slpchallenge 

Zurück

 

lets do it !

14-2-2007

die slp-challenge iss die erste bundesweit ausgetragene serie, an der ein team vom slot-ring teilnimmt. eine deutsche meisterschaft für nachwuchsteams quasi, die von martin bartelmes (trier) aufgrund der riesen nachfrage nach startplätzen bei der deutschen slp-meisterschaft ins leben gerufen wurde, als man mehreren teams ne absage erteilen musste.

die slp-challenge wurde somit zur 2007er qualifikationsrunde für die deutsche slp meisterschaft im darauffolgenden jahr, für die sich die nach vier läufen punktbesten drei challenge teams qualifizieren werden. austragungsorte sind mörfelden (bei frankfurt) am 3. märz, frankfurt (12.5.), stuttgart (9.6.) und heilbronn (27.10.).

weitere infos unter http://slp-info.de

unser team, die "slot-ringer", wird dabei sein und versuchen, am ende unter den punktbesten drei teams zu sein.

für unser challenge-team haben sich die 5 besten fahrer der letzten slp-saison qualifiziert: andre linberg (als slp-cup-sieger), patrick goetz (3. der letzten saison). levent bicak (4.), ramon trimborn (5.) und christoph born (6.). flavio (2. der letzten saison) wird das team als coach begleiten und nur dann als fahrer einspringen, wenn alle stricke reissen, denn seine youngster sind gerade auf fremden bahnen einfach schneller bei der musik.

aus diesen fünf werden nach jeweils einem training auf einer der vier challenge strecken quasi nach ner vorqualifikation die vier schnellsten/konstantesten fahrer ausgewählt, denn es dürfen pro team nur maximal 4 fahrer eingesetzt werden.

erstmalig herrscht also ein gewisser konkurrenzkampf um die startplätze in unserem youngsterteam. man wird sehen, wer sich in dieser hinsicht auch als besonders teamfähig erweisen wird, denn nur das team zählt ab nun und nicht der einzelne.

bei nem ausflug zu den chassisprofis in trier haben wir im januar unsere cars unter härtesten bedingungen auf der wohl schwierigsten bahn der republik getestet. resultat: unsere wagen waren auch in trier sofort bei der musik. auch diejenigen im team, die dort noch nie gefahren waren, konnten mehr als überzeugen. dank weltmeister ralph seif gabs noch ein paar tipps, aber diese betrafen nur ein paar kleinigkeiten.

aufgrund dieser erkenntnisse sind inzwischen drei fahrzeuge im aufbau, von denen wir das beste auswählen:

auch wenn das slp-reglement bei der lackierung durchaus auch fantasieversionen zulässt, werden wir mit fahrzeugen antreten, die so auch im realen rennsport gefahren sind: zur auswahl stehen dabei zwei mazda 787B und ein jaguar XJR9. einer der mazdas iss bereits fertig: es iss das siegerfahrzeug, das coach flavio im 4. lauf unserer slp serie einsetzte und damit weltmeister ralph seif schlagen konnte (bild oben, links).

als trainingscars werden wir unsere beiden unverwüstlichen tam-tech lancias mit auf die fremden strecken nehmen, um mit ihnen die neuen strecken kennzulernen. außerdem nimmt ein jeder unserer fünf teammates sein eigenes car zum training mit.

 

erstes slp-challenge-training auf dem slot-ring

14.februar 2007

andre linberg fehlt heute wegen diverser karnevalsauftritte; anwesend sind aber alle übrigen challenge-teammates. während coach flavio nen jag decalt, vergleichen die challenge fahrer ihre chassis. dies geht am besten ohne deckel. levent bicak gelingt es, den alten "oben-ohne-rekord" von goetz (4,681s) zu knacken:

doch goetz lässt sich nich lumpen und holt sich den rekord wenige minuten später zurück:

"hab mein chassis zum fressen gern" (goetz) 

christoph born und ramon trimborn beteiligen sich nich "an diesem blödsinn":-), sondern fahren ihre cars mit deckel (so, wie sich das gehört) aber diesmal auch gegen die gewohnte fahrtrichtung (um schon mal das feeling auf ner neuen strecke zu testen). dabei stellt chris born mit ner 5,235 nen neuen fantastischen slot-ring reverse rekord (entgegen der üblichen fahrtrichtung) auf. goetz und bicak sind nich viel langsamer ...

"die jungs sind gut drauf und heiss!" (fazit des coach)

mit spannung erwartet aber noch nich eingetroffen sind die beiden neuen "rudy-kamieth-regler", die der wingcar champ extra für derartige scalecar-wettbewerbe entwickelt hat und die ne feinere gasdosierung ermöglichen.

nächstes training des slp-challenge-teams am aschermittwoch, den 21.2.2007

auch am samstag, den 17.2., kann trainiert und geschraubt werden.

sponsoring

matthias parke http://www.werkshomepage.de/ hat sich heute bei uns gemeldet und erklärt, dass er unser challenge-team mit seinen ultraleicht-felgen, reifen und gears unterstützen will. darüber haben wir uns natürlich mächtig gefreut !

auch die autoverleihfirma europcars wird - wie bereits geschehen - unser vorhaben durch günstige angebote weiterhin unterstützen, denn zur anreise an die austragungsorte brauchen wir leihbüsschen.

last not least soll erwähnt werden, dass sich slp-mitorganisator martin bartelmes dafür eingesetzt hat, dass sich die startgebühren unseres youngsteams zu den vier events ordentlich reduzierten und nich so ein riesen loch in die "vereinskasse" rissen.

allen, die unseren ersten bundesweiten auftritt unterstützen, gilt unser besonderer dank !

.

infos zum training in mörfelden am 24.2.2007

15.2.2007

am samstag, den 24.2.2007 fährt das challengeteam zum renncenter nach mörfelden (bei frankfurt), dem ersten austragungsort der slp-challenge-serie, wo wir ab 18 uhr trainieren können (bis 24 uhr).

treff iss um 15 uhr der parkplatz der schule

rückkehr gegen 3 uhr am sonntagmorgen

.

Einsatzfahrzeuge fertig !

20.2.2007

auch über die karnevalstage wurde am slot-ring kräftig geschraubt, damit wir am kommenden samstag schon ne auswahl von cars mit zum training nach mörfelden nehmen können. neben den oben abgebildeten wagen hat auch noch jeder der 5 fahrer plus coach flavio seine privatfahrzeuge bereits optimiert. 5,1er zeiten gehen alle wagen, nun hat man die qual der wahl.

nebenbei noch aufgebaut wurde für ramon ein jaguar und für sven ein sauber sowie für seinen papa roberto ein nissan 390. außerdem wurde ein ford mustang seven eleven für die große klasse in angriff genommen:

auch die von rudy kamieth speziell fürs scaleracing weiterentwickelten handregler sind bis samstag fertig. wir werden auf unserem weg nach frankfurt kurz in brühl vorbeischauen und sie abholen.

.

Finale Tests vor dem Training in Mörfelden:

 Alle Cars in Topform !

  Jaguar mit internem Trackrekord leicht dominant ! 

21.2.2007

beim heutigen letzten test vor unserem training in mörfelden am kommenden samstag geht die post richtig ab: erst pusht chris born seinen mazda in tiefe 5,1er regionen (und fährt danach schon gegen 21 uhr zufrieden nach hause), als wenig später auch ramon mit neuer jaguar silk cut karosse sogar die 5,1 durchbrechen kann (5,095). auch andre´s peugeot kann diese zeit erzielen, doch dann wirft der in die schrauberecke verbannte teamcoach noch nen völlig neu aufgebauten castrol jaguar in´s rennen, mit dem andre nach nur vier runden (!) nen neuen teaminternen trackrekord von 5,060 erzielen kann. und das mit noch nich eingefahrenem getriebe ... wow ! das könnte unser favorit für mörfelden sein ... schleifchen drum und ab in die vitrine mit diesem geschoss !

schon crazy, was heute für zeiten von allen wagen erzielt werden konnten, die in den letzten tagen optimiert wurden. auch der lancia kann mit ner fast glatten 5,1 überzeugen ...

wir können wohl ne menge cars zum testen mit nach mörfelden nehmen :-)

auch unterhalten haben wir uns heute darüber, wer die 4 fahrer sein werden, die letztendlich den ersten lauf zur slp-challenge in mörfelden bestreiten werden. mit fünf jungs werden wir ne woche vorher am kommenden samstag zum abschlusstraining nach mörfelden fahren. dort werden wir im laufe des abends ein 1 gegen 1 ausscheidungsrennen jeder gegen jeden austragen über jeweils zwei spuren (je 2 minuten), bei dem jeder fahrer sein eigenes fahrzeug einsetzt. hart aber fair: die punktbesten vier fahrer dieses contests werden dann den ersten lauf zur deutschen slp-challenge ne woche später bestreiten. einer wird dabei in die röhre gucken müssen -  aber wie´scheint, sehen alle dies (noch) recht sportlich :-)

die stimmung im team iss (noch) sehr locker, wenn auch hochkonzentriert :-)

.

5,043 !

Und nochmal fällt der (teaminterne) Trackrekord !

24.2.2007

einen tag vor unserem training in frankfurt-mörfelden iss eigentlich hier ein ganz normales training unserer grid b fahrer angesagt, doch haben sich mit ramon trimborn, andre linberg und chris born auch drei der fahrer angesagt, die morgen als slot-ring-delegation nach mörfelden reisen, um die dortige bahn des esten laufes zur deutschen slp-challenge meisterschaft kennenzulernen.

deswegen sollten alle einsatzfahrzeuge nur mal kurz durchgecheckt und dann schon abreisefähig verstaut werden ... doch der abend entwickelt sich ganz anders ...

allen voran andre linberg versucht seinen gestern erst erzielten teaminternen trackrekord von 5,060 in richtung sebastian nockemanns trackrekord von 4,995 zu verbessern nach dem motto: "ich kanns nich leiden, wenn ein auswärtiger fahrer am slot-ring den trackrekord hält!" :-))

so wird an andres neu aufgebautem peugeot noch ein wenig rumgetuned und nach nur 4 runden kann andre nen neuen teaminternen trackrekord erzielen, der nur noch um knapp 5 hundertstel (= 25 cm) über der absoluten bestmarke von nockemann liegt!

der peugeot liegt dabei wie´n brett und verzeiht auch gröbere fahrfehler -  ein geniales gefährt - auch für die slp-challenge ?

 

"Slot-Ringer"-Team für Mörfelden steht :

Levent Bicak, Chris Born, Patrick Goetz & Andre Linberg qualifiziert

24.2.2007

v.l. andre, chris und ramon an der bahn

heute fahren wir zum ersten mal auf der mörfeldener bahn, die in ner woche austragungsort des ersten laufs zur "slp-challenge" sein wird. günther riehl hat uns die bahn aufgemacht und betreut unsere jungs sehr gastfreundlich. schnell lernen unsere jungs die tücken der achtspurigen acht mit schikane kennen: die enorme und ungewohnte breite der 8spurigen strecke verleitet gerade im bereich der schnellen schikane zu gewagter fahrweise. hier ist selbstbeherrschung gefragt, denn auch überholmanöver sind in dieser passage sehr riskant.

selbstbeherrschung und konstante fahrweise sind auch die beiden komponenten, die beim am ende des abends veranstalteten ausscheidungsrennen angesagt sind, müssen doch aus den fünf angereisten youngstern noch die vier besten ausgesucht werden, die wir für den ersten lauf der slp-challenge auf dieser bahn nominieren.

es knistert !

ein spannender nervenfetzer entwickelt sich, denn die bestzeitunterschiede zwischen den teilnehmern bewegen sich inzwischen nur noch im hundertstelbereich. auf zwei ausgewählten spuren, die jeweils einmal zu fahren sind, fightet nun jeder gegen jeden über zwei mal zwei minuten. 

sieben duelle gehen remis aus - nur dreimal kann einer den anderen auf beiden spuren schlagen:

Patrick vs. Levent 1 : 1
Christoph vs. Ramon 2 : 0
Andre vs. Christoph 2 : 0
Levent vs. Ramon 1 : 1
Ramon vs. Andre 1 : 1
Patrick vs. Christoph 1 : 1
Levent vs. Andre 1 : 1
Patrick vs. Ramon 1 : 1
Andre vs. Patrick 2 : 0
Levent vs. Christoph 1 : 1

am ende müssen die punktgleichen patrick und ramon gar noch ein stechen um den vierten platz austragen, das patrick mit etwas glück für sich entscheiden kann:

 

Sieg

Remis

Niederl.

Andre

2

2

0

Christoph

1

2

1

Levent

0

4

0

Patrick

0

3

1

Ramon

0

3

1

somit haben sich andre, levent, christoph und goetz für das challenge-team der "slot-ringer" qualifiziert. herzlichen glückwunsch!

hart für ramon, der die entscheidung jedoch sportlich fair hinnimmt. immerhin ist´s nach nem knappen halben jahr slot-racen erst sein zweiter auftritt auf ner fremden bahn!

die schnellste runde des abends kann christoph born mit ner 4,409 erzielen. alle anderen sind aber nur um ein paar tausendstel bzw. hundertstel langsamer.

wir werden also ein sehr ausgeglichenes team nach mörfelden schicken. ob als einsatzfahrzeug nun ein jaguar oder mazda gewählt wird, muss sich in der kommenden woche noch entscheiden. vielleicht schauen wir auch, welches fahrzeug am renntag den besten eindruck macht. der peugeot fiel jedenfalls wegen seines diffiziellen frontspoilers aus der engeren wahl, der gleich mehrere male neu verklebt werden musste. 

 


Auftaktrennen zur SLP-Challenge 2007 am 03.03.07
Letzte Infos

Zeitplan:

8.30 Uhr Raumöffnung , Beginn Training
11.30 Uhr Ende Training, Beginn Techn. Abnahme
12.00 Uhr Start Quali
12.30 Uhr Start 1. Gruppe
14.10 Uhr Start 2. Gruppe
15.50 Uhr Regrouping
16.00 Uhr Start 1. Gruppe
17.40 Uhr Start 2. Gruppe
19.20 Uhr Rennende

Die Fahrzeit beträgt 15 Minuten pro Spur

6 der 8 Spuren der Bahn werden zweimal genutzt (Spur 1 und 8 nicht). Ergibt insgesamt 12 Durchgänge zu je 15 Minuten, also 3 Stunden reine Fahrzeit.

Insgesamt haben 7 Teams für die gesamte SLP-Challenge (4 Rennen) genannt, dazu treten einige bekannte Fahrer an.

In diesen Teams (Gastteams) haben einzelne Fahrer die Möglichkeit an der SLP-Challenge teilzunehmen.

 

aktuelle Teilnehmerliste:

1. Racing is life
Wolfgang Krech, Frank Schüler, Michael Stalter

2. Powerslide
Markus Lehmler, Robert Großmann, Oliver Schmitt

3. Nighthawks
Mike Wagner, Bob Clark, Christophe Krech

4. iX-Racing
Michael Kaiser, Frank Kaiser, Manuel Wolffram

5. Slot-Ringer
Patrick Goetz, Andre Linberg, Levent Bicak, Christoph Born

6. Team Höhr-Grenzhausen
Dirk Wolf, Hans-Werner Rodenberg, Peter Juchem

7. Slotters two
Thomas Klein, Angelo Vivenzio, Daniel Manges

Gästeteams:

8. Renn-Center-Trier
Manfred Luther, Jürgen Soika, Martin Bartelmes

9. Renn-Center-Trier
Miki Lauermann, Peter Höhne, Ralph Seif

10. FNS Mörfelden
Namen werden noch bekannt gegeben.

.

.

1.Lauf zur SLP-Challenge in Mörfelden:

Unfallschaden nach Mega-Abflug in Anfangsphase

bremst Slot-Ring-Team heftig ein !

Nach kämpferischer Aufholjagd am Ende noch Sechster !

4.märz 2007

um 6 uhr in der früh trifft sich das slot-ring-team in alsdorf zur abfahrt richtung frankfurt. noch am vortag hatte man bis in die puppen geschraubt, getestet und gepackt. christoph born, der eigentlich als fahrer vorgesehen war, muss leider für den heutigen tag absagen, da er für seinen ausbildungsbetrieb an einem sehr wichtigen projekt teilnimmt. für ihn springt rookiechamp ramon trimborn ein. nicht zum morgendlichen treff erscheint außerdem patrick goetz, der noch in den federn liegt. wir beschließen, das rennen nun nicht mit vier sondern nur drei fahrern zu bestreiten.

unser slot-ringer-team: (v.l.) andre linberg, ramon trimborn, coach flavio & levent bicak

nach zweieinhalb flotten fahrstunden kommen wir pünktlich in frankfurt an, wo bereits einzelne teams das training begonnen haben. auch unsere jungs machen sich gleich auf den track. dafür vorgesehen ist unser "unverwüstlicher" lancia lc2 totip, dessen rc-karosse den ruf hat, unzerbrechlich zu sein.

gegen ende des trainings werden die rennmotoren an die teams ausgegeben. wir testen den uns zugelosten motor erst in unserem einsatzfahrzeug nummer 1, dem jaguar ... doch der jag scheint diesen motor nich zu mögen. und so wandert der motor weiter zum mazda, unserem einsatzfahrzeug nummmer 2. auch dort das gleiche bild ... die zeiten liegen um 2-3 zehntel über den zeiten, die wir mit unseren eigenen motoren erzielt haben. also rein mit dem motor in unser trainingsfahrzeug, eben jenen "unverwüstlichen lancia". hier läuft die maschine dann so, dass wir halbwegs zufrieden sind.

quali 

Team Quali-Best
X-Rookies*   4,403
Jägerteam*   4,435
Slotters Two   4,461
Renncenter Trier*   4,482
Höhr Grenzhausen   4,516
Nighthawks   4,524
Racing is Life   4,595
Slot-Ringer   4,598
Powerslide   4,604
IX-Racing   5,378
*ausser Konkurrenz

zieht man die außer konkurrenz startenden profi-slp-teams aus trier und mörfelden ab, die allesamt in den langsameren grid verbannt werden, starten wir als fünfte in der schnellen gruppe. wir sind zufrieden!

race - erste rennhälfte

levent bicak eröffnet für uns auf der spur 5 das rennen. ein vorteil, denn auf dieser spur hat er zuvor auch die quali bestritten ... und so legt levent direkt wie die feuerwehr los. erst kann er sich auf vier vorfahren, danach sogar auf platz 3. dabei fährt er in serie 4,6er zeiten, später sogar ne 4,5 (hoch) und das mit noch nicht eingefahrenen reifen! freude kommt auf und sogar etwas euphorie, denn dass man in der schnellen gruppe derart bei der musik sein würde, war nicht unbedingt zu erwarten ...

doch dann passiert das, was bei nem langstreckenrennen, das über drei stunden fahrzeit geht, einfach nicht passieren darf: verursacht durch nen blackout des stroms, der bremse oder des fahrers.-), hämmert unser lancia am ende der über 10m langen geraden mit nem gewaltigen knall unbremst und ungespitzt vierkant in die planken!

schock !!!

nachdem das fahrzeug wieder eingesetzt ist, rührt es sich nicht mehr vom fleck!

shit !!!

was ist passiert ? ne reparaturpause iss angesagt, während die anderen teams natürlich kräftig weiter runden drehen. nachdem der deckel abgeschraubt ist, wird als erster schaden ne losgerissene motorhalterung lokalisiert. diese ist realtiv flott wieder angeschraubt ... für weitere fehleranalyse bleibt nicht viel zeit ... also wird die havarierte kiste erstmal wieder auf die bahn gestellt ... wo sie den track nur noch in rundenzeiten von 5 sekunden umrunden kann, also in jeder runde ne halbe sekunde verliert :-(

somit iss klar, dass sich unser kaltverformter LC2 noch weitere schäden eingefangen haben muss. aber welche? nach nem weiteren stop wird in höhe des vorderen linken radkastens ein riss der karosse lokalisiert, der über die halbe fahrzeugbreite geht. das ganze wird behelfsmäßig getapet. danach gelingen dem frahrzeug so langsam wieder 4,8er runden. nach nem weiteren stop werden schleifer und leikielhalterung neu justiert ... danach läuft die kiste wenigstens ab und an wieder ne 4,7 ... und als der inzwischen eingesetzte andre linberg nochmal in nen heftigen crash verwickelt wird und das car diesmal nen schlag auf die andere seite erhält, scheint die mühle wieder halbwegs geradegeformt :-)

4,6er zeiten gehen nun wieder ... mehr aber nicht :-(

60-80 runden hat uns das ganze bisher gekostet ... aber die jungs denken nicht ans aufgeben. jetzt erst recht, heissst die devise. trotzdem liegen wir am ende der ersten rennhälfte ziemlich weit hinten:

Team

Runden

X-Rookies*

1168,21

Jägerteam*

1147,18

Höhr Grenzhausen

1140.05

Slotters Two

1125,15

Nighthawks

1118,17

Racing is Life

1109,14

Renncenter Trier*

1087,24

Powerslide

1071,24

Slot-Ringer

1043,17

IX-Racing

  915,25

*ausser Konkurrenz

 

race - zweite rennhälfte

slot-ring-chefstatistiker ingo trimborn rechnet schnell nach und macht den jungs mut: ohne den verlust dieser crashbedingten 60-80 runden wären wir jetzt unter den top 5 ! also iss gnadenloses gasgeben jetzt die devise. vor der zweiten rennhälfte kommts zu nem regrouping der starter. die schnellsten 5 teams des ersten durchgangs starten nun in der zweiten gruppe, die restlichen 5 (darunter auch unser team) in der langsameren. 

runde um runde können sich unsere drei teammates nun geradezu in nen rausch reinfahren und den vorsprung der konkurrenz verringern. dabei wird kein zweikampf gescheut, denn unser lancia kann ab heute eh keine hohen gebrauchtwagenpreise mehr erzielen. am ende der zweiten eineinhalb stunden, die ansonsten reibungslos verlaufen, noch mal ein harter (unverschuldeter) crash, in dessen folge nun die gesamte front unseres lancias abgebrochen wird:

wieder iss ne zwangspause und tapen angesagt, wonach unser wagen zwar ziemlich abenteuerlich daherkommt, sich aber dennoch ins ziel schleppen kann :-). am nächsten tag (the day after) kann der TÜV dann noch ne vollkommen verbogene vorderachsaufhängung feststellen. das car iss quasi das gesamte race wie mit gezogener vorderradbremse gelaufen :-(

Team Runden
Jägerteam* 1168,16
X-Rookies* 1156,25
Höhr Grenzhausen 1145,11
Slotters Two 1133,26
Nighthawks 1114,25
Slot-Ringer 1092,18
Renncenter Trier* 1089,21
Powerslide 1088,21
Racing is Life 1065,19
IX-Racing 1053,05
*ausser Konkurrenz

hätts nur diese zweite rennhälfte gegeben, wären wir trotz eines schadensbedingt ca. 1 zehntel langsameren wagens unter die ersten vier gefahren, zieht man die beiden außer konkurrenz gestarteten profi-teams ab. den jungs hat dieser durchgang jedenfalls mächtig laune gemacht, konnte man in diesem nämlich sogar größen wie martin bartelmes paroli bieten, den andre sogar ein paar mal überholen konnte :-)

gesamtwertung beider durchgänge

Team Runden Runden       Total
X-Rookies* 1168,21 1156,25 2324,46
Jägerteam* 1147,18 1168,16 2315,34
Höhr Grenzhausen 1140,05 1145,11 2285,16
Slotters Two 1125,15 1133,26 2258,41
Nighthawks 1118,17 1114,25 2232,42
Renncenter Trier* 1087,24 1089,21 2176,45
Racing is Life 1109,14 1065,19 2174,33
Powerslide 1071,24 1088,21 2159,45
Slot-Ringer 1043,17 1092,18 2135,35
IX-Racing   915,25 1053,06 1968,31
*ausser Konkurrenz

an diesem ergebnis änderte auch die wagenabnahme nach dem rennen nix mehr:

allerdings erzielte unser getapter lancia  so manchen lacher, auch bei slp-organisator martin bartelmes:

siegerehrung

ohne die ausser konkurrenz gestarteten slp-profis siegte das team "slot-mittelrhein" aus grenzhausen:

 vor dem team "slotters-two" auf platz 2:

und den "nighthawks" um unsere trierer freunde bob und mike:

unterm strich ne tolle veranstaltung mit nem ebenso souveränen wie symphatischen rennleiter günther riehl (bild oben rechts), der das geschehen stets im griff hatte. auffällig auch die trotz toller fights stets freundliche stimmung an diesem tag, der für unser team horrormäßig begann, aber dennoch gut zu ende gebracht wurde.

.

Vorschau zum zweiten Rennen der deutschen SLP-Challenge Meisterschaft

6.mai 2007

hier schon einmal einige vorinformationen von cheforganisator martin bartelmes zum zeiten lauf dieser überregionalen meisterschaft, an der auch wieder ein team vom slot-ring teilnehmen wird.

neu sind auch einige bekannte gesichter quasi aus der nachbarschaft: lars doebler, olaf grünewald und wim doveren werden diesmal auch in frankfurt in nem eigenen team an den start gehen!

 

Hallo zusammen,

am Samstag den 12.05.07 trifft sich die SLP-Challenge zum 2. Rennen 2007 im Raceway-
Frankfurt. ( www.raceway-frankfurt.de )

Bahnöffnung am Samstag wird 9.00 Uhr sein.

Nachfolgend der aktuelle Tabellenstand:

1. Team Höhr-Grenzhausen
2. Slotters Two
3. Nighthawk
4. Racing is Life
5. Powerslide
6. Slot-Ringer
7. iX-Racing

In Frankfurt werden 2 weitere Teams am Rennen teilnehmen:

8. Pegasus Slot Racing (Lars Döbler, Wim Doveren, Olaf Grünwald)
9. Newcomer (Cornelia Soika, Jürgen Soika, Oliver Schmitt)

Weiter werden auch in Frankfurt wieder bekannte Fahrer aus der SLP am Start stehen und Fahrzeuge zur Verfügung stellen. Sollte also noch jemand Lust verspüren am Rennen teilzunehmen, einfach E-Mail an mich (doktorslot@t-online.de), ich versuche dann einen Start zu ermöglichen.

Hausherr Marcel Weeren gab weiterhin bekannt, das der Raceway am
Donnerstag von 18.00 - 22.00 Uhr und am
Freitag von 15.00 - 21.00 Uhr geöffnet hat.

Für Fahrer mit längerer Anfahrt gab Marcel das Hotel Nassauer Hof an, liegt wohl gleich um die Ecke.

Ich freue mich auf einen entspannten Rennsamstag
Gruss aus Trier
Martin

.

Team für den 2.Lauf der "deutschen SLP-Challenge Meisterschaft"

8.mai 2007

die bahn: eine über 50m lange concept-holzbahn

wahrscheinliches einsatzfahrzeug des slot-ring-teams: einer unserer beiden schnellen peugeot

unter keinem guten stern steht diesmal die bildung unserer slot-ring-mannschaft für den zweiten lauf der slp-challenge in frankfurt am 11./12.5. denn drei unserer langjährigen asse sind verhindert: mit levent bicak (türkeiurlaub), patrick goetz (klassenfahrt berufsschule) und christoph born (motocross) fällt bis auf andre linberg quasi die gesamte erste garde aus :-(

... aber wir haben ja noch genug flotten nachwuchs :-)

neben champ andre linberg werden ramon trimborn und mark kurella diesmal die slot-ring-farben vertreten. rookiechamp ramon musste bereits beim ersten rennen des slp-challenge cups als reservefahrer einspringen und zeigte eine tolle vorstellung. mark kurella iss - neben sven manti - einer der derzeitigen shootingstars am slot-ring und präsentiert sich in jedem seiner zuletzt gefahrenen rennen ultrakonstant und schnell. 

insofern hat coach flavio keinerlei bedenken, dass sich dieses sehr junge team sehr gut schlagen wird.

papa ingo trimborn wird die jungs am freitag nach der schule nach frankfurt fahren, da coach flavio aus privaten gründen erst frühesten zum renntag am samstag anreisen kann. von freitag auf samstag wird unser team im "haus der jugend" http://www.jugendherberge-frankfurt.de/haus.htm in frankfurt übernachten, einer internationalen jugendherberge im stadtinneren, etwa 10 km entfernt von der bahn http://www.raceway-frankfurt.de/

kosten für unterbringung & fahrt ca. 35 € je teilnehmer. 

trainingsfahrzeuge des teams: unsere "unverwüstlichen" lancia lc2

 

Der Pleiten-, Pech- & Pannen-Tag

9.mai 2007

der renningeneurabend drei tage vor dem 2.lauf zur slp-challenge beginnt mit gleich mehreren hiobsbotschaften: champ andre darf nich mit nach frankfurt (er hat "ein bisserl" über die strenge geschlagen zu hause und nun von seinen eltern die höchststrafe aufgebrummt bekommen: slotracing-fahrverbot) ...

auf der fahrt zum slot-ring hat papa ingo trimborn dann nen unfall ... in dessen folge sich die motorhaube seines wagens nich mehr recht schließen lässt. mit ingo´s wagen sollte das team eigentlich nach frankfurt chauffiert werden ... und das geht nun nich mehr.

zu allem übel raucht gleich zu beginn des abends der streckencomputer ab ... und iss auch von dem netterweise herbeigeeilten roberto nich mehr zum leben zu erwecken ... an training und feintuning iss an diesem abend nich zu denken, denn nich nur die zeitmessung fehlt, sondern auch der bahnstrom iss blockiert :-(

sollen wir das race in frankfurt abblasen ? wir suchen nach lösungen und finden sie: 

coach flavio beruft kurzfristig sven manti als ersatz für andre ins team. sven iss gerade in den letzten rennen extrem gut gefahren. auch auf fremden bahnen (z.b. blueking) iss er sehr schnell bei der musik. sven wird das schon machen !

andre selbst kümmert sich um nen ersatztransporter von europcar fürs team.

so wird diesmal mit ramon trimborn, marc kurella und sven manti ein extrem junges und recht unerfahrenes team den zweiten lauf zur slp challenge bestreiten, doch die jungs sind heiss, denn so viel pleiten, pech und pannen wie bei der vorbereitung zu diesem meisterschaftslauf hats noch nie gegeben ... und können eigentlich nur als gutes omen für das rennen gedeutet werden :-)

.

Abschlusstraining:

Sven Manti bestätigt seine Nachnominierung ! 

Überraschend sind die Peugeots nich die Schnellsten !

10.mai 2007

nachdem gestern ein unglückstag war und das abschlusstraining durch nen abgerauchten rennbahncomputer quasi ins wasser fiel, fällt die wiederholung dieser übung heute um so besser aus: nachdem stefan nießen seinen privatrechner freundlicherweise zur verfügung stellt, können wir am slot-ring wieder mit ner funktionierenden zeitmessung fahren.

von anfang bis ende des abends rennen die für frankfurt vorbereitenden cars prima. ein paar kleine servicearbeiten reichen aus, um bei gutem bis sehr gutem grip sogar bis in die nnähe des bahnrekords zu kommen. lange iss andre´s peugeot der schnellste, als es jedoch am ende des abends noch zu nem hotlapcontest kommt, muss sich der peugeot (wahrscheinlich wegen abgefahrener oder zu weicher reifen) geschlagen geben.

bei diesem contest dient andre, der in frankfurt nich an den start geht (gründe weiter oben) quasi als sparringspartner für das dreiköpfige challengeteam. jeder der jungs muss dabei für eine minute versuchen, aus den sechs besten cars jeweils das maximum herauszuquetschen. ramon muss diesen bewerb mit leichten kopfschmeren absolvieren ... und iss über sein abschneiden nich ganz glücklich. doch sind wir das von ihm gewohnt. "mein wagen fährt heut nich richtig" iss so´n satz, der eigentlich bei ihm zu beginn jeder sitzung mindetstens einmal kommt :-)

hinter andre kann sich sven manti, der im letzten moment für diesen ins team nominiert wurde, in der summe aller zeiten überraschend an die spitze der challenge delegation setzen. marc und ramon nur um nuancen dahinter:

  1. Andre 2. Sven 3. Marc 4. Ramon   total:

1.Jaguar XJR9

5,060 5,092 5,091 5,123 20,366
2.Mazda 787 5,101 5,090 5,147 5,155 20,493
3.Lancia CL2 5,081 5,149 5,134 5,135 20,499
4.Peugeot 905 5,180 5,124 5,164 5,185 20,653
5.Peugeot 905 5,118 5,170 5,167 5,221 20,676
6.Lancia LC2 5,249 5,258 5,264 5,284 21,055
        total: 30,789 30,883 30,967 31,103

 

doch fünf der sechs wagen liegen derart dicht beeinander, dass die wahl des endgültigen einsatzfahrzeuges wohl erst vor ort in frankfurt entschieden werden kann.

.

 

NEWSTICKER 11.5.2007 - 16 Uhr

Team gut in Frankfurt angekommen

Training aufgenommen

von zu hause aus muss der verhinderte teamcoach flavio nun dem ganzen geschehen aus zuschauen bzw. zuhören (telefon). papa ingo trimborn als stellvertretender teamcoach hat die drei jungs um 12.30 von der schule abgeholt und nach frankfurt gedüst. vorher hatten die drei zusammen mit andre noch ein wenig an den wagen geschraubt (statt deutsch und mathe: kleiner service an den trainings- und einsatzfahrzeugen, für den´s nach dem gestrigen trainingsabend gegen 22.30 zu spät war)

gegen 15 uhr sind die jungs mit ingo wohlbehalten in frankfurt angekommen. erstmal ging´s zur jugendherberge zum schlüsselabholen, dann direkt zur bahn. sie sind um 15.30 uhr das erste team, das dort zum kennenlernen der strecke eingetroffen iss (well done!)

... erster eindruck: schwere bahn mit ungewohnter länge, aber mit ordentlich training machbar. bis 21 uhr kann nun non stop trainiert werden. so gegen 17.30 sind inzwischen auch andere teams eingetroffen (z.b. die nighthawks mit unseren freunden mike und bob) und haben das training aufgenommen. nach ner guten stunde fahren unsere jungs mit 9,4er runden schon in den bereich guter zeiten (9,0) ... das hört sich auch aus der ferne gut an :-)

weitere news im laufe des abends

 

NEWSTICKER 11.5.2007 - 22 Uhr:

Team fährt im Freitagstraining vorne mit !

inzwischen sind fast alle challenge-teams der konkurrenz in frankfurt erschienen. nach einigen stunden training auf der bislang unbekannten frankfurter bahn sind unsere jungs "sehr gut bei der musik"! mal vom heimteam aus frankfurt abgesehen fahren sie mit 9,2er bis 9,3er zeiten ganz vorne mit!

bravo, jungs!

ramon trimborn fährt derzeit im team die schnellsten zeiten, sven manti und marc kurella nur knapp dahinter. das team scheint sehr ausgeglichen besetzt ... und hat sogar schon angefangen, sich die sechs spuren im training aufzuteilen: bei ner sechsspurigen bahn muss in nem dreierteam nämlich jeder einzelne teamfahrer nur 2 spuren der bahn "können" bzw. trainieren. dass die jungs bereits am ersten abend mit der teaminternen spureinteilung angefangen haben, iss ein großes plus. teamcoachvertreter ingo trimborn scheint ganze arbeit zu leisten.

 

NEWSTICKER 11.5.2007 - 23 Uhr:

Team relaxt im "Haus der Jugend"

nach dem training gehts direkt zur jugendherberge "haus der jugend" in der ca. 15km von der bahn entfernten frankfurter city. "ersatz"teamcoach ingo trimborn braucht ne ganze weile, bis er nen parkplatz gefunden hat. jetzt um 23 uhr entspannen sich die jungs noch ein bisserl in der cafeteria des hauses, um sich wenig später den nötigen schlaf für das morgige event zu holen. ein event, das das größte ihrer bisherigen rennkarriere sein wird! und dem sie mit einiger aufregung schon seit tagen entgegenfiebern. 

teamcoach flavio holt sich gegen 23 uhr telefonisch noch ein paar infos von seinem stellvertreter ingo, um diesen newsticker aktualisieren zu können ... bzw. zu erfahren, was er zum morgigen event noch an material und teilen mit nach rankfurt nehmen muss.

denn flavio reist seiner truppe erst morgen früh um 6 mit dem nachbarteam "pegasus racing" von lars doebler, olaf grünewald und wim doveren nach.

special thanxx an ingo trimborn, der das team in vertretung von flavio in frankfurt super coacht !!!

.

Auch der zweite Anzug sitzt:

Slot-Ring-Reservemannschaft erzielt nen tollen 5.Platz

beim 2.Lauf zur SLP-Challenge in Frankfurt !

12.5.2007

als gegen 5 uhr morgens im hause des teamcoach (herzogenrath bei aacchen) der wecker klingelt, sind seine jungs um seinen co ingo in der frankfurter jugendherberge "haus der jugend" so gerade mal 1-2 stündchen zum schlafen gekommen, denn dort herrscht auch um diese uhrzeit noch mächtig remmidemmi. jugendliche aus aller herren länder machen party und die nacht zum tag. unsere youngster kommen in dieser nacht - wenn überhaupt - maximal zu 2-3 stunden schlaf ... its partytime !

zusammen mit "pegasus racing", dem nachbarteam unserer freunde olaf grünewald, lars doebler und dem niederländer wim doveren trifft der coach nach kurzweiliger fahrt in frankfurt auf seine noch etwas verschlafene truppe. wenn das mal gut geht, denn heute steht ihr noch ein 12 stunden marathonevent bevor, für das man eigentlich ziemlich ausgeschlafen sein müsste.

auf der riesenbahn des raceway frankfurt iss von beginn der bahnöffnung an mächtig verkehr: alle teams sind pünktlich eingetroffen und begeben sich sofort zum training auf den track, der mit über 50m zu den längsten in deutschland zählt und über einige ganz gemeine kurvenkombinationen verfügt: zwei zippel-zappel-schikanen fallen dabei sofort ins auge, denn dort gibts die meisten abflüge.

doch erstmal iss das einschreibprozedere zu bewältigen:

organisiert von den trierer europameistern joachim welsch, martin bartelmes und weltmeister ralph seif (bild oben von links), werden dabei erstmal alle wagen der 12 startenden teams unter die lupe genommen und auf regelkonformität überprüft. für unseren nachwuchspilot sven manti (rechts) der beginn eines aufregenden tages.

sven (links) und seine teamkollegen marc und ramon (oben rechts) haben aber keine mühe, unseren bildschönen peugeot, für den wir uns nach letzten probefahrten entschieden haben, bei joachim welsch "durchzubekommen":

 überhaupt iss die stimmung auch bei dieser tüv prüfung sehr locker und entspannt, denn, wenn mal was nicht ganz den regeln entspricht, legen die prüfer meist selbst kurz hand an. bei unserem wagen stimmt jedoch alles, auch die etwas abenteuerliche leitkielverkleidung durch die von uns entwickelte "flexible spoilerblende" findet keine beanstandung, im gegenteil: "das iss aber mal ne interessante lösung" :-)

ob diese interessante lösung aber auch ein solches marathonevent überstehen wird, iss noch die große frage, vor allem: wieviel harte auffahrunfälle sie verkraften kann.

quali

danach wird der jüngste teilnehmer des starterfeldes gebeten, die qualispur auszuwürfeln. es iss mark kurella aus unserem team, der diese "verantwortungsvolle" aufgabe übernehmen darf ... und zum entsetzen aller teilnehmer die schwierigste spur 6 würfelt. ein stöhnen geht durch den raum, denn diese spur hat die engsten kurven im schikanenbereich ... und wird von vielen deswegen nur sehr ungern befahren.

unser teammate ramon, der schon in den freien trainings am vortag die schnellsten zeiten im team erzielen konnte, muss nun die verantwortung übernehmen, in nur einer qualiminute die schnellste zeit aus unserem peugeot herauszukitzeln. ramon iss (logischerweise) mächtig nervös, denn alle augen sind nun auf den jeweiligen fahrer gerichtet, der die bahn für eine minute ganz für sich hat. trotz einiger abflüge gelingt ramon gegen ende zum glück noch eine ganz ordentliche qualirunde.

Team Zeit
1 Nighthawks 9,032
2 Höhr Grenzhausen 9,094
3 Racing is Life 9,252
4 Race a Way* 9,324
5 Seif-en-Kisten* 9,348
6 Slotters Two 9,466
7 Pegasus Racing* 9,479
8 Eifelblitz* 9,507
9 Slot-Ringer 9,509
10 Powerslide 9,597
11 RC Trier* 9,709
12 IX-Racing 10,138
*ausser Konkurrenz  

da die nicht bei allen läufen dieser meisterschaft gemeldeten gastteams ausser konkurrenz starten und in einem lauf zusammengefasst werden, gelingt es uns, mit dieser zeit noch in den grid der 6 besten teams (der meisterschaft) zu fahren. genau das war unser ziel - und insofern sind wir mit dem qualiergebnis mehr als zufrieden. noch zufriedener können unsere freunde von team pegasus mit ihrer quali sein, hat nämlich olaf grünewald ne noch bessere zeit erzielt, obwohl er diese bahn heute zum ersten mal befährt. respekt, olaf!

race 

das rennen der 12 teams findet in zwei gruppen statt, zuerst starten die fünf mit welt- und europameistern gespickten gastteams zusammen mit dem langsamsten challengeteam der quali ... danach die gruppe der schnellsten 6 teams der meisterschaft. dabei muss eine renndistanz von 6 mal 15 minuten zurückgelegt werden (und jeder der drei fahrer zweimal antreten) 

nach dieser ersten rennhälfte, die über eineinhalb stunden geht, findet ein regrouping statt, d.h. die langsameren 6 teams starten nun in einer gruppe, die schnellen 6 in der anderen gruppe danach. nochmal geht´s über 6 mal 15 minuten.

der start der gruppe der gästeteams eröffnet diesen aufregenden renntag. in fast allen gästeteams fährt irgendeiner der champs mit und verstärkt diese ausser konkurrenz fahrenden teams, die z.t. ansonsten aus weniger erfahrenen fahrern und slp-neulingen bestehen. eine interessante kombination.

oft iss es so, dass der jeweilige starfahrer das team in seinem stint weit nach vorne bringt, um dann mitansehen zu müssen, wie seine etwas weniger erfahrenen kollegen den herausgefahrenen vorsprung wieder verlieren. den champs scheint dies aber nix auszumachen, allen voran weltmeister ralph seif, der keineswegs nur renntempo einschlägt, sondern in seinen durchgängen jeweils versucht, die schnellste rennrunde des tages zu erzielen. nich ganz abflugfrei "bastelt er an seinem ganz persönlichen tagesrekord" (origianlton) ... und iss erst zufrieden, als es ihm ganz zum schluss gelingt, die 9,0 schallmauer zu durchbrechen. seif´s team "seif-en-kisten" siegt auf diese art in diesem grid deutlich vor den heimascaris "race a way" und dem renncenter trier um martin bartelmes.

dann sind endlich unsere jungs dran ...

bauchweh vor aufregung, zitternde hände und schweiß auf der stirn aber kennzeichnen nich nur unser team, sondern gerade die mit uns startenden teams, die in der meisterschaft ganz vorn liegen:

unser kleinster, marc kurella (oben rechts), muss den anfang machen ... mit unserem peugeot (ganz links innen) auf der schwierigen spur 1. nach verhaltenem start wird marc früh in nen unfall verwickelt, findet aber danach wieder  seinen rhythmus und legt nen ordentlichen 87er stint hin. gleich danach wechselt er ohne pause zu seinen zweiten 15 minuten auf die schnelle spur 3. auch hier kommt er auf 87 runden. ein paar abflüge zu viel verhindern ein besseres ergebnis. aber das geht den anderen teams nich anders ... und so sind die 3 runden rückstand am ende nich so viel.

das gleiche bild danach bei sven manti auf spur 5: seine 86 runden sind auch noch nich so konstant gefahren, wie man sich das wünschen würde. unser rückstand auf platz 6 iss nun auf 10 runden angewachsen. danach greift ramon trimborn ins geschehen ein. er muss die schwere spur 6 fahren, auf der er schon die quali bestritten hat. 88 runden sind ne neue teaminterne bestmarke, die aufhorchen lässt. unser rückstand erhöht sich nur geringfügig auf 14 runden. ramon topt sein ergebnis danach nochmal mit 90 runden auf spur 4. wir liegen weiter auf platz 6 mit 18 runden rückstand ... danach erneuter fahrerwechsel auf sven manti, der auf spur 2 insgesamt 87 runden hinlegt. 

unterm strich eine angesichts der nervosität der jungs recht ordentliche vorstellung. wenn man bedenkt, dass sie diese riesige und zum teil etwas tückische bahn erst gestern im training kennengelernt haben, kann man sich die noch etwas fehlende konstanz leicht erklären. was ihnen vor allem bisher noch gefehlt hat, iss reale rennerfahrung auf dieser neuen strecke ...

nach dem rennen erfahren wir, dass team powerslide disqualifiziert wurde, weil es nur mit zwei statt drei fahrern angetreten iss.

gesamtergebnis aller grids (erste rennhälfte):

Team Runden
1 Höhr Grenzhausen 571
2 Racing is Life 567
3 Nighthawks 564
4 Slotters Two 564
5 Seif-en-Kisten* 555
Powerslide** 549
6 Race a Way* 530
7 Slot-Ringer 525
8 RC Trier* 520
9 Eifelblitz* 520
10 Pegasus Racing* 517
11 IX-Racing 469
*ausser Konkurrenz  **dq

zieht man die ausser konkurrenz fahrenden gästeteams ab, liegen wir auf nem beachtlichen 6.platz mit gutem kontakt zu nem weiteren team dicht vor uns. ganz vorn jedoch iss der zug der vier führenden teams, die auch schon den ersten lauf dieser meisterschaft in mörfelden dominierten, abgefahren. hier macht es sich ganz offensichtlich bemerkbar, dass diese teams, die alle aus dem rhein-main raum kommen, schon öfter auf dieser bahn trainiert haben.

erfreulich aber iss, dass wir immerhin das team vom renncenter trier mit martin bartelmes hinter uns halten können, ebenso wie das team pagasus unser freunde olaf, lars und wim. allerdings iss unser vorsprung auf diese beiden nich allzu gross.

2.rennhälfte

während die gruppe der gästeteams ihre zweite rennhälfte beginnt, wird die fast zweistündige pause vor unserem start in der schnellen gruppe zu lockerer manöverkritik in ner dönerbude genutzt. als devise wird noch einmal "konstantes fahren" ausgegeben: "abflüge vermeiden" - "runden hamstern" sind dabei die stichworte.

ein kleiner verdauungsspaziergang nach dem essen macht die köpfe wieder frei ...

etwas sorgen machen uns noch die reifen, denn die frankfurter concept bahn iss zwar ne holzbahn, hat aber ne strukturierte folie als oberfläche ... und diese soll - was man so hört - mehr reifen fressen, als auf ner holzbahn üblich iss.  

ausserdem hat der sehr empfindliche spoiler unseres peugeots schon nen schlag abbekommen (oder mehrere) und sieht nich mehr ganz so taufrisch aus. reparaturen oder reifenwechsel sind aber in unserer pause nich mehr möglich, da sich die wagen im parc ferme befinden und nich angefasst werden dürfen. wir erhaschen trotzdem nen kurzen blick unter unseren wagen und sind uns sicher, dass wir in der zweiten rennhälfte nich vor größere probleme gestellt werden. ein reifen scheint zwar etwas arg konisch gefahren, aber der bodenabstand stimmt. nach unseren ersten beiden stints wollen wir entscheiden, ob wir noch nen reifenwechsel einlegen werden.

als gesamtsechster beginnt ramon mit nem beachtlichen 87er stint den zweiten renndurchgang auf spur 6. es wären vielleicht noch 2-3 runden mehr geworden, hätten sich nich einmal die schleifer bei nem abflug verzwirbelt. dies führt zu zwei drei abflügen in der schikane und zwingt zu ner kleinen zwangspause zum richten der schleifer. übrigens unser einziger boxenstop in diesem rennen!

danach legt ramon wie die feuerwehr los. in nem 93er stint (!) auf der schnellen spur 4 greift er jetzt auch schon vor ihm liegende wagen an und kann sich superkonstant fahrend die ein oder andere lap zurückrunden. dieser stint iss und bleibt die teaminterne tagesbestleistung, respekt!

auch sven mit 89 runden auf spur 2 und marc mit 88 runden auf 1 sowie 89 auf spur 3 haben nun ihren rennrhythmus voll gefunden und umrunden fast abflugfrei den track. am ende kann sven dies noch mit nem 88er stint auf spur 5 bestätigen.

im vergleich zum ersten durchgang kommen wir im zweiten auf fast 10 runden mehr !

gesamtergebnis aller grids (zweite rennhälfte):

Team Runden
1 Höhr Grenzhausen 576
2 Racing is Life 569
3 Seif-en-Kisten* 567
4 Nighthawks 566
5 Slotters Two 560
Powerslide** 554
6 Eifelblitz* 540
7 Race a Way* 536
8 Slot-Ringer 534
9 RC Trier* 523
10 Pegasus Racing* 517
11 IX-Racing 458
*ausser Konkurrenz  **dq

endergebnis des 2.laufes zur slp-challenge in frankfurt:

siegerehrung: slp-chef martin bartelmes (bild unten links) zieht am ende dieser riesen veranstaltung bilanz:

ein in der spitze hartumkämpftes rennen um die drei ersten plätze der challenge gesamtwertung, die im nächsten jahr zur teilnahme an der slp-bundesliga berechtigen. vier teams können sich dabei noch hoffnung machen und liegen im gesamtranking kopf an kopf. höhr grenzhausen hat dabei mit zwei siegen in folge die wohl derzeit besten karten.

Team Runden
1 Höhr Grenzhausen 1147
2 Racing is Life 1136
3 Nighthawks 1130
4 Slotters Two 1125
5 Seif-en-Kisten* 1122
Powerslide** 1103
6 Race a Way* 1067
7 Eifelblitz* 1060
8 Slot-Ringer 1059
9 RC Trier* 1043
10 Pegasus Racing* 1034
11 IX-Racing  928
*ausser Konkurrenz  **dq

unser sehr junges und recht unerfahrenes slot-ring-team konnte auch diesmal überzeugen, auch wenn wir in frankfurt "nur den zweiten anzug" an den start schicken konnten, da drei unserer toppiloten verhindert waren. weltmeister ralph seif: "eure jungs haben sich gerade in der zweiten hälfte toll ans mittelfeld herangefahren! respekt!" ... in der tat: die zweite rennhälfte hätte uns um ein haar noch an team "eifelblitz" vorbeigebracht und auch die heimascaris vom "team race a way" lagen schon in reichweite :-)

von von slp cheforganisator martin bartelmes (trier) gabs per mail noch ein nettes kompliment ans team: "Richte deinen Jungs bitte aus, dass sie sich in Frankfurt sehr gut verkauft haben."

und auch frank schüler vom zweitplatzierten team lobte unsere jungs im forum: "Ein ganz dickes Lob haben sich die Slotringer verdient. Jungs, das war eine ganz feine Leistung von Euch! "

seif gab uns dann noch seine neueste chassiscreation zum testen mit:

auf ner demorunde erzielte er nach dem rennen ne unglaubliche 8,8 mit nem wagen, der mit diesem gelaserten chassis ausgestattet war.

nächster und dritter lauf dieser tollen serie iss schon am 9.juni das rennen in stuttgart-filderstatt.

wir sind schon auf der suche nach ner günstigen unterkunft für die nacht vom 8. auf den 9.juni ... bitte bei uns melden, wenn jemand so ne übernachtungsmöglichkeit für 4 personen anbieten kann

.

meisterschaftsstand nach zwei von 4 rennen:

Race 1 Race 2 total
1 Höhr Grenzhausen   60   60 120
2 Racing is Life     48   55 103
Slotters Two   55   48 103
3 Nighthawks   51   51 102
4 Slot-Ringer   44   46  90
5 IX Racing   42   42  84
6 Powerslide   46    0  46

 

 Slot-Ringer nicht am Start beim 3.Lauf zur SLP-Challenge

da es für coach flavio aus familiären gründen (pflegefall seiner ma) derzeit nicht möglich ist, über nacht das haus zu verlassen, mussten wir leider das rennen in stuttgart filderstatt absagen.

.

Elterninitiative bringt Slot-Ring-Team zum Finale nach Heilbronn !

22.10.2007

wie schon beim vorigen lauf kann coach flavio sein team nicht schon zum training am kommenden freitag nach heilbronn fahren und dort bis zum rennen am nächsten tag übernachten. die gründe sind die selben wie beim lauf in stuttgart. diesmal aber springen andre linbergs eltern ein (herzlichen dank an dieser stelle!!!), die die drei jungs schon freitag gegen 13.15 nach heilbronn fahren und auch dort bleiben, bis der teamcoach am frühen samstagmorgen (so gegen 5 uhr morgens) zusammen mit ingo trimborn (pa von ramon) richtung heilbronn nachdüst, um die jungs beim rennen zu betreuen.

ziemlich kurzfristig kam diese möglichkeit noch zustande ... und so wurde bereits am letzten samstag mit der "operation heilbronn" begonnen.

ziemlich knapp das ganze, aber schon am samstag konnte ein wagen gefunden werden, der den bestehenden teaminternen bahnrekord um 1 tausendstel verbesserte. der von andre feingetunte mazda, mit dem vor ziemlich genau einem jahr weltmeister ralf seif am slot-ring geschlagen wurde (bild unten zeigt den wagen nach zieleinlauf dieses irren rennens vorn vor seifs jaguar), erzielte dabei ne sensationelle 5,041 !

 

ein oder zwei weitere mazdas dieses typs werden bis zum (bzw. beim) abschlusstraining am kommenden donnerstag noch für heilbronn vorbereitet bzw. feingetunet.

mit sehr guten zeiten konnte schon letzten samstag einer unserer trainingswagen aufwarten, ein lancia cl2, der heute noch carbonverstärkungen im vorderen bereich erhielt und bis auf ein paar optische gimmicks quasi fertig iss:

als geheimwaffe wurde heute weiter an einem wagen gearbeitet, der mit dem neuen seif-chassis bestückt iss, das hier am slot-ring - ohne deckel - sehr gut geht. ein erster "vereinigungsversuch" mit ner (zu schmalen) mazda-karrosse schlug leider am vorigen samstag fehl. heute wurde spätabends das chassis unter ne etwas breitere sauberkarrosse geklebt.

 

... fahrtests können aber erst morgen vorgenommen werden, nachdem die verklebung ausgehärtet iss. die sache sieht aber auf den ersten blick sehr gut aus.

so nebenbei liefen heute den ganzen abend unsere zwei reifenschleifmaschinen (bild oben), um die nötige zahl an test- bzw. rennreifen nach heilbronn mitnehmen zu können. da uns die weicheren gummimischungen ausgegangen sind, erfolgte gestern noch ne blitzbestellung bei parke, der die gummis heute bereits losgeschickt hat.

Das Starterfeld beim Fianle sieht wie folgt aus:

als gewertete SLP-Challenge Teams:

#32 Racing is life
Wolfgang Krech, Frank Schüler, Michael Stalter

#33 Powerslide
Markus Lehmler, Robert Großmann, Oliver Schmitt

#35 Nighthawks
Mike Wagner, Bob Clark, Christophe Krech

#36 iX-Racing
Michael Kaiser, Manuel Wolffram, Lucas Ladendorf

#37 Slot-Ringer
Andre Linberg, Ramon Trimborn, Marc Kurella  

#38 Team Höhr-Grenzhausen
Dirk Wolf, Hans-Werner Rodenberg, Peter Juchem

#39 Slotters two
Thomas Klein, Angelo Vivenzio, Daniel Manges

Die Gastteams:

SRC Heilbronn/Blue In
Thomas Krieger, Ole Mildenberger, Olaf Schuster

Team Baden
Christian Eckel, Ulrich Eckel, Armin Freund

KIK-Racing
Markus Prigl, Claus Aschenbrenner, Rainer Baudach

Kinki Palace Slotracing Team
Harry Ulbricht, Dominic Ulbricht, Stefan Baudach

Renncenter Trier
Martin Bartelmes, N.N., N.N.

.

das "blue in" - trackinfos 

die sechsspurige 42m bahn wurde 2005 in einer ehemaligen diskothek errichtet.

im rennen gehts über zweimal 6 spuren a 15 minuten

 die strecke iss recht kurvenreich und selektiv.

.

4 Cars ready to rumble !

23.10.2007

inzwischen sind 4 wagen für das fianle in heilbronn komplett fertig & quasi ready to race:

der mit nem neuen seif-chassis bestückte sauber (vorn mit der nr.62) bekam heute noch nen flügel und carbonverschlüsse für alle öffnungen. das car liegt wie´n brett, neigt aber im absoluten grenzbereich (noch) zum kippen. am donnerstagabend muss noch was in sachen feintuning erfolgen. trotz allem iss dieses car schon jetzt am slot-ring die nr.2 in sachen zeiten.

unangefochtene nr.1 iss in dieser hinsicht auch weiterhin der weiss-blaue mazda (frisiertes plafit-slp chassis), der bereits andre linberg´s feintuning hinter sich hat und am weekend von andre zu nem neuen teaminternen trackrekord getrieben wurde.

als trainingswagen wurden ein weiterer sauber auf nem älteren seif-chassis aufgebaut (von den zeiten die nr.4, aber sehr satt auf der bahn klebend) und ein lancia lc2, der mit nem speziellen plafit-slp-chassis bestückt iss und von den zeiten knapp an nr.3 liegt.

zwei weitere mazdas könnten noch ohne größeren aufwand aufgebaut werden. mal sehen, ob sie bis donnerstag abend noch fertig werden.

zeitplan fürs slp-challenge-finale in heilbronn

 teilnehmer:

andre linberg, ramon trimborn, marc kurella (aufgrund ihrer ranglistenposition)

reservefahrer:

pierre jung

unkostenbeitrag:

30 euro / teilnehmer

donnerstag, 25.10.2007

abschlusstraining auf dem slot-ring ab 17.30 uhr

freitag, 26.10.2007

die drei teilnehmer haben um 12 uhr am freitag schulschluss und können sich zu hause noch etwas für die etwa vierstündige fahrt nach heilbronn stärken. bei sich hause werden sie von den eltern von anre gegen 13.30 uhr abgeholt und nach heilbronn gefahren. nach ihrer ankunft: training auf der bahn. strom wird dort gegen 1 uhr abgeschaltet. danach: übernachtung in den räumlichkeiten der bahn. (schlafsack, isomatte bzw. luftmatratze mitnehmen)

samstag, 27.10.2007

am samstagmorgen gegen 5 fährt coach flavio zusammen mit papa ingo trimborn seinem team nach heilbronn nach. gegen 8 uhr möchte man dort ankommen.

zeitplan heilbronn:  

8:00 uhr: raumöffnung und freies training
 10:00 uhr: motorenausgabe und einbau
 10:15 uhr: fahrzeugabnahme
 10:30 uhr: qualifiying
 11:00 uhr: rennstart
 19:00 uhr: rennende mit siegerehrung, anschließend gemütliches beisammensein

rückkehr nach alsdorf

da sich solche veranstaltungen erfahrungsgemäß etwas länger hinziehen als vom zeitplan vorgesehen, iss mit einer rückkehr des teams erst (weit?) nach mitternacht zu rechnen. wir werden sicherlich nicht versuchen, nach dem rennen noch irgendwelche rekorde zu brechen und auch noch ne kleine pause einlegen. von daher: es kann sehr spät werden ... bzw. früh :-)

.

Letzte Materialengpässe behoben:

Parkes Eilsendung angekommen ! 

24-10-2007

direkt nach unserer ultrakurzfristigen entscheidung, doch noch am slp-finale in heilbronn teilzunehmen, stellten wir fest, dass unser reifen- und schleiferbestand ziemlich am ende war. also schnell ne mail an parke www.werkshomepage.de mit ner entsprechenden bestellung und dem hinweis "diesmal eilts ein bisschen". die antwort kam bereits ne stunde später:

Hi Flavio,

für ein bisschen eilig bist du aber ein bisschen spät,-)))
Damit es klappt, schicke ich es lieber mit der Post! (und nich mit Hermes)
mfg
Matthias

als parkes päckchen heut nachmittag hier eingeht, iss heilbronn endgültig gesichert ... ebenso wie ne mehrstündige sitzung an den schleifmaschinen:

aber coach flavio schleift nich ungern, denn das gleichmäßige brummen der beiden hudy-schleifen beruhigt - wie er behauptet - den (vor allem durch ne vielzahl von konferenzen) derzeit arg gestressten lehrkörper, der nach solchen besprechungen eher nem leerkörper gleicht ... wäre da nich das ab und an ätzende geräusch eines defekten lagers einer der beiden maschinen, das ihn aus dieser erholungsphase reisst.

inzwischen sind noch zwei weitere mazdas kampfbereit:

diese wagen haben zwar schon den ein oder anderen einsatz hinter sich, es geht ihnen aber noch erstaunlich gut :-)

somit stehen sechs werkswagen für die vorauswahl beim morgigen abschlusstraining zur verfügung. überraschend iss die marke jaguar (noch) nich vertreten, aber vielleicht stellt einer der slot-ringer ja noch sein privatcar zur verfügung

auch die übernachtungsfrage iss inzwischen ganz offiziell geklärt. wir können in den räumlichkeiten des veranstaltungsortes nächtigen, wie mir gregory, der chef des blue in in ner mail heut bestätigte:

Hi Bernd,
eine Übernachtung im Bahnraum ist für euch möglich.
Die Jungs+Eltern müssen halt Schlafsack und Isomatte mitbringen, ansonsten ist das kein Problem.
Ein Plätzchen werden wir finden.
Viele Grüße,
Gregory

für mich neu war die tatsache, dass unser lieber freund chopper am layout des blue in tracks mitgeholfen hat:

Hi,

hab schon gelesen, dass ihr zum Blue-Inn fahrt !!!
viel Glück und ne menge Spaß wünsch ich euch !!!!

und grüß bitte den Gregory in unbekannter weise von
mir, dem hab ich damals beim Layouten des Trax
geholfen.

Heinrich

na, dann kann ja nix mehr schief gehen! chopper sollten wir noch mal zum slot-ring einladen, denn er beschäftigt sich derzeit intensiv mit übersetzungen von slp-cars !

*staun*


Heißes Abschlusstraining !

25-10-2007

zuerst iss es nach langer zeit mal wieder altchamp patrick goetz, der den teamcoach in seinem lehrermittagsschlaf weckt ... um mal nach dem rechten zu schauen und dem team einen tag vor dem großen challengefinale ein wenig unter die arme zu greifen. aber auch, um seinen pfeilschnellen bugatti für das in gut ner woche stattfindende meisterschaftsrennen der kleinen slp-klasse vorzubereiten. patrick hat inzwischen seinen autführerschein gemacht und iss stolzer besitzer eines opel corsas (und ner neuen freundin:-) ... von daher wird seine kleine rennpause natürlich verständlich 

wenig später treffen dann noch unsere slp-challenge-fahrer andre, ramon und marc zusammen mit vater trimborn zum abschlusstraining ein. während andre, goetz und der teamcoach den wagen den letzten schliff geben, werden diese arbeitsteilig auf dem track von den übrigen getestet. 

parallel dazu werden aber auch noch die wagen der kleinen klasse für ihr bald anstehendes rennen ausgiebig vorbereitet. bei sehr guten gripverhältnissen stellt sich schnell raus, dass ne sub 5,3 in der kleinen klasse derzeit geradezu ein muss iss, um halbwegs vorn landen zu können. inzwischen hat sich ein halbes dutzend fahrer in diesen bereich hineingefahren. unser kleinster hat dabei heute den vogel abgeschossen:

5,251:

Neuer Streckenrekord in der kleinen SLP-Klasse durch Marc Kurella !

es iss marc´s erster streckenrekord und entsprechend groß iss seine freude !

grats marc !

dann wendet sich das team wieder den ernsten aufgaben zu, nämlich den wagen der (großen) slp-klasse für das finale in heilbronn, zu dem das team morgen mittag startet.

andre bereitet noch schnell seinen neuen schwarzen suntec jaguar (bild oben) vor als ersatz für den seif-chassis-bestückten sauber. mit dessen tuning sind wir noch nich ganz klar gekommen, auch, weil wir noch keinerlei erfahrungen mit diesem chassis haben.

alle anderen cars laufen dagegen schon recht gut, allen voran der mazda des teamcoach, dem andre schon vor ein paar tagen mit 5,041 nen neuen trackrekord entlocken konnte ... und der auch heute wieder das maß der dinge war. ganz nah kam ramon mit diesem wagen heute im freien training mit ner 5,043 an diesen rekord ran. im abschließenden "man of speed" auf besagtem chefwagen konnte er seine superform nochmal unterstreichen, denn er war auch bei diesem vergleich heute der schnellste:

 
Ramon Trimborn Mazda 787B 5,047
Bernd Huvendiek Mazda 787B 5,070
Andre Linberg Mazda 787B 5,080
Marc Kurella Mazda 787B 5,081
Ingo Trimborn Mazda 787B 5,161

dann wurd schon mal alles für heilbronn gepackt, wobei besonders andre linberg ganz genau aufpasste, dass wir nix vergaßen, hatte er doch vorige nacht den alptraum, ganz ohne cars zum goßen finale angereist zu sein :-)

was für ne horrorvorstellung !

.

Team nach Stunden im Stau in Heilbronn angekommen

Erste Trainingseindrücke vielversprechnd !

26-10-2008

bahnstreikbedingte staus auf den vollgestopften autobahnen A 61 und vor allem A 81führten auf der knapp 400km langen fahrt zu ner ca. zweistündigen verspätung des trainingsbeginns. schon um 13 uhr abgefahren kam das team erst gegen 19 uhr in heilbronn an.

die jungs liessen es danach jedoch prächtig krachen und fahren im freien training vorne mit. erste 7,3er zeiten sind schon gefallen, womit man ganz weit vorne liegt!

dabei iss unser bestes car (mazda finish line) noch nich zum einsatz gekommen .-)

coach flavio geht jetzt (22.30 uhr) in die heia, denn schon um 4.30 uhr schrillt der wecker ... und ne halbe stunde später gehts mit seinem co ingo trimborn richtung heilbronn, wo man gegen 8 uhr ankommen will. 

27-10-2007 - 4.20 uhr

10min vor dem wecker iss coach flavio wachgeworden (innere uhr funktioniert nach zahlreichen nachtwachen beim segeln wie´s scheint noch immer:-) ... ein kleiner kontrollanruf ins haus trimborn stellt klar, dass sein copilot für die nächsten stunden auch aus den federn iss.

leichtes kribbeln in der magengegend ... vor allem, weil der letzte anruf von andre aus heilbronn (gestern gegen 23 uhr) von reglerproblemen berichtet ... und von nem von der strecke gekickten car mit krummem fahrwerk als folge

wird wohl zeit, dass sich der coach mal vor ort zeigt :-)

.

Heilbronn: Finale zur deutschen SLP-Challenge

Nach grandioser Aufholjagd noch Fünfter !

Slot-Ring Team kämpft zwei Teams nieder !

27-10-2007

nach nem ausfall ihres navigationsgeräts treffen coach flavio & sein co ingo trimborn, der trotz ner sich anbahnenden grippe das strapaziöse programm des heutigen tages mitmacht, mit halbstündiger verspätung gegen 8.30 uhr in heilbronn ein, wo bereits das freie training in vollem gange iss.

andre linberg am rennleiterstand des heilbronner blue in

dort war unseren youngstern am vorabend ein böses missgeschick passiert: aus unerfindlichen gründen rauchten spätabends drei unserer vier regler ab ... als letzte reserve stand phasenweise nur noch eine neuere variante unseres reglertyps zur verfügung, die aber bislang noch nicht so oft zum einsatz gekommen war. so mussten die jungs vor ort entscheiden, ob sie denn auf diesen etwas ungewohnten reglertyp umsteigen oder aber die ältere variante auf die schnelle reparieren reparieren sollten. coach flavio riet seinem team gestern gegen 23 uhr per phone zu ersterem, seine jungs entschieden sich aber vor ort für ne notreparatur, die mit hilfe des teams "racing is life" vorgenommen wurde. bis gegen 1.30 uhr in der nacht wurde gewerkelt ... und auch danach kamen die jungs erst gegen 3 uhr in der nacht zu ein paar stündchen schlaf auf den bänken bzw. dem boden des renncenters blue-in. entsprechend zerknautscht kam das youngsterteam, das von andre linbergs eltern nach sechseinhalbstündiger anreise durch viele staus einmalig in heilbronn betreut worden war, den nachgereisten coachs am nächsten morgen entgegen.

angeschlagen, aber noch nicht geschlagen: marc kurella, co ingo trimborn mit sohn ramon (v.l.) in der boxengasse

als während des kurzen freien trainings von den zwei notreparierten reglern wieder einer rauchzeichen von sich gibt, steht dem team nur noch ein einziger regler des gewohnten typs zur verfügung (neben inzwischen zwei reglern des neueren typs). ein teil des teams stellt daraufhin nach nur wenigen warmup-runden auf den neuen regler um, während andre auf den letzten der älteren baureihe setzt. 

race   

die sechs führenden der gesamtwertung werden von der rennleitung ohne quali in den "challenge-grid" gesetzt und fahren die erste hälfte des dreistündigen rennens erstmal auf der sechsspurigen bahn unter sich aus. als siebte der gesamtwertung tritt unser team gegen fünf gast- bzw. heimteams an, die nicht um die meisterschaft mitfahren, aber aufgrund ihres heimvorteils bzw. ihres einsatzes in der höheren slp-klasse vorteile haben. zur hälfte des rennens findet dann ein regrouping statt, was für uns bedeutet: kommen wir auf mehr runden als eines der im oberen "challenge-grid" startenden teams, kicken wir dieses team auf diesem grid und fahren selbst den zweiten durchgang dort mit. dies wird dann auch als ziel ausgegeben.

erste rennhälfte: nervöser beginn

unser erstes ziel, mit konstanz unter die top 6 zu fahren, erweist sich jedoch als schwierige übung: neben der üblichen nervosität der jungs in der anfangsphase schlägt das reglerproblem zunächst voll durch: hält der letzte alte regler bzw. komme ich mit dem relativ ungewohnten neuen auch unter rennbedingungen zurecht ? diese fragen machen die jungs zusätzlich nervös.

hinzu kommt, dass nach der ausgabe der einsatzmotoren (aus gründen der chancengleichheit wird bei SLP-rennen jedem team ein motor zugelost) in unserem bislang topgehenden mazda (5,3er zeiten) nun ein aggregat sitzt, dessen drehzahl- und drehmomentkurven erst erfühlt werden müssen.

so produzieren unsere jungs zu beginn der sechs mal 15 minuten ungewohnt viele abflüge. auch schwanken unsere rundenzeiten recht stark ... aber dieses phänomen iss - zum glück - auch bei anderen teams festzustellen, zumindest bei denjenigen, die in unserer reichweite fahren. die top 4 teams dagegen zeigen kaum nerven und können von rennbeginn an ihre leistung abrufen. allerdings muss man auch berücksichtigen, dass deren fahrer größtenteils über wesentlich mehr erfahrung auf dieser strecke verfügen als unser team, das gerade mal einen stressigen abend auf dieser bahn trainieren konnte. 

als unsere jungs gerade dabei sind, von platz sieben auf den sechsten und dann sogar auf den fünften rang vorzufahren und diesen auch ein paar minuten zu halten, wirft ne reparaturpause sie wieder um einige runden zurück: zwei karrosseriehalterschrauben haben sich nach einem der crashs der anfangsphase gelöst und müssen ersetzt werden. mit ruhiger hand erledigt ingo trimborn diese übung in der boxengasse. danach nehmen die jungs die verfolgung wieder auf. aus zwei runden vorsprung auf den sechsten sind durch diesen zwischenfall aber wieder acht runden rückstand geworden. allerdings wird der angestrebte sechste platz dennoch gehalten.

ziel erreicht: anstelle des IX-teams werden wir als sechstes team in der zweiten rennhälfte im schnellen "challenge-grid" starten! so kanns weitergehen!

Team Lauf 1 Lauf 2 Lauf 3 Lauf 4 Lauf 5 Lauf 6
Höhr Grenzhausen   120   238   354   471   591   711
Slotters Two   119   235   351   470   590   709
Nighthawks   115   231   347   468   585   701
Racing is Life   116   231   350   465   577   674
Powerslide   110   220   332   439   550   662
Slot Ringer   106   217   327   441   542   654
IX Racing    99   208   321   421   528   641

die stimmung der jungs steigt. für die zweite hälfte wird die parole "attacke" ausgegegben. alle spüren, da iss noch was drin ... zumindest der fünfte platz sollte möglich sein, von dem uns allerdings noch acht ründchen trennen.

die cars wandern in der pause in den "parc ferme", wo wir leider feststellen müssen, dass unser mazda nen mittleren schaden erlitten hat: ein-zwei quadratzentimeter material fehlen an der vorderen rechten radverkleidung ... und "was schief" sitzt die karrosse auch ... aber sie sitzt immer (noch) so hoch, dass sie nich übern track zu schleifen droht:

unübersehbare kampfspuren an unsem teamwagen (3.von links)

beheben dürfen wir diesen schaden aber nicht. denn "parc ferme" bedeutet quasi frei überstetzt: garage geschlossen für reparaturen jeder art.

in der nun folgenden fast zweistündigen rennpause unternimmt coach flavio mit seinen drei fahrern nen spaziergang an die frische luft einer durch täler und weinberge sehr ländlich geprägten gegend. aber nich nur die örtliche geographie sondern auch mentales training stehen auf dem stundenplan. auf seine etwas angeschlagenen jungs sollte dieser freigang nach fast 24 stunden aufenthalt im stickigen gewusel des heilbronner renncenters jedenfalls wie ein sauerstoffzelt wirken ... .-)

zweite rennhälfte: geniale aufholjagd mit ultraknappem ausgang !

aufgrund des vorschadens liegen nun auch noch alle möglichen klebemittel und tapes in unserem bereich der boxengasse. der zu beginn des zweiten durchgangs noch 8 runden vor uns auf platz 5 liegende silberne sauber des teams "powerslide" (bild unten  2.v.l. beim start direkt neben unserem mazda innen) wird zum jagdziel deklariert ... und von den beiden coachs verschärft beobachtet: jede änderung seiner rundenzeiten und seines vorsprungs auf uns wird nun dem jeweiligen fahrer "zugefunkt".. 

andre linberg hat als erster die aufgabe, ein paar ründchen auf "das zielobjekt", den silbernen sauber von team powerslide gutzumachen. er muss aber auf der etwas langsamereren aussenspur 6 starten, während der wagen der powerslider auf der etwas schnelleren spur 5 ins gefecht geht. 

 andre gelingt es mit nem sensationellen 115er stint trotzdem, den acht runden rückstand auf knappe fünf zu reduzieren! klar wird: unser car iss trotz diverser optischer macken im grunde immer noch wettbewerbsfähig. und andre hat bewiesen, dass er die bahn nun wesentlich konstanter umrunden kann als noch in der ersten rennhälfte. ob das auch für die beiden anderen fahrer gilt?

geradezu euphorie kommt im team auf, als ramon trimborn nen riesigen 115er stint auf spur 4 folgen lässt, der den rückstand auf die fünftplatzierten powerslider auf nur noch eine runde schrumpfen lässt! unser jagdfieber wächst nun von minute zu minute!

jetzt aber folgen für unser team zwei relativ schwierige innenspuren mit einigen sehr engen ecken. marc kurella muss diese fahren. zu allem kommt hinzu, dass marc diese stints hintereinander zu bewältigen hat ... also nun zweimal 15 minuten unter megadruck steht! marc kriegt den auftrag: rückstand möglichst nich viel größer werden lassen, denn unser direkter gegner befährt nun schnellere mittlere spuren.

im grunde bereitet gerade marc nun die spätere rennentscheidung vor: nich etwa er als jäger zeigt nerven sondern sein verfolgter gegner. auch eine blendung durch nen fotoblitz (marc: "ich sah plötzlich nur noch sternchen und rote punkte"), bringt ihn nur kurzfristig aus dem konzept. am ende seiner beiden durchgänge verliert er nur ein knappes ründchen auf team powerslide, was im grunde für ne vorentscheidung sorgen müsste, denn nun folgen mit spur 3, die ramon fahren muss, und spur 5 (andre) zwei mittlere schnelle spuren, auf denen man es burnen lassen kann. ideal für die finale attacke!

allerdings tritt gegen ramon nun der schnellste fahrer des teams "powerslide" an. ne halbe runde kann ihm ramon mit nem 114er stint trotzdem abnehmen. unser mazda kriegt es aber gerade in diesem durchgang zweimal heftig auf die nase, an der sich immer größere risse zeigen und die carbonfrontlippe zu lösen beginnt. vor dem letzten durchgang schleift aber noch nix ...

andre übernimmt nun unter der direktive "abflüge & unfälle vermeiden - rhythmus finden - schraube dann langsam zudrehen - dabei auf keinen fall überpacen" ... und beginnt prächtig: er verfolgt die powerslider schnell und ausdauernd wie ein wolf ... nach dem motto "ich will euch leiden sehen" :-)).

aber der auf der gegenseite fahrende teamcoach der powerslider iss ne harte nuss ... und in solchen situationen sehr erfahren. er setzt wohl darauf, dass andre in seinem "verfolgungswahn" überdreht und die konstanz verliert. besonders nervenfetzend wirds gerade dann, wenn die spitzengruppe die beiden oft nebeneinander fahrenden konkurrenten überrundet ... zum glück kommt so was nich häufig vor, aber die zuschauer in der slot-ringer box halten jedesmal den atem an. trotzdem kann team powerslide seine mehrerfahrung auch in diesen situationen nich ausspielen. gegen mitte seines 15 minütigen stints macht andre mit ein paar super 7,4er zeiten nochmal richtig druck und hat erstmals den feindlichen sauber direkt vor sich. taktisch klug lässt er sich für die finale attacke sehr schön zeit, aber weichkochen kann er seinen gegner so nich. ermuss es schon aus eigner kraft versuchen ... und nach ein paar runden parallelflug iss es dann so weit: andre fliegt vorbei ... und hält erstmals den fünften gesamtplatz inne!

doch jetzt vertauschen sich die rollen: andre iss der gejagte, der coach von powerslide sein jäger. es heisst, den vorsprung erstmal sichern und - wenn möglich - langsam auszubauen ... auf mindestens ne halbe runde, die ein abflug, der immer mal - auch unverschuldet - erfolgen kann, kosten würde. andre stellt sich schnell auf diese neue situation ein: "ich hätte da sogar noch was schneller fahren können, hab mich aber ein wenig zurückgehalten." schließlich kann er dem konkurrenten sogar noch ne runde rückstand aufdrücken, als er ihn erstmals überrundet.

"das ding iss gelaufen" - so die meinung in der box der slot-ringer wenige minuten vor schluss. man beglückwünscht sich schon ... hat aber im ganzen trubel übersehen, dass uns die zeit-und rundenmessung ne runde zuviel auf dem monitor anzeigt, die wohl ein fahrzeug verursacht hat, dass nach nem abflug die ziellinie in unserer spur durchquerte. so wähnen sich andre & seine betreuer in falscher sicherheit.

am ende sind es nach über 1300 runden und 40 rennkilometern gerade mal 0,2 runden bzw. 8 meter, die wir vor den powerslidern auf platz 5 enden !!

unter diesem druck in den letzten 15 minuten nen 117er stint hinzulegen und ne teaminterne bestmarke aufzustellen, iss wohl einer der besten leistungen unseres champs der saison 2006.

andre, das haste jut jemacht -  und das trotz ner (zahnwehbedingten??) dicken backe!

unser team insgesamt glänzte in diesem zweiten durchgang aber vor allem durch seine ausgeglichenheit und kam so auf 33 runden mehr als in der ersten rennhälfte, eine verbesserung, die kein anderes team schaffte.  

Team Lauf 7 Lauf 8 Lauf 9 Lauf 10 Lauf 11 Lauf 12
Höhr Grenzhausen   831   952  1073   1192   1312   1433
Slotters Two   827   944  1064   1186   1305   1424
Nighthawks   818   937  1055   1183   1292   1409
Racing is Life   793   912  1027   1147   1263   1380
Slot Ringer   769   884   998   1110   1224   1341
Powerslide   774   885  1000   1112   1226   1340
IX Racing   751   865   969   1080   1191   1292

unglaublich: ein einziger abflug mehr oder weniger hat die entscheidung um platz 5 herbeigeführt !

unglaublich aber auch, dass unser geschundener gaul namens mazda der aufforderung "quäl dich, du sau!" bis zum schluss klaglos nachkommt. am ende hätte dieser pflegefall wohl keinen einzigen crash mehr überlebt - gerade die frontpartie war flexibel wie papier weichgekloppt worden :-)

unsere arme mazda-sau schafft am ende des rennens sogar noch die endabnahme

unglaublich fair auch das verhalten der powerslider: manche teams setzen ihre schnellsten fahrer häufiger ein als ihre etwas langsamereren kollegen, gerade dann, wenns eng wird. als man auf seiten von powerslide sieht, dass unsere fahrer alle gleich oft auf dem track sind, macht man es uns gleich und setzt den besten fahrer in der entscheidenden phase am rennende nich nochmal ein. fetten respekt!

"wir haben eure tolle aufholjagd hautnah erlebt und uns mit euch gefreut" (teamcoach powerslide, unten 2.v.r.)

die duellanten des tages in heilbronn: "powerslide" versus "slot-ringer" - am ende fair vereint.

unser team zeigt bei seinem dritten auftritt unserer ersten nationalen serie in heilbronn seine wohl bislang beste leistung, was bei der siegerehrung ausdrücklich gewürdigt wird:

todmüde aber total happy: (v.l.) ramon trimborn (14), andre linberg (16) und marc kurella (14)

pechvogel des tages aber iss heute wohl das team der nighthawks mit unseren freunden mike wagner (luxemburg) und dem amerikaner bob clark. am ende reicht ihr toller dritter platz in heilbronn nicht aus, um ihren guten dritten rang in der gesamtwertung zu halten. die nighthawks aber nehmen es mit humor:

als trostpreis haben wir bob (oben links) und co. zu unserem nächsten rennen am kommenden wochenende eingeladen  - inklusive bed & breakfast im gästezimmer des slot-rings gleich neben der bahn.

zweiter wird in heilbronn das team "slotters two", die dadurch die nighthawks von ihrem dritten rang in der gesamtwertung verdrängen können:

ein vierter platz in heilbronn reicht team "racing is life" für den zweiten platz in der gesamtwertung, der überschwenglich gefeiert wird:

überlegener gesamtsieger dieser deutschen meisterschaft aber wird mit drei siegen in vier rennen das team aus höhr-grenzhausen, das auch in heilbronn mal wieder ne klasse für sich war:

siegerteam höhr grenzhausen: mit schweizer top-fahrer (2.v.l.) zum slp-challenge titel !

.

 Endstand der deutschen SLP-Challenge Meisterschaft:  

 Moerfelden Frankfurt Filderstadt Heilbronn total

1.Höhr Grenzhausen

     60

     60

    51

    60

180

2. Racing is Life

     48

     55

    60

    48

173

3. Slotters Two

     55

     48

    46

    55

158

4. Nighthawks

     51

     51

    55

    51

157

5. Powerslide

     46

      0

    48

    44

138

6. Slot Ringer

     44

     46

     0

    46

136

7. IX Racing

     42

     44

    44

    42

132

rot markiert die streichresultate

.

Streckenrekord auf der Rückfahrt Heilbronn - Alsdorf

nach siegerehrung und kurzem besuch bei mcdoof zur stärkung darf coach flavio endlich auch mal gummi geben und n bisserl grip auf die autobahn legen :-) ...  heisse drum & base rhythmen und ein zum schluss wilder schlagermix, zu dem alle im wagen laut mitsingen, verleihen seinem neuen alfa flügel ... und beweisen: 390 km in 2:38h gehen auch ohne voodoo & blue wonder :-)

Fazit:

als wir im vorigen jahr bei nem besuch in trier von slp-organisator und clubchef martin bartelmes auf diese neue meisterschaft angesprochen wurden, kamen uns - nachdem sich die erste begeisterung gesetzt hatte - schon einige bedenken. schliesslich sollte dies die erste größere auswärtsherausforderung für unsere youngster sein, und dann gleich ne deutsche meisterschaft?! auf dem slot-ring fast nicht zu schlagen (mit dem dortmunder sebastian nockemann schaffte dies in den letzten vier jahren nur einer der häufig geladenen profis), war es die große frage, wie sich das junge team gerade in fremder umgebung präsentieren würde. 

abschliessend kann man wohl sagen, dass sich die jungs als das weitaus jüngste team des teilnehmerfeldes überall in die herzen der gastgeber und übrigen teams gefahren haben. sie waren sehr sehr schnell "bei der musik", und man konnte sich auch neben der rennstrecke mit ihnen sehen lassen. neue freunde konnten gewonnen werden, die wir demnächst auch auf dem slot-ring sehen werden.

allerdings war der aufwand, den die teilnahme an einer solchen hochklassigen serie verursacht, enorm. gegen profimässig ausgerüstete teams, die durch die bank mit eigens kreierten cnc gefrästen bzw. gelaserten chassis antraten, mit unseren empfindlicheren und nur leicht getuneten serienchassis dagegenzuhalten, war zweifellos die größte herausforderung ... neben den weiten anreisen zu den austragungsorten, die alle in der mitte bzw. im süden der republik lagen und auf deren bahnen wir - im gegensatz zu den meisten anderen teams - zuvor noch nie gefahren waren. ein meist recht hektischer trainingsabend musste reichen, um die fremden strecken kennenzulernen und das car abzustimmen. allerdings iss die mdf bahn des slot-ring als teststrecke schon ein riesen vorteil.

trotz riesiger unterstützung durch einige eltern der jungs bei transport und betreuung, ohne die unsere teilnahme an dieser meisterrunde nich möglich gewesen wäre, war im hinblick auf das gesamtergebnis mehr nich machbar. sehr positiv: der abstand zu den spitzenteams konnte im laufe der saison sogar verkürzt werden:

1.rennen in mörfelden: 8,1% weniger runden als die sieger 

2.rennen in frankfurt: 7,6% weniger runden als die sieger

4.rennen in heilbronn: 6,4% weniger runden als die sieger

der größte sprung nach vorn gelang also zum schluss in heilbronn und hätte auch noch größer ausfallen können, hätte es das reglerproblem und die reparaturpause nich gegeben. 30 runden mehr wären diesmal locker drin gewesen ...

hätte, wäre, wenn zählt aber nich ... schauen wir nach vorn!

Future ?

bei ner nationalen slp-meisterschaftsrunde teilzunehmen, die als die schnellste im bereich der scale klasse (vorbildgetreue modelle) gilt und derzeit boomt wie keine andere, iss auch wegen der klasse der konkurrenten eine der größten herausforderungen, die es im slot-racing gibt. nirgendwo iss das fahrerische niveau und das technische können im hinblick auf fahrwerkentwicklung im scalebereich höher als in dieser königsklasse.

so hart diese challenge auch ist, so fair und geradezu freundschaftlich geht es in dieser runde aber zu. hier iss der geist der trierer slp-organisatoren martin bartelmes und joachim welsch (bild oben mitte und rechts) stets präsent, unter deren unauffälliger regie alle sehr gerne fahren und immer wiederkommen ... gerade deswegen werden wir auch im kommenden jahr 2008 wieder an dieser serie teilnehmen, die diesmal auf ner bahn eröffnet wird, die ganz in unserer nähe liegt:

SLP-Termine 2008

(alle SLP-Serien)

29.02. – 01.03.2008 EPC Dänemark (Europameisterschaft)
14.03. – 15.03.2008 SLP-Cup 1.Lauf in Trier
11.04. – 12.04. 2008 SLP-Challenge 1.Lauf auf dem Euregio Raceway, Alsdorf
01.05. – 03.05. DPM Deutschland (Deutsche Plafit Meisterschaft)
30.05. – 31.05.2008 SLP-Challenge 2.Lauf auf dem Highway Star, Filderstadt
13.06. – 14.06.2008 SLP-Cup 2.Lauf auf dem Euregio Raceway, Alsdorf
01.08.2008 – 02.08. SLP-Cup: Plafit Masters
05.09. – 06.09.2008 SLP-Challenge 3.Lauf, Raceway Frankfurt
19.09. – 20.09.2008 SLP-Cup 3.Lauf in Stuttgart
24.10. – 25.10.2008 SLP-Challenge 4.Lauf im Blue In, Heilbronn
14.11. – 15.11.2008 Plafit WM Spanien (Weltmeisterschaft)
28.11. – 29.11.2008 SLP-Cup 4.Lauf im Raceway Frankfurt
.
zu den rot gekennzeichneten rennen der slp-challenge werden wir also in 2008 wieder antreten ... und auch noch versuchen, mit nem gastteam beim slp-cup in alsdorf an den start zu gehen. co-coach ingo will dort mit flavio als "oldie-dreamteam" auftreten (muss man ernst nehmen, denn ingo iss spezialist für solche rollenwechsel: der "verrückte" startet im karneval auch schon mal als balletteuse:-) ... mal schauen, vielleicht wählen wir als dritten oldie den ralf seif, damit man uns was ernster nimmt :-)) 

 

     

powered by Beepworld