slp-cup2007 

Zurück

 

 

Dramatik pur beim Saisonauftakt

des Grid B !

Ingo Trimborns erster Sieg

Zweiter Stefan Filster vor Rudy Kamieth

Sven Manti nach langer Führung durch Defekt nur 4.

21.april 2007

nach langer rennpause und wochenlangen vorbereitungen (siehe rubrik "preview slp cup 2007") finden heute die ersten rennen der neuen saison im rahmen des slp-cups 2007 statt. an den start des heutigen ersten von insgesamt acht rennen gehen die grid b fahrer, die in der vergangenen slp-saison 06/07 die plätze 9-16 der gesamtwertung belegt haben.

außerdem konnte mit rudy kamieth (essen) ein prominenter starter gewonnen werden, der schon über mehrere deutsche meistertitel verfügt und im letzten jahr an der wing-car wm in brasilien teilgenommen hat. rudy hat außerdem noch seinen sohn tommy mitgebracht, der auf der blueking in brühl zu den besten nachwuchspiloten gehört.

quali

nich nur der bahn merkt man die längere rennpause an (sie entwickelt an diesem abend nich ganz den ultimativen grip), auch die teilnehmer müssen sich erst wieder an den rennstress gewöhnen. es gibt einige reparaturen schon im warmup und auch während der laufenden quali.

ziemlich cool kann sich rudy kamieth an die spitze setzen, dahinter gehts ziemlich eng zu: 

Fahrer Wagen Spur 1 Spur 2 Spur 3 Spur 4 Gesamt
Rudy Kamieth* Toyota 88C DENSO 5,397 5,276 5,338 5,177 21,188
Sven Manti Jaguar XJR 9 5,517 5,286 5,297 5,249 21,349
Ingo Trimborn Sauber C9 Michelin 5,478 5,340 5,369 5,255 21,442
Stefan Filster Jaguar XJR 9 5,460 5,353 5,389 5,313 21,515
Roberto Manti Sauber C9 5,589 5,374 5,435 5,298 21,696
Stefan Nießen* Nissan R89 Cabin 5,567 5,441 5,446 5,367 21,821
Tobias Otto Sauber C9 5,574 5,523 5,458 5,396 21,951
Tommy Kamieth* Lancia LC2 5,862 5,338 5,605 5,481 22,286
Christian Wolff Sauber C9 AEG            dns
* Special Guest  *Rookie          

danach gibts erstmal ordentlich pizza, die sich auch champ kamieth gönnt (rechts, bild oben)

race

im rennen der fünft- bis achtplatzierten der quali legt tobias otto in seinem bislang besten rennen los wie die feuerwehr. dahinter gehts ziemlich unfallträchtig zu. allein roberto manti kann sich - auf der noch etwas rutschigen spur 1 gestartet -  langsam nach vorn robben. zu beginn des dritten spurwechsels geht die führung an ihn. tobias verliert in zwei-drei engen duellen etwas die kontrolle und fällt durch zwei sportstrafen zurück. am ende hat roberto deutlich die nase vorn vor stefan nießen, tobias und tommy.

es folgt das rennen der schnellen jungs, der besten vier der quali. während sich vorn sven manti in einem seiner besten rennen mit superkonstanter fahrweise mehr und mehr absetzt, erwischt es dahinter erst rudy kamieth. nach nem abflug oder unfall liegt sein toyota einseitig schief, so dass jede linkskurve zu nem tanz auf der rasierklinge wird. weitere abflüge sind die folge. bei rudy steigt der adrenalinpegel. erst nach gehörigem rückstand kann rudy diesen fehler "geradebiegen" :-)

danach erwischt es stefan filster: bei nem unfall bricht ein 2 quadratzentimer großes stück der frontpartie seines jaguars wech, wodurch dem fahrer nun ne perfekte luftkühlung zuteil wird :-)

als es schon ganz nach nem souveränen sieg von sven manti aussieht, der inzwischen drei runden vorsprung auf den zweitplatzierten ingo trimborn herausgefahren hat, erwischt es auch noch ihn. unverschuldet kracht er in nen verunfallten wagen, wodurch der radstand seines jaguars um ein paar millimeter gestaucht wird. sein wagen hoppelt um den track, doch ne gründliche raparaturpause würde zu lange dauern. so fällt leader sven schießlich noch bis auf platz 4 zurück.

was ein pech!

sven iss die enttäuschung jedenfalls nach dem rennen noch anzusehen, obwohl er für die kameras schon wieder lächeln kann (indianer zeigen keinen schmerz)

vorn kommt ingo trimborn zu nem glücklichen sieg, seinem ersten in seiner slot-racing-karriere. nur ne runde dahinter schon stefan filster und auf platz drei rudy kamieth nach mächtigem endspurt.

 

endstand des ersten laufes zum "slp-grid b-cup":

Fahrer Wagen 1.Stint 2.Stint 3.Stint 4.Stint Finish
Ingo Trimborn Sauber C9 Michelin 54,60 (2) 110,45 (2) 163,85 (3) 218,40    1.
Stefan Filster Jaguar XJR 9 54,50 (3) 109,00 (3) 164,00 (2) 217,40    2.
Rudy Kamieth* Toyota 88C DENSO 52,20 (6) 105,10 (5) 161,10 (4) 215,45    3.
Sven Manti Jaguar XJR 9 55,30 (1) 111,45 (1) 167,15 (1) 214,45    4.
Roberto Manti Sauber C9 50,45 (7) 104,45 (6) 158,55 (5) 213,45    5.
Stefan Nießen Nissan R89 Cabin 52,30 (5) 104,35 (7) 157,45 (7) 208,85    6.
Tobias Otto Sauber C9 53,00 (4) 106,00 (4) 158,10 (6) 204,00    7.
Thommy Kamieth* Lancia LC2 48,85 (8)  98,50 (8) 144,55 (8) 194,35    8.
Christian Wolff Sauber C9 AEG           dns
*Special Guest            

die cars in der reihenfolge ihres zieleinlaufes

punktewertung des ersten von sechs rennen des grid-b-pokals

hinweis: die maximal erreichbare punktzahl richtet sich nach der anzahl der teilnehmer. der letztplatzierte erhält 2 punkte, der vorletzte 4 usw.

Fahrer Wagen Punkte
Ingo Trimborn Sauber C9 Michelin   16
Stefan Filster Jaguar XJR 9   14
Rudy Kamieth* Toyota 88C DENSO   12
Sven Manti Jaguar XJR 9   10
Roberto Manti Sauber C9    8
Stefan Nießen Nissan R89 Cabin    6
Tobias Otto Sauber C9    4
Thommy Kamieth* Lancia LC2    2
Christian Wolff Sauber C9 AEG    0
*Special Guest    

am morgigen samstag starten die besten 8 fahrer der vorigen saison. special guest wird olaf grünewald sein, einer der renomiertesten scaleracer in nrw. wegen seines riesenpechs erhält auch noch sven manti ne wildcard, der sonst ziemlich locker auf über 220 renngesamtrunden gekommen wäre.  

so dürfte morgen ein ziemlich umkämpfter grid zustande kommen :-))

fragezeichen aber stehen noch hinter dem start von champ andre linberg, der mit ner heftigen magen-darm-geschichte zur zeit das bett hütet.

.

Nach Flavios Defekt siegt Linberg locker !

Peugeot-Sieg gegen Jaguar Armada !

- 1.Rennen zum SLP-Cup der Grid A Fahrer -

22.3.2007

der slot-ring hat sich heute schick gemacht: bahnmeister pierre jung (bild oben) iss mit andre linberg extra drei stunden früher gekommen, um die bahn im boxenbereich zu entstauben. auch die litze iss nochmal gewienert worden, denn jetzt greifen die ganz schnellen jungs des grid a ins renngeschehen ein. 

leider fehlen drei ganz heisse kandidaten auf vordere plätze: levent bicak macht nen dreimonatigen türkeiurlaub, und chris born startet bei nem wichtigen mototcrossevent ... nur bei goetz bleiben die gründe seines fehlens unklar.

dafür iss ein gerngesehener gast nach längerer zeit mal wieder am slot-ring erschienen: olaf grünewald (bild unten links), einer der besten scaleracer unserer region, iss gekommen, um sich den besten aus dem youngsterteam zu stellen. respekt ! denn olaf baut gerade ne art renncenter etwa zwei kilometer von hier entfernt und hat eigentlich gar keine zeit für solche spielereien :-)

außerdem nimmt mit sven manti noch der pechvogel des gestrigen grid b rennens ausser konkurrenz teil, der am vortag drei runden in führung liegend nach defekt noch weit zurückfiel und zum trost ne wildcard für das heutige rennen erhalten hat. grid-b-winner ingo trimborn verzichtete großzügigerweise auf dieses privileg.

quali

im vorfeld dieses rennens hatte andre linberg mit bahnrekord und kühnen sprüchen die konkurrenten "genervt". geeigneter zeitpunkt, den schon etwas großspurig daherkommenden youngster ein wenig einzubremsen, denkt sich der teamcoach und schockt den favoriten mit ner serie von 4 spurtagesbestzeiten:

Fahrer Wagen Spur 1 Spur 2 Spur 3 Spur 4 Gesamt
Bernd Huvendiek Jaguar XJR 9 5,249 5,197 5,167 5,138 20,751
Andre Linberg Peugeot 905 5,290 5,306 5,220 5,167 20,983
Ramon Trimborn Jaguar XJR 9 5,312 5,301 5,272 5,238 21,123
Sven Manti** Jaguar XJR 9 5,395 5,270 5,264 5,221 21,150
Olaf Grünewald* Jaguar XJR 9 5,291 5,307 5,314 5,301 21,213
Pierre Jung Toyota GT 1 5,375 5,294 5,307 5,264 21,240
Marc Kurella Sauber C9 5,423 5,333 5,319 5,227 21,302
Patrick Goetz Jaguar XJR 9           dns
Christoph Born Mazda 787B           dns
Levent Bicak Mazda 787B           dns
* Special Guest  **ausserKonkurrenz          

während coach flavio schon frohlockt und sich ein bierchen genehmigt, nimmt andre seinen peugeot nochmal komplett auseinander :-)

race

im unteren grid entwickelt sich ein wirklich sehenswertes, enges rennen zwischen gast olaf grünewald und den youngstern marc und pierre. das trio läuft am ende geschlossen innerhalb einer runde ins ziel. ein diesmal mit ziemlich harten bandagen kämpfender marc kurella hält sich mit zwei blitzsauberen kicks olaf vom hals, der ihn auf der aussenbahn bedrängt (so was tut man nich mit gästen, marc!) ... doch im grunde iss dem symphatischen marc auch olaf nich böse, obwohl er diesen grid sonst gewonnen hätte. knapp hinter den beiden läuft pierre jung ins ziel, der seinen toyota gt 1 bemerkenswert flott bekommen hat.

im rennen des oberen grids wählt coach flavio bewusst die etwas langsamere spur 1 als seine startspur. hinter ihm tobt ein unerbittlicher kampf der verfolger, die sich das ein oder andere mal unternander im weg stehen (so der plan -  so auch die realität:-). rookiechamp ramon kassiert dabei sogar die einzige sportstrafe des abends und iss ab nun mit nem rundenabzug im gepäck unterwegs. erst ganz zum schluss der ersten 5 rennminuten gelingt es andre, an seinem coach vorbeizuziehen, fährt er doch die etwas schnellere spur 3.

danach nimmt des drama um den teamcoach seinen lauf. bei flavios jaguar löst sich erst eine der vier karrosseriehalteschrauben, dann die zweite ... wodurch erst die zeiten langsam aber stetig in den keller gehen und am ende das car fast unfahrbar wird. flavio iss zu ner reparaturpause gezwungen, die ihn so um die 15 runden kostet, weil er´s mit den minischrauben nich geregelt kriegt ... zu allem übel werden zwei unterlegscheiben "vergessen", und  so schleift sein car in den kurven gar fürchterlich über´n track. ... eine weitere reparaturpause wird nötig ... mit weiteren 15 runden verlust ... am ende wird flavio letzter nich nur dieses grids sondern der gesamten veranstaltung :-(

zu früh frohlockt, kann man da nur sagen

andre aber kommt auf gute 224 gesamtrunden und siegt trotz 5-6 abflügen mit 3 runden vorsprung auf ramon trimborn und 5 auf sven manti:

  
Fahrer Wagen 1.Stint 2.Stint 3.Stint 4.Stint Finish
Andre Linberg Peugeot 905 56,40 (1) 113,05 (1) 167,80 (1) 224,10    1.
Ramon Trimborn Jaguar XJR 9 54,20 (5) 110,45 (3) 165,10 (3) 221,00    2.
Sven Manti** Jaguar XJR 9 55,00 (3) 110,45 (3) 165,60 (2) 219,05  
Marc Kurella Sauber C9 55,00 (3) 109,00 (5) 164,00 (4) 218,80    3.
Pierre Jung Toyota GT 1 52,60 (7) 108,05 (7) 163,50 (5) 218,00    4.
Olaf Grünewald* Jaguar XJR 9 54,05 (6) 109,00 (5) 163,05 (6) 217,55    5.
Bernd Huvendiek Jaguar XJR 9 56,10 (2) 111,45 (2) 151,55 (7) 191,00    6.
Patrick Goetz Jaguar XJR 9           dns
Christoph Born Mazda 787B           dns
Levent Bicak Mazda 787B           dns
*Special Guest

**ausser Konk. wg.

 Doppelstart

       

  

punktewertung des ersten von sechs rennen des grid-a-pokals:

hinweis: die maximal erreichbare punktzahl richtet sich nach der anzahl der teilnehmer. der letztplatzierte erhält 2 punkte, der vorletzte 4 usw.

Fahrer Wagen Punkte
Andre Linberg Peugeot 905   12
Ramon Trimborn Jaguar XJR 9   10
Sven Manti ** Jaguar XJR 9  
Marc Kurella Sauber C9    8
Pierre Jung Toyota GT 1    6
Olaf Grünewald* Jaguar XJR 9    4
Bernd Huvendiek Jaguar XJR 9    2
Patrick Goetz Jaguar XJR 9    0
Christoph Born Mazda 787B    0
Levent Bicak Mazda 787B    0
*Special Guest ** ausser Konk. wg.

Doppelstart

gesamtrennergebnis aller grid a und b rennen:

Fahrer Wagen Runden Finish Punkte
Andre Linberg Peugeot 905 224,10    1. 28
Ramon Trimborn Jaguar XJR 9 221,00    2. 26
Marc Kurella Sauber C9 218,80    3. 24
Ingo Trimborn Sauber C9 Michelin 218,40    4. 22
Pierre Jung Toyota GT 1 218,00    5. 20
Olaf Grünewald* Jaguar XJR 9 217,55    6. 18
Stefan Filster Jaguar XJR 9 217,40    7. 16
Rudy Kamieth* Toyota 88C DENSO 215,45    8. 14
Sven Manti** Jaguar XJR 9 214,45    9. 12
Roberto Manti Sauber C9 213,45   10. 10
Stefan Nießen Nissan R89 Cabin 208,85   11.  8
Tobias Otto Sauber C9 204,00   12.  6
Thommy Kamieth* Lancia LC2 194,35   13.  4
Bernd Huvendiek** Jaguar XJR 9 191,00   14.  2
Christian Wolff Sauber C9 AEG    dns    0
Patrick Goetz Jaguar XJR 9    dns    0
Christoph Born Mazda 787B    dns    0
Levent Bicak Mazda 787B    dns    0
*Special Guest  **Defekt      

hinweis: die maximal erreichbare punktzahl richtet sich nach der anzahl der teilnehmer. der letztplatzierte erhält 2 punkte, der vorletzte 4 usw.

zweiter lauf dieser klasse am 2./3.Juni

.

Slot-Ring-Sauna bremst Bestzeiten ein

Schrauberabend mit Hot-Lap-Contest bei fast 30 Grad

25.mai 2007

vor dem zweiten lauf zum slp-cup, der in ner woche stattfindet, iss die schrauberecke mit andre, ingo, pierre, ramon, sven, tobias und dem teamcoach mehr als gut besucht. vor nem herannahendem gewitter und bei fast 30 grad raumtemperatur sind allerdings neue bestzeiten unmöglich, denn holzbahnen reagieren auf hohe luftfeuchtigkeit sehr empfindlich. so bleiben die tagesbestzeiten um so´n halbes zehntel über den werten, die bei normalem raumklima erzielt werden könnten:

Fahrer Wagen Zeit
Bernd Huvendiek Jaguar XJR 9 5,135
Ramon Trimborn Jaguar XJR 9 5,160
Bernd Huvendiek Peugeot 905 5,186
Sven Manti Jaguar XJR 9 5,187
Andre Linberg Peugeot 905 5,200
Sven Manti Sauber C9 5,208
Pierre Jung Toyota GT 1 5,217
Ingo Trimborn Sauber C9 Mich. 5,222
Tobias Otto Sauber C9 5,487

.

Jaguar dominant

 Schrauberabend mit Hot-Lap-Contest

26.5.2007

beim heutigen training bzw. schrauberabend purzeln bei fast optimalem grip nochmal die bestzeiten ganz ordentlich, vor allem im vergleich zum vortag. andre linberg, dessen schneller peugeot zum x-ten mal neu eingeklebt werden muss, tritt auf stefan filsters jaguar an und gewinnt den gegen mitternacht ausgetragenen hotlap-contest knapp vor vier weiteren raubkatzen.

Fahrer Wagen Zeit
Andre Linberg Jaguar XJR 9 5,087
Bernd Huvendiek Jaguar XJR 9 5,099
Ramon Trimborn Jaguar XJR 9 5,140
Sven Manti Jaguar XJR 9 5,169
Roberto Manti Sauber C9 5,187
Patrick Goetz* Jaguar XJR 9 5,190
Lars Doebler Mazda 787B 5,221
Marc Kurella Sauber C9 5,259

die zeit von goetz war dabei ein paar stündchen vor dem mitternächtlichen hotlapcontest schon im freien training zustande gekommen, als der grip noch nich so gut war.

erfreuliches: unsere zeitmessung wurde dank robertos hilfe auf notebook umgestellt. der rennleiterstand verfügt nun über nen eigenen monitor des notebooks, das andre zur verfügung stellte, neben nem zweiten bildschirm, dem trackmonitor für die fahrer. big thx, andre & roberto!

weniger erfreuliches: wieder sind zwei bahnregler defekt :-(

.

Sven Manti meldet sich zurück !

Überzeugender Sieg vor Stefan Filster & Ingo Trimborn !

- Report des zweiten Grid-B-Rennens -

1.juni 2007

mit sehr viel pech hatte sven manti im ersten lauf um den grid-b-cup im rennen seine sichere führung nach nem defekt noch abgeben müssen und war nur als vierter ins ziel gekommen. in den trainingssessions vor dem zweiten lauf war sven deutlich anzumerken, dass er dieses pech nich noch mal erleben wollte: er ging jedem kleinen wehwechen seines schnellen jags nach und mutierte in den nächsten wochen zum schrauberkönig ...

quali

auf das tausendstel stellt sven schon in der quali den von rudy kamieth im ersten lauf erzielten "grid-b-quali-vier-spur-rekord" ein ... und gewinnt in der summe der vier spurbestzeiten deutlich vor ingo rimborn und stefan filster. in  der box von filster wird nach dem warmup heftig geschraubt, denn nach ner neuverklebung seines chassis wollen sich heute partout nich mehr die sensationellen einstellen, die ihn zum favoriten gemacht hatten. mal schleift da was, dann dort was, und überhaupt: an stefan´s cars scheint im entscheidenden moment nich mehr "die geometrie" zu stimmen. so kann sich grid-b-cup leader ingo trimborn noch knapp vor stefan behaupten:

Fahrer Wagen Spur 1 Spur 2 Spur 3 Spur 4 Gesamt
Sven Manti Jaguar XJR 9 5,274 5,324 5,461 5,129 21,188*
Ingo Trimborn Sauber C9 Michelin 5,339 5,377 5,570 5,257 21,543
Stefan Filster Jaguar XJR 9 5,334 5,397 5,521 5,298 21,550
Roberto Manti Sauber C9 5,540 5,417 5,541 5,285 21,783
Tobias Otto Sauber C9 5,459 5,540 5,645 5,318 21,962
Stefan Nießen Nissan R89 Cabin 5,484 5,501 5,664 5,359 22,008
Christian Wolff Sauber C9 AEG    

 *Grid-B

 Rekord    dns

danach werden erstmal die umsätze des örtlichen pizzabäckers ordentlich gesteigert, bevor´s weitergeht:

race

ein blitzsauberes rennen zeigen am heutigen abend schon die qualiviert- bis sechsplatzierten: dieser lauf iss von anfang bis ende völlig offen zwischen roberto manti und stefan nießen, dem einzigen rookie derzeit im team. respekt, stefan, denn nur mit nem einzigen abflug weniger kann sich schließlich papa roberto manti gegen ihn durchsetzen. stefan fährt dabei auf allen spuren die schnellsten zeiten, iss aber - wie auch der diesmal überzeugende tobias otto - in engen rennsituationen noch das ein oder andere (entscheidende) mal "neben der spur" ...

im rennen der drei polesetter der quali kämpft ein heute wirklich überragend fahrender sven manti erst cupleader ingo trimborn nieder ... und danach mit stefan filster auch noch einen der schnellsten grid-b-fahrer:

stefan´s jaguar (bild oben links) erreicht im heutigen rennen jedoch nich ganz die performance der vorhergegangenen trainingsessions ... und so hat sven mit seinem saugut gehenden jag (bild oben rechts) letztendlich "leichtes spiel". dabei zeigt manti junior heute das konstanteste race seiner noch jungen karriere. als belohnung erhält er ne wildcard für das morgige rennen der grid a asse.

Fahrer Wagen 1.Stint 2.Stint 3.Stint 4.Stint Finish
Sven Manti Jaguar XJR 9 55,45 (1) 110,55 (1) 164,05 (1) 220,30*    1
Stefan Filster Jaguar XJR 9 54,40 (3) 107,10 (3) 162,15 (2) 216,45    2
Ingo Trimborn Sauber C9 Michelin 55,40 (2) 108,05 (2) 162,05 (3) 214,60    3
Roberto Manti Sauber C9 52,10 (4) 105,35 (4) 157,20 (5) 210,45    4
Stefan Nießen Nissan R89 Cabin 51,50 (5) 105,15 (5) 158,00 (4) 210,10    5
Tobias Otto Sauber C9 51,60 (6) 101,05 (6) 154,80 (6) 206,70    6
Christian Wolff Sauber C9 AEG

 *Grid-b-

 Rekord       dns

unterm strich offenbart der heutige rennabend wirklich schönen sport und fast abflugfreie rennen ohne crashs und chaosphasen. hinter nem heute wirklich überragend fahrenden sven manti zeigen auch alle anderen teilnehmer "großen sport" mit viel "fair-play-spirit" und konstantem fahren, was auch den teamcoach als rennleiter sehr erfreut.

schade eigentlich nur, dass mit christian wolff heute einer der altgedienten slot-ring-asse fehlt, der sein rennen aber vielleicht noch morgen beim treffen der grid a asse nachholen wird, wodurch die derzeitige punktewertung in grid b noch "a bisserl" beeinflusst werden könnte:

Fahrer Wagen Punkte
Sven Manti Jaguar XJR 9   12
Stefan Filster Jaguar XJR 9   10
Ingo Trimborn Sauber C9 Michelin    8
Roberto Manti Sauber C9    6
Stefan Nießen Nissan R89 Cabin    4
Tobias Otto Sauber C9    2
Christian Wolff Sauber C9 AEG

   0

vorläufige gesamtwerung nach 2 von 8 läufen in grid b:

Fahrer Wagen Race 1 Race 2 total
Ingo Trimborn Sauber C9 Michelin   16    8 24
Stefan Filster Jaguar XJR 9   14   10 24
Sven Manti Jaguar XJR 9   10   12 22
Roberto Manti Sauber C9    8    6 14
Rudy Kamieth* Toyota 88C DENSO   12    - 12
Stefan Nießen Nissan R89 Cabin    6    4 10
Tobias Otto Sauber C9    4    2  6
Thommy Kamieth* Lancia LC2    2    -  2
Christian Wolff Sauber C9 AEG    0    0  0
*Special Guest        

im kampf um den grid-b-cup deutet sich ein enger dreikampf zwischen ingo trimborn, stefan filster und sven manti an, der für die kommenden rennen noch für viel spannung sorgen wird. dahinter haben tobias otto und rookie stefan nießen boden gut gemacht auf roberto manti, dem wohl in zukunft noch ne menge fights mit diesen beiden youngstern bevorstehen.

 .

Teamcoach schlägt schwächelnde Youngstertruppe !

Ramon Trimborn mit Kabelbruch

Linberg & Goetz leicht fetengeschädigt

- Report vom Grid A der Asse -

2.juni 2007

bei extrem hoher luftfeuchtigkeit iss das rennen der grid-a asse heute nur was für die härtesten ... schon im warmup wird schnell klar, dass keine optimalen gripverhältnisse am slot-ring herrschen. je länger der abend dauert, desto mehr entsteht aufgrund der schwitzenden teilnehmer im bahnraum feuchtschwüle luft. auch von draußen kommt bei geöffneten fenstern nur ähnliche "schwüle suppe" in den raum. einige der youngster experimentieren "zur freude des teamcoach" mit voll aufgedrehter heizung (!), aber das macht die bedingungen nur noch schlimmer, da dadurch die teilnehmer noch mehr schwitzen und sich die luft noch mehr anfeuchtet und auf der bahn niederschlägt.

 während levent bicak (türkeiurlaub) und chris born (motocross) heute fehlen und die grid-b-fahrer sven manti, ingo trimborn und tobias otto per wildcard das feld ergänzen, trifft von den "alten slot-ring-assen" wenigstens kurz vor abschlusss der quali noch patrick goetz ein ... er kommt "in vollem ornat" von nem umzug seiner maigesellschaft und iss entsprechend eindrucksvoll gestylt:

allerdings wirkt goetz ein wenig "strapaziert", denn solche feierlichkeiten haben´s bekanntlich in sich. trotzdem schlägt sich patrick in der quali noch recht wacker, kann sich aber nich in den grid der schnellsten reinfahren. ansonsten gehts diesmal wirklich knapp zu. bis auf den polesetter ramon trimborn entscheiden nur ein paar tausendstel über die plätze:

Fahrer Wagen Spur 1 Spur 2 Spur 3 Spur 4 Gesamt
Ramon Trimborn Jaguar XJR 9 5,209 5,280 5,319 5,156 20,964
Bernd Huvendiek Jaguar XJR 9 5,230 5,316 5,362 5,164 21,072
Andre Linberg Peugeot 905 5,282 5,298 5,351 5,162 21,093
Pierre Jung Toyota GT 1 5,285 5,336 5,328 5,160 21,109
Sven Manti* Jaguar XJR 9 5,302 5,341 5,427 5,167 21,237
Patrick Goetz Jaguar XJR 9 5,307 5,389 5,402 5,252 21,350
Marc Kurella Sauber C9 5,384 5,352 5,414 5,239 21,389
Ingo Trimborn* Sauber C9 5,387 5,488 5,509 5,283 21,667
Tobias Otto* Sauber C9 5,517 5,647 5,572 5,430 22,166
Levent Bicak Mazda 787B            dns
Christoph Born Mazda 787B            dns
*ausser Konkurrenz wg. Doppelstart          

ramon iss auf allen spuren heut der schnellste - wer sollte ihn schlagen? andre linberg ? zu müde, denn er hat am vortag auf ner fete bis in den frühen morgen durchgemacht ... und macht auf dem boden der schrauberecke erstmal ein nickerchen, während die langsameren grids ihre rennen durchziehen:

später macht ihm dies noch pierre jung nach, der wohl auch ne fete in den knochen haben muss (?)

race

 ein tolles rennen entwickelt sich schon im grid der qualisiebt- neuntplatzierten. während tobias otto durch zu spät erkannte schleiferprobleme zurückgeworfen wird, entsteht von anfang an ein tolles duell zwischen marc kurella und ingo trimborn mit dem besseren ende für marc, der heute mit nem sauber seinen zweitwagen einsetzt.

im grid der qualiviert- sechsplatzieren geht es noch enger zu. fast über das ganze rennen befinden sich patrick goetz, sven manti und pierre jung innerhalb ner halben runde. mehrfach wechselt die führung dieses trios in einem nahezu abflugfreien engen rennen, das zu einem der spannendsten der slot-ring geschichte zu zählen iss. goetz muss schon seine ganze routine einsetzen, um mit konstanz gegen die youngster erfolgreich zu bestehen, obwohl sein jaguar schon mal schneller lief.

im schnellen grid dann das race des tages. ramon trimborn legt mit nem 57er (!!) stint auf der schnellen spur 4 so furios los, dass man schon beginnt, hochrechnungen über seinen vorsprung am ende des rennens anzustellen. dainter versucht´s coach flavio mit konstanz und andre linberg mit der brechstange ... letzteres aber ohne erfolg: drei abflüge auf seiner ersten spur werfen andre an das ende des feldes. aber ne riesen aufholjagd bringt ihn wieder an coach flavio heran, am ende des dritten stints kurzfristig an diesem vorbei ... und sogar in führung, denn bei dem ne gute runde sicher führenden ramon hat sich ein kabelbruch eingestellt. ramon iss zu ner reparaturpause gezwungen und ab diesem (bitteren) moment aus dem geschäft. dem gewinner des letztjährigen rookiecups und shootingstar der diesjährigen saison schlägt dies mächtig auf den magen. aber: that´s racing !

ab jetzt gehts nur noch zwischen linberg und flavio um den sieg. linberg kann sich jedoch nich von flavio absetzen. minutenlang umrunden die beiden leader nun nebeneinander den track. andre wird seinen coach aber nich los, obwohl er die schnellere spur fährt. lästig wie ne klette hängt flavios grüne raubkatze nun am heck von andre´s peugeot. als der coach zum schluss auf die schnelle spur 4 darf, iss das rennen schnell entschieden: flavio siegt nach längerer abstinenz mal wieder völlig abflugfrei und relativ locker:

  

Fahrer Wagen 1.Stint 2.Stint 3.Stint 4.Stint Finish Punkte
Bernd Huvendiek Jaguar XJR 9 55,95 (2) 110,95 (2) 165,75 (2) 222,00    1.   12
Andre Linberg Peugeot 905 54,05 (7) 110,80 (3) 165,85 (1) 220,80    2.   10
Patrick Goetz Jaguar XJR 9 55,55 (3) 110,05 (5) 164,45 (5) 220,10    3.    8
Sven Manti* Jaguar XJR 9 55,00 (4) 109,35 (6) 165,40 (3) 219,95    4.  
Pierre Jung Toyota GT 1 54,45 (5) 110,45 (4) 165,10 (4) 219,80    5.    6
Marc Kurella Sauber C9 54,40 (6) 108,45 (8) 161,45 (7) 216,80    6.    4
Ingo Trimborn* Sauber C9 53,90 (8) 108,95 (7) 161,90 (6) 215,15    7.  
Tobias Otto* Sauber C9 50,05 (9) 100,30 (9) 149,45 (8) 200,35    8.  
Ramon Trimborn Jaguar XJR 9 57,05 (1) 112,20 (1) 145,50 (9) 191,40**    9.    2
Christoph Born Mazda 787B            
Levent Bicak Mazda 787B            
*ausser Konkurrenz wg. Doppelstart **Defekt

 

       

origianlton flavio: "das endergebnis spiegelt heute nich das glück und die mühen wieder, die ich hatte. vor allem das raumklima war heute schrecklich und kam mehreren saunagängen gleich. ohne das pech von ramon hätte dieser locker gewonnen. den etwas angeschlagenen andre linberg niederzukämpfen, war heute auch nur möglich, weil dieser mehr abflüge als üblich hatte und zum schluss wohl auch konditionsprobleme. unterm strich: mein glücklichster sieg am slot-ring bisher, denn die hinterreifen meines jaguars gaben im rennen nich mehr viel her."

gesamtwertung grid a nach zwei von acht läufen:

Fahrer Wagen 1.Lauf 2.Lauf total
Andre Linberg Peugeot 905   12   10   22
Bernd Huvendiek Jaguar XJR 9    2   12   14
Ramon Trimborn Jaguar XJR 9   10    2   12
Marc Kurella Sauber C9    8    4   12
Pierre Jung Toyota GT 1    6    6   12
Patrick Goetz Jaguar XJR 9     0    8    8
Olaf Grünewald* Jaguar XJR 9    4    -    4
Christoph Born Mazda 787B    0    0    0
Levent Bicak Mazda 787B    0    0    0
*Special Guest        

gesamtwertung aller grid a und b rennen:

fünf fahrer auf den plätzen 2 bis 6 innerhalb nur einer rennrunde -  das zeigt die tendenz der neuen saison: es wird immer enger ... und auch schwieriger, abflüge wieder gut zu machen. die jungs haben dies kapiert, denn es gab wohl niemals ein rennwochenende mit ner derart geringen anzahl von unfällen.

Fahrer Wagen Runden Finish Punkte
Bernd Huvendiek Jaguar XJR 9 222,00    1 24
Andre Linberg Peugeot 905 220,80    2 22
Sven Manti Jaguar XJR 9 220,30    3 20
Patrick Goetz Jaguar XJR 9 220,10    4 18
Pierre Jung Toyota GT 1 219,80    5 16
Marc Kurella Sauber C9 216,80    6 14
Stefan Filster Jaguar XJR 9 216,45    7 12
Ingo Trimborn Sauber C9 214,60    8 10
Roberto Manti Sauber C9 210,45    9  8
Stefan Nießen Nissan R89 Cabin 210,10   10  6
Tobias Otto Sauber C9 206,70   11  4
Ramon Trimborn Jaguar XJR 9 191,40*   12  2
Christian Wolff Sauber C9 AEG    dns    0
Christoph Born Mazda 787B    dns    0
Levent Bicak Mazda 787B    dns    0
*Defekt        

Punktewertung aller Grid A und B Rennen nach zwei von acht Läufen:

Fahrer Wagen Lauf 1 Lauf 2 total
Andre Linberg Peugeot 905    28    22   50
Marc Kurella Sauber C9    24    14   38
Pierre Jung Toyota GT 1    20    16   36
Ingo Trimborn Sauber C9    22    10   32
Sven Manti Jaguar XJR 9    12    20   32
Ramon Trimborn Jaguar XJR 9    26     2   28
Stefan Filster Jaguar XJR 9    16    12   28
Bernd Huvendiek Jaguar XJR 9     2    24   26
Patrick Goetz Jaguar XJR 9     0    18   18
Olaf Grünewald* Jaguar XJR 9    18     -   18
Roberto Manti Sauber C9    10     8   18
Rudy Kamieth* Toyota 88C    14     -   14
Stefan Nießen Nissan R89     8     6   14
Tobias Otto Sauber C9     6     4   10
Thommy Kamieth* Lancia LC2     4     -    4
Christian Wolff Sauber C9 AEG     0     0    0
Christoph Born Mazda 787B     0     0    0
Levent Bicak Mazda 787B     0     0    0
*Special Guest        

 

Unterbrechung der Sommerpause

- am Slot-Ring riechts wieder nach Benzin und abgefackelten Motoren :-)

14.7.2007

seit einer woche etwa gehts wieder rund am slot-ring, der in der dreiwöchigen sommerpause fast in nen dornröschenschlaf gefallen wäre. am ende dieser pause spendete der teamcoach dem bahnraum noch ne intensive grundreinigung ... und dann konnte es wieder losgehen.

sehr gefreut haben sich alle, dass thorsten born nach einjährigem aufenthalt als gastschüler in den usa nach seiner rückkehr sofort mit seinem bruder christoph den slotring besuchte und natürlich viel zu erzählen hatte. auch bei nem funrace war er mit pierres leihwagen gleich wieder schneller als sein großer bruder, der inzwischen wieder sämtliche motocross-pisten unsicher macht ... und wieder an meisterschaften teilnimmt.

überhaupt haben die ersten drei treffs am slot-ring eines deutlich gemacht: die verfolger machen jagd auf die favoriten ! allen voran musste dies bisher andre linberg erfahren, dem sogar ein motor in ner riesen rauchwolke abfackelte: erst schlugen ihn ramon und ingo trimborn, heute dann sven und marc!

während die winner dabei auf bewährtes material (jaguar) setzten, war andre heute mit nem vollkommen neu aufgebauten  nissan am start, der jedoch in ner dramatischen schlussphase noch von sven manti und marc kurella geschlagen wurde.

zwischen den funrennen wurde auch noch heftigst an neuen modellen gebastelt:

neben den beiden neuen f40 von ramon und f50 von pierre iss derzeit auch ein neuer sauber in arbeit sowie ein sehr seltener dome (von andre), der ne ausnahmegenehmigung zum start an slp-rennen auf dem slot-ring erhielt, obwohl das original von 1979 das mindesteintrittsalter um ein jahr überschreitet.

man darf gespannt sein, wie sich die neuen schlagen werden ...

fortsetzung der trainingssitzungen nach den sommerferien

 

Dschungel gelichtet!

27-8-2007

in den sommerferien haben mir ein paar meiner jungs vom slot-ring-team geholfen, den dschungel, in den sich mein riesengarten verwandelt hatte, etwas zu lichten. hab dann noch ein paar tage weitergemacht bis die gesamte 40qm terrasse komplett mit grünschnitt bedeckt war (so eineinhalb meter hoch:-)

heut iss das ganze zeuxx dann unter ziemlich lärm geschreddert und per trecker abgeholt worden

was gibts sonst neues ?

nach den ersten trainingssessions in den ferien sind gleich wieder drei regler defekt :-(

dafür iss nach über nem halben jahr lieferzeit (!) nun endlich der bei K&B beorderte motortester eingetroffen (bericht mit test folgt)

apropos motor - nem segelkollegen iss vorige woche sein diesel "abgeraucht" ... jetzt gehts erstmal mit ersatzteilen von hier zur motorreparatur zum ijsselmeer ... vielleicht komm ich dann doch noch zu der so lange vermissten segeldosis :-)) 

 

Die Saison geht endlich weiter:

SLP-Rennserie wird am 31.8./1.9. fortgesetzt

mit dem 2.Lauf der kleinen SLP-Klasse

23.august 2007

die sommer-rennpause neigt sich langsam dem ende zu ... nach und nach treffen die fahrer aus ihren ferien ein und melden sich am slot-ring zurück ... vor ein paar tagen goetz, dann meldete sich christian per mail und heute überraschender besuch von jürgen, der nach nem heftigen (unverschuldeten) rollerunfall wieder auf den beinen iss. in den ferien waren auch mal wieder christoph born und sein aus den staaten heimgekehrter bruder thorsten am slot-ring, so dass wir fast schon wieder mit der kompletten alten besetzung rechnen können, zumal levent bicak inzwischen wieder aus der türkei heimgekehrt iss.

dieses weekend gibts als nochmal freies training und tuning, eine woche später dann der 2.lauf zur kleinen klasse am freitag (31.8.)/samstag (1.9.) ...

Infos zum Re-Start der großen Klasse

8.september 2007

wegen der vielen nachfragen (und dem in letzter zeit nich mehr aktualisierten "termin"-sektor auf dieser seite):

der nächste (dritte) lauf zur großen slp-klasse findet am 21./22. september statt. diesmal sind wieder prominente gastfahrer am start

am weekend davor (14./15.9.) iss offizielles training zu den gewohnten zeiten.

vor diesem weekend keine weiteren trainingstermine, da der coach am 8./9.9. auf segelörn iss und in der woche danach konferenzen hat.

.

Neu im Team: Julian "Alonso" Munoz

Volle Hütte beim Abschlusstraining eine Woche vor dem 3.Lauf der großen SLP-Klasse

14.september 2007

neben den neulingen pierre kettenus und christopher sadlo, die bereits an einem lauf der kleinen klasse teilgenommen haben, iss seit kurzem auch julian munoz im team. er kam mit christopher zu schuljahresbeginn neu in flavios klasse und iss ebenso wie dieser ein autoverrückter (und audi fan).

julian hat spanische vorfahren und entsprechend heisses blut in den adern. er iss wie christopher ein "clever" kerlchen. beide haben sich sehr schnell in flavios klasse 8b integriert. auch ins team passen sie sehr gut. christopher iss von allen neuen derjenige, der sich als erster an´s schrauben begeben hat: er versucht allen dingen auf den grund zu gehen und selbständig probleme zu lösen. schon in der letzten projektwoche war christopher einer der besten in flavios gruppe, in der alternative energieanlagen gebastelt wurden.

auch die restlichen schrauberplätze sind heute heissbegehrt, denn am nächsten weekend findet der dritte lauf zur großen slp-klasse statt:

ein jeder schraubte heute um die wette; mit von der partie wie so oft die beiden väter von ramon trimborn und stefan nießen (bild oben im vordergrund), die sich quasi zu den chefmechanikern ihrer beiden söhne entwickeln.

die schnellsten runden erzielten heute andre linbergs peugeot mit 5,131, ramon trimborns jaguar mit 5,160 und marc kurellas sauber mit 5,190 ... mal sehen, mit welchen zeiten im morgigen training gekontert wird. 

.

Gute Besserung, Jürgen Fuhrmann !

15.9.2007

jürgen im märz 2006 am slot-ring

 nach nem schweren rollerunfall liegt jürgen mit gebrochenem schienbein derzeit im eschweiler krankenhaus auf station 1b zimmer 160. es war schon sein zweiter heftiger rollercrash in diesem jahr. mann o mann ! jürgen hatte mich erst ne woche zuvor besucht und von seinen fortschritten in seiner berufsausbildung zum gas- und wasserinstallateur berichtet ...

das team wünscht jürgen gute besserung und dass er wieder schnell auf die beine kommt !

.

Grid A Abschlusstraining:

Wer will Andre Linberg schlagen ?

15.9.2007

heute trifft sich der schnelle grid a zum abschlusstraining zum 3.lauf der großen slp-klasse, der in einer woche stattdindet. wie schon in den freien trainingssessions zuvor domininiert andre linbergs peugeot auch heute wieder die konkurrenz. der leader der gesamtwertung der großen klasse scheint nen sieg im dritten lauf anzuvisieren ...

1. andre linberg - peugeot 905 - 5,134

2. ramon trimborn - jaguar xjr 9 - 5,191

3. andre linberg - mazda 787B - 5,193

4. bernd huvendiek - jaguar xjr 9 - 5,204

5. marc kurella - sauber c9 - 5,243

6. ramon trimborn - sauber c9 - 5,283

7. pierre jung - toyota gt1 - 5,312

.

Achtung!

3.Lauf der großen SLP-Klasse verschoben !

17.9.2007

in dieser woche sollten die rennen zum dritten lauf der großen slp-klasse stattfinden (am freitag & samstag). da coach flavio mit den slot-ringern ramon & andre bereits ab samstag in friesland zum segeln iss, findet der 3.lauf erst in der woche nach den herbstferien statt. in der zweiten herbstferienwoche kann dann nochmal mittwochs, freitags und samstags trainiert werden zu den üblichen zeiten

.

Gratulation!

Ralf Seif´s Team Sieger der DPM !

Plastikquäler mit Nockemann & Uhlig Dritter

No Limits aus Trier Siebter

4.oktober 2007

die diesjährige deutsche plafit meisterschaft wurde von fahrern dominiert, die fast alle schon mal gast am slot-ring waren. herzlichen glückwunsch! ergebnisse auf: http://www.imca-slotracing.com

etwas verspätet erfuhren wir erst nach unserem segeltörn von diesem tollen ergebnis. seif nimmt mit seinem kumpel mike wagner übrigens am 14.oktober an einem lauf zur europameisterschaft auf der 52m bahn im alsdorfer titanic teil. wir werden sicherlich mal vorbeischauen und berichten.

.

New Entries - Work in Progress

4.oktober 2007

zwar stand der erste teil der herbstferien diesmal sehr im zeichen eines großeren segeltörns ins holländische friesland (bericht in der rubrik "segeln"), an dem drei slot-ring-vertreter teilnahmen, doch auch an einigen neuen wagen wurde heftigst geschraubt und lackiert. pierre, andre, ramon, ingo und christopher waren heute zum schrauben am slot-ring.

einige sehr schöne modelle sind in der mache, wie z.b. newbie christopher sadlos erster eigener wagen, ein hasegawa sauber (bild oben), der auf ein älteres seif chassis geschraubt wird, mit dem christopher bestens klarkommt. bemerkenswert: er baut sich dieses chassis bereits fast völlig selbständig auf.

auch schon relativ fortgeschritten der bauzustand dieses für newbie pierre kettenus vorgesehenen nissan r 89 in der seltenen tenoras variante (bild oben, decalsatz vom werk) und ein weiterer nissan, der für den dritten newbie, julian munoz entsteht (bild unten) und nur noch bedacelt werden muss.

kommen wir nun zu den neuen raubtieren der slot-ring asse. andre linberg´s neue "black mamba" wäre da zu nennen, ein schwarzer jaguar xjr 9, dem noch ein ganz spezieller decalsatz vom werk verpasst werden soll, der aber schon jetzt sehr aggressiv daherkommt:

last not least iss neben diesen fahrzeugen der großen slp-klasse auch der erste lexus für die kleine klasse in arbeit. coach flavio erweitert seine kollektion seltenerer fahrzeuge um diese neuheit, die gestern bereits lackiert wurde:

 

nächste bastelrunden am kommenden freitag und samstag zu den üblichen zeiten

.

 Jaguar Double

4.oktober 2007

eigentlich liegen hier noch ne mathe- und ne deutschklassenarbeit rum zum nachschauen, aber heut muss das (sehr gute) tageslicht genutzt werden, das eh zum decalen besser iss als zum kontrollieren von zahlen- oder buchstabenreihen :-)

andre´s neuer suntec jaguar (decalsatz vom werk) hat einfach vorrang, zumal man gerade für diesen satz gute lichtverhältnisse haben muss, da er an manchen stellen etwas knifflig anzupassen iss. da der teamcoach schon so ne suntec katze in originaltönung fährt, hat andre schwarz als grundton seines jags gewählt, was auch sehr gut rüber kommt:

im bild oben die beiden versionen dieses attraktiven decalsatzes

.

New Entries & ein überlegener Sieg im "Man of Speed"

beim Schrauberabend am 5.10.2007

der für neuzugang julian munoz aufgebaute nissan (bild oben) iss inzwischen so weit fertig, dass er in kürze klargelackt werden kann. das car war "chefsache", denn für coach flavio iss dieser R 390 einer der schönsten vertreter seiner klasse. wenn nach dem klarlacken noch das umfangreiche zubehör montiert iss (scheiben, scheinwerfer usw.), sollte es sich vom original kaum mehr unterscheiden.

ne stufe weiter iss der neue rari von pierre jung, der bereits eingeklebt werden konnte und erste (sehr schnelle) runden drehte:

leichter als rari fan pierre´s schneller enzo aber mit den gleichen dimensionen, dürfte dieses fahrzeug gut für vorderste plätze in der kleinen slp-klasse sein!

ob flavios neuer lexus, der heute zumindest schon mal komplett gedacelt wurde, in solche regionen vorfahren kann, iss die frage, denn das teil wirkt irgendwie ein wenig "knubbelig", sprich, vom radstand und schwerpunkt ein wenig "unglücklich". trotzdem möchte der coach (als liebhaber von exoten) diesen lexus beim nächsten lauf der kleinen klasse einsetzen.

am ende des erst weit nach 22 uhr endenden abends, zu dem auch newbie christopher sadlos ma mal reinschaute (ein echter autofan im übrigen), wurde noch ein "man of speed" ausgetragen, von dem es zwar keine fottos gibt (blitz streikte aus unerfindlichen gründen), der zumindest bei einem slot-ringer mit nem sehr beeindruckenden (um nich zu sagen: beängstigenden.-) ergebnis endete:

andre linberg - peugeot 905 - 5,095

ramon trimborn - jaguar xjr 9 - 5,140

flavio - jaguar xjr 9 - 5,195

marc kurella - sauber c9 - 5,245

ingo trimborn - sauber c9 - 5,340

pierre jung - toyota gt1 - 5,359

christopher sadlo (rookie) - sauber c9 - 5,508 

.

Späte Gäste - frühe Lackaktion

7-10-07

erst spät trudeln gestern abend die leutz am slot-ring ein. erst pierre, der die folgen einer unangekündigten  fahrplanänderung der euregio erlebt, dann andre, der in vollem ornat von ner sitzung seines musikcorps erscheint ... und als gegen 22 uhr auch noch chefmechaniker lars doebler aus erkelenz telefonisch seinen besuch ankündigt, wird klar, dass es sehr spät werden wird. so gegen 2 uhr in der nacht verlassen die gäste erst den slot-ring. mann des tages auf der strecke iss diesmal pierre, der seinen frisch aufgebauten ferrari f50 in für die kleine slp-klasse rekordverdächtige 5,3er bereiche vorstoßen lässt.

coach flavio nutzt die ruhige zeit und baut sich nen neuen ferrari fxx (tamiya bausatz, bild oben) für die kleine slp-klasse auf. ein sehr filigranes teil mit mehrfach geteiltem body ... aber leicht, ultraleicht: bei ganzen 26g bleibt die waage stehen. allerdings schreit der neue rari nach zusatzverstärkungen. gelackt sieht der italiener schon mal ganz flott aus. decals müssen noch überlegt werden ...

heute morgen bei bestem wetter noch ne kleine klarlackaktion im garten:

sämtliche tieffliegenden insekten suchen sofort das weite, als der mipa aus der düse der lackpistole kommt. ne fette libelle wird gar zur notlandung gezwungen, als sie versucht, die mipa-wolke zu queren. bis auf den lexus sind alle cars top gelungen. beim lexus vertrugen sich wohl die chromdecals nich so recht mim klarlack und fingen an zu runzeln :-(

am kommenden mittwoch können die cars dann - fertig ausgehärtet - vielleicht schon für den kommenden lauf am daraufflogenden weekend vorbereitet werden, zu dem prominente gastfahrer eingeladen worden sind.

.

3.Lauf zur großen SLP-Klasse

Grid B:

Stefan Nießen gewinnt vor Christopher Sadlo und Tobias Otto

12.10.2ßß7

etwas dünn besetzt iss heute das starterfeld, das zum 3.lauf des grid b der großen slp-klasse antritt. schon am vortag konnten wegen des bahnstreiks nicht alle trainiingswilligen zum slot-ring anreisen. wegen mangelnder transportalternativen musste gar ein teilnehmer ausgelost werden, der zu hause blieb :-( 

andere fahrer sind heute verhindert und holen ihr rennen am morgigen samstag zusammen mit den grid a fahrern nach, was morgen wohl zu einem ziemlich vollen slot-ring führen könnte, zumal sich gastfahrer angesagt haben.

so kommt heute nur ein dreiergrid zustande, der allerdings ein sehenswertes rennen zeigt: alt-rookie stefan nießen hat es dabei nich nur mit tobias otto zu tun sondern auch mit neurookie christopher sadlo, der erstmals nich mit nem leihwagen antritt sondern nen eigenen sauber einsetzt, der auf dem letzten drücker fertig geworden iss. sein bildschöner wagen iss auf nem älteren seif-chassis neu aufgebaut, das sehr sicher und schnell läuft. unter den augen seiner mutter und denen seines lehrers vincken, der heute mal wieder zuschaut, steht newbie christopher mächtig unter druck.

qauli

Fahrer Wagen Spur 1 Spur 2 Spur 3 Spur 4 Gesamt
Stefan Nießen* Nissan R89 5,604 5,828 5,645 5,366 22,443
Tobias Otto Sauber C9 5,737 5,85 5,726 5,409 22,722
Christopher Sadlo* Sauber C9 5,835 5,95 5,761 5,557 23,103
Pierre Kettenus* Nissan R89            dns
Ingo Trimborn Sauber C9 Michelin            dns
Christian Wolff Sauber C9 AEG            dns
* Rookies            

stefan gelingt es auf allen spuren die besten zeiten hinzulegen. trotz neuer persönlicher bestzeiten bleibt christopher in seinem ersten offiziellen rennen der großen slp-klasse "nur" der dritte platz, allerdings iss sein rückstand zu den anderen recht überschaubar.

race 

nach frühstart von christopher und stefan geht zunächst tobias in führung. lange bewegen sich alle drei wagen im abstand von wenigen metern. auf der schnellen spur 4 gestartet, kann sich christopher jedoch irgendwann an stefan und tobias vorbei an die spitze setzen. seine erste führung in nem offiziellen rennen! 

es sieht zunächst sehr gut aus für ihn, doch als er sich bereits um ne halbe runde abgesetzt hat, reisst der konzentrationsfaden: christopher legt ne serie von abflügen hin, die ihn ganz nach hinten spült. vorn hat sich inzwischen stefan nießen mit konstanter fahrweise an die spitze gekämpft und gibt diese bis zum ende nicht mehr ab. zum schluss kann er seine führung sogar noch deutlich ausbauen und fährt mit beachtlicher gesamtrundenzahl nen souveränen sieg ein.

die spannung dieses rennens entwickelt sich daher mehr im kampf um position 2, denn christopher macht mit seinem blauen sauber und jetzt wieder fast abflugfreier fahrweise ordentlich druck auf tobias otto. dieser selbst zeigt nun nerven und wird in den letzten minuten noch von christopher eingeholt.

Fahrer Wagen 1.Stint 2.Stint 3.Stint 4.Stint Finish
Stefan Nießen* Nissan R89 51,00 (1) 103,00 (1) 153,85 (1) 207,70     1.
Christopher Sadlo* Sauber C9 47,95 (3)  97,25 (3) 146,45 (3) 197,05     2.
Tobias Otto Sauber C9 49,80 (2)  98,45 (2) 147,85 (2) 195,40        3.
Pierre Kettenus* Nissan R89            dns
Ingo Trimborn Sauber C9 Michelin            dns
Christian Wolff Sauber C9 AEG            dns
*Rookies            

 nach dem grid b rennen, das sich auch die grid a asse ramon trimborn & andre linberg ansahen, wurde noch ein wenig an den cars dieser topfahrer geschraubt ... und natürlich auch noch bis in die puppen hotgelapt: andre kam dabei mit ner 5,101 vor ramon mit ner 5,112 und dem teamcoach (5,130) auf die schnellsten zeiten.

korrektur des endergebnisses:

ingo trimborn holte seinen lauf beim grid a rennen am samstag nach und schob sich noch an allen vorbei an die spitze:

Fahrer Wagen 1.Stint 2.Stint 3.Stint 4.Stint Finish Punkte
Ingo Trimborn** Sauber C9 Michelin 54,80 107,85 161,45 215.45    1.    8
Stefan Nießen* Nissan R89 Cabin 51,00 103,00 153,85 207,70    2.    6
Christopher Sadlo* Sauber C9 47,95 97,25 146,45 197,05    3.    4
Tobias Otto Sauber C9 49,80 98,45 147,85 195,40    4.    2
Pierre Kettenus* Nissan R89           dns    0
Christian Wolff Sauber C9 AEG           dns    0
*Rookies ** in Grid A erzielt            

.gesamtwertung grid b nach 3 von 8 läufen:

Fahrer Wagen Race 1 Race 2  Race 3 total
Ingo Trimborn Sauber C9 Michelin   16    8    8  32
Stefan Filster Jaguar XJR 9   14   10    0  24
Sven Manti Jaguar XJR 9   10   12    0  22
Stefan Nießen** Nissan R89 Cabin    6    4    6  16
Roberto Manti Sauber C9    8    6    0  14
Rudy Kamieth* Toyota 88C DENSO   12    -    -  12
Tobias Otto Sauber C9    4    2    2   8
Christopher Sadlo** Sauber C9    -    -    4   4
Thommy Kamieth* Lancia LC2    2    -    -   2
Christian Wolff Sauber C9 AEG    0    0    0   0
*Special Guest **Rookies        

.

Hochklassiges Grid A Race:

Ramon Trimborn schlägt Topfavorit Andre Linberg !

Coach Flavio als Dritter knapp dahinter

Viert- bis Sechsplatzierte innerhalb einer halben Runde !

13.oktober 2007

in den beiden wochen vor diesem rennen dominiert gesamtleader andre linberg zunächst recht eindeutig das trainingsgeschehen bei diversen hotlap-contests. erst in der letzten trainingseinheit einen tag vor dem rennen wird unser manchmal etwas großspuriger vorjahreschamp etwas nachdenklich, als ihn ramon um ein paar tausendstel schlagen kann. außerdem hat sich andre nen neuen jaguar aufgebaut ... und nun muss er sich entscheiden, ob er im rennen diesen oder seinen erfolgsverwöhnten peugeot einsetzen soll.

noch im warmup iss diese entscheidung nich gefallen, denn beide wagen sind fast gleich schnell. zusätzliche verunsicherung noch dadurch, dass ramons jaguar sehr gut geht und auch coach flavio seiner katze über nacht wohl mächtig beine gemacht hat.

quali

andre wählt schließlich seinen peugeot als einsatzfahrzeug, doch nach der quali muss er sich fragen, ob diese entscheidung wirklich die beste war. zwar läuft der peugeot auf der schnellen spur 4 top, verliert aber auf den weniger befahrenen anderen spuren bei weniger grip. sogar oldie flavio kann sich schließlich in der summe aller vier spuren vor ihn setzen.

auf den plätzen hinter diesem trio deutet sich schon jetzt ein ziemlich geniales gerangel an: marc kurella, ingo trimborn (der sein grid b rennen heute nachholt) und pierre jung trennen nur ein paar wimpernschläge.

mit ner wildcard iss auch noch newbie christopher sadlo mit von der partie, der in seinem ersten grid b rennn am gestrigen samstag überzeugen konnte.

dagegen fehlen heute drei langjährige teilnehmer und topfahrer. berufsausbildung & freundinnen lassen ihnen scheinbar nur noch wenig zeit fürs slot-racen, was wir alle sehr schade finden, denn diese jungs hätten dem heutigen event sicherlich sehr gut getan, das sich auch noch special guest olaf grünewald anschaut. olaf baut sich derzeit in seinem haus ne große vierspurige mdf-bahn auf. seine bahn soll bereits im dezember fertig werden ... und so iss er entsprechend eingespannt und fährt das rennen heute nicht mit.

Fahrer Wagen Spur 1 Spur 2 Spur 3 Spur 4 Gesamt
Ramon Trimborn Jaguar XJR 9 5,300 5,358 5,316 5,150 21,124
Bernd Huvendiek Jaguar XJR 9 5,344 5,400 5,344 5,201 21,289
Andre Linberg Peugeot 905 5,402 5,463 5,366 5,153 21,384
Marc Kurella Sauber C9 5,475 5,558 5,414 5,239 21,686
Ingo Trimborn Sauber C9 5,457 5,520 5,434 5,300 21,711
Pierre Jung Toyota GT 1 5,435 5,619 5,528 5,160 21,742
Christopher Sadlo* Sauber C9 5,691 5,666 5,558 5,477 22,392
Patrick Goetz Jaguar XJR 9            dns
Levent Bicak Mazda 787B            dns
Christoph Born Mazda 787B            dns
*ausser Konkurrenz wg. Doppelstart          

race

schon der sogenannte "langsamere grid" zeigt heute ein blitzsauberes enges rennen ohne kicks und gelbe karten. wildcard fahrer christopher sadlo fährt - erstmals bei den ganz schnellen jungs gestartet - prima mit und hält sich mit sehr viel übersicht und rennintelligenz dann fair zurück, wenn sich ihm seine noch etwas schnelleren konkurrenten pierre und ingo nähern. mit christopher scheint mal wieder ein großes talent heranzuwachsen, das sicherlich in den kommenden rennen noch für aufsehen sorgen wird.

den zweikampf des tages aber liefern sich um die spitze pierre jung und ingo trimborn. beide umrunden fast abflugfrei den slot-ring. lange führt ingo, doch am ende hat ein entfesselnd endspurtender pierre hauchdünn die nase vorn, weil ingo kurz vor schluss abfliegt. "den ingo hab ich weichgekocht" - frohlockt pierro glücklich. beifall von den tribünen für diese geniale show!

diese show setzt sich dann im rennen des schnellen grids fort: ramon verschafft sich auf der schnellen spur 4 gestartet vorn erstmal etwas luft. dahinter iss coach flavio mächtig unter druck von champ linberg, der sich erst nach mehrminütigem parallelflug von diesem absetzen kann. "vor stress begann plötzlich meine linke pobacke an zu zittern" - stöhnt der teamcoach später, und andre fährt sich bei diesem megafight fast den reglerfinger blutig. :-))

das war oberheftig, echt !

danach nimmt andre die verfolgung auf ramon auf. dieser leistet sich im gefühl des sicheren sieges ein paar konzentrationsfehler, findet aber letztendlich doch wieder zurück und kann andre hinter sich lassen kann. ganz zum schluss gerät linberg wiederum unter druck von coach flavio, der sich auf der schnellen spur 4 wieder zurückgerundet hat. am ende hätte das race für flavio aber noch ne minute länger dauern müssen, aber andre fährt abflugfrei zu ende und kann seinen zweiten platz knapp aber dennoch sicher verteidigen.

marc kurella, dem vierten starter dieses grids, gelingt es schließlich hauchdünn, seinen vierten platz auch gegenüber den schnellen jungs des anderen grids zu halten. auch marc macht danach nen ziemlich geschafften eindruck, denn er musste alles geben.

so endet ein mal wieder fantastischer rennabend mit eigentlich nur zufriedenen gesichtern

Fahrer Wagen 1.Stint 2.Stint 3.Stint 4.Stint Finish Punkte
Ramon Trimborn Jaguar XJR 9 56,75 (1) 111,80 (1) 166,10 (1) 220,60    1.   10
Andre Linberg Peugeot 905 54,90 (3) 111,15 (2) 165,10 (2) 218,55    2.    8
Bernd Huvendiek Jaguar XJR 9 55,05 (2) 108,45 (3) 162,55 (3) 218,15    3.    6
Marc Kurella Sauber C9 53,35 (5) 107,15 (4) 161,95 (4) 215,55    4.    4
Pierre Jung Toyota GT 1 53,10 (6) 106,80 (6) 161,40 (5) 215,45    5.     2
Ingo Trimborn** Sauber C9 54,80 (4) 107,85 (5) 161,45 (6) 215,20    6.    0
Christopher Sadlo* Sauber C9 51,05 (7) 102,10 (7) 153,35 (7) 204,95    7.    0
Patrick Goetz Jaguar XJR 9         dns      0
Christoph Born Mazda 787B         dns      0
Levent Bicak Mazda 787B         dns      0
Stefan Filster Jaguar XJR 9         dns      0
*ausser Konkurrenz wg. Doppelstart  

**Grid B

Fahrer      

die zwischenzeitliche dominanz des peugeots scheint vorerst gebrochen, die jaguar-katzen formieren sich neu ... und halten die saison spannend, in der es bei den bisherigen drei rennen jeweils drei verschiedene sieger gegeben hat.

grid a: gesamtwertung nach 3 von 8 läufen:

Fahrer Wagen 1.Lauf 2.Lauf 3.Lauf total
Andre Linberg Peugeot 905   12   10    8  30
Ramon Trimborn Jaguar XJR 9   10    2   10  22
Bernd Huvendiek Jaguar XJR 9    2   12    6  20
Marc Kurella Sauber C9    8    4    4  16
Pierre Jung Toyota GT 1    6    6    2  14
Patrick Goetz Jaguar XJR 9    0    8    0   8
Olaf Grünewald* Jaguar XJR 9    4    -    -   4
Christoph Born Mazda 787B    0    0    0   0
Levent Bicak Mazda 787B    0    0    0   0
*Special Guest          

endergebnis aller a und b grids

Fahrer Wagen Runden Finish Punkte
Ramon Trimborn Jaguar XJR 9 220,60    1. 18
Andre Linberg Peugeot 905 218,55    2. 16
Bernd Huvendiek Jaguar XJR 9 218,15    3. 14
Marc Kurella Sauber C9 215,55    4. 12
Pierre Jung Toyota GT 1 215,45    5. 10
Ingo Trimborn Sauber C9 215,20    6.  8
Stefan Nießen* Nissan R89 207,70    7.  6
Christopher Sadlo* Sauber C9 197,05    8.  4
Tobias Otto Sauber C9 195,40    9.  2
Patrick Goetz Jaguar XJR 9    dns    0
Stefan Filster Jaguar XJR 9    dns    0
Christian Wolff Sauber C9 AEG    dns    0
Christoph Born Mazda 787B    dns    0
Levent Bicak Mazda 787B    dns    0
*Rookie        

gesamtwertung aller a & b grids nach 3 von 8 rennen:

Fahrer Wagen Lauf 1 Lauf 2  Lauf 3 total
Andre Linberg Peugeot 905   28   22    16   66
Marc Kurella Sauber C9   24   14    12   50
Ramon Trimborn Jaguar XJR 9   26    2    18   46
Pierre Jung Toyota GT 1   20   16    10   46
Bernd Huvendiek Jaguar XJR 9    2   24    14   40
Ingo Trimborn Sauber C9   22   10     8   40
Sven Manti Jaguar XJR 9   12   20     0   32
Stefan Filster Jaguar XJR 9   16   12     0   28
Stefan Nießen** Nissan R89    8    6     6   20
Patrick Goetz Jaguar XJR 9    0   18     0   18
Olaf Grünewald* Jaguar XJR 9   18    -     -   18
Roberto Manti Sauber C9   10    8     0   18
Rudy Kamieth* Toyota 88C   14    -     -   14
Tobias Otto Sauber C9    6    4     2   12
Christopher Sadlo** Sauber C9    -    -     4    4
Thommy Kamieth* Lancia LC2    4    -     -    4
Christian Wolff Sauber C9 AEG    0    0     0    0
Christoph Born Mazda 787B    0    0     0    0
Levent Bicak Mazda 787B    0    0     0    0
*Special Guest **Rookie        

nach dem rennen sind wir spätabends noch kurz ins titanic bowling center gefahren, wo morgen ein großes internationales slot-race stattfindet, an dem auch der weltmeister und frischgekürte deutsche plafitmeister ralf seif mitfährt, der mit seinem kumpel mike wagner ein team bildet. 

eine slotracing delegation wird morgen gegen 17uhr seif und wagner anfeuern

nähere infos zu diesem race auf:

http://www.slotracinglemans.com/newforum/homepage.php

 

Ralf Seif & Mike Wagner fahren aufs Treppchen !

hinter den siegern nick de wachter & emily kuipers, denen oben von racedirector tamar nelwan gratuliert wird, fuhren sich seif & wagner auf nen tollen dritten rang:

beide waren erst am renntag ohne bahnkenntnisse in einer für sie neuen wagenklasse gestartet, liessen es gerade im zweiten durchgang, als man die bahn so richtig im griff hatte, ordentlich "burnen" ... und lagen am ende dieses langstreckenrennens nur 1,5 runden hinter den zweitplatzierten.

fetten respekt !

unsere slot-ring-delegation konnte im alsdorfer titanic bowling center ein kompkettes fia-gt-fahrzeugfeld mit ultraschön aufgebauten cars bestaunen und war sich einig: bei der nächsten veranstaltung dieser art werden wir auch melden.

noch mehr detailfotos dieser wunderschön aufgebauten cars auf der page von fola, dessen wagen auch den concours gewann:

http://picasaweb.google.com/fola.osu

.

New Entry:

Nissan R 89 von Pierre Kettenus rollt

18.oktober 2007

heute drehte der gestern verklebte R 89 seine ersten runden. newbie pierre ketteneus wird diesen wagen im nächsten lauf einsetzen, der ne seltene tenoras version iss (decals von parke):

 

.

5,041: neuer Streckenrekord der großen SLP klasse durch Andre Linberg!

20-10-2007

im rahmen der vorbereitungen für das große finale der deutschen slp-challenge meisterschaft in heilbronn verbesserte andre linberg mit dem mazda 787b (nr.201 bild unten) des teamcoach den bestehenden streckenrekord im ein tausendstel. mit dem wagen hatte flavio vor nem knappen jahr bereits weltmeister ralf seif in nem genialen duell am slot-ring schlagen können. andre´s feintuning pushte das car nun auf nen neuen teaminternen streckenrekord!

.

Vor dem 4.Lauf der großen SLP-Klasse:

Konkurrenz rüstet auf - Linberg unter Druck

18.november 2007

mit dem 4.lauf zum slp-cup am kommenden weekend steht die saison vor ihrer halbzeit. andre linbergs bislang souveräne führung hat seine konkurrenten wachgerüttelt, vor allem coach flavio trainiert wieder mehr, was man an der hornhaut an seinem reglerfinger deutlich sehen kann. 

nach dem dritten lauf gab es ne ganze reihe von feintuningmaßnahmen für zwei größere auswärtsevents in heilbronn (slp-challenge finale, bericht unter: http://slp-info.de/Challenge/2007/siglingen2007/siglingen07.pdf ) und in kerkrade (testrennen für zukünftige euregio-serie). auf beiden strecken konnten unsere wagen überzeugen, hatten sich allerdings auch einige kleinere bis mittlere schäden eingefangen, die aber inzwischen wieder behoben wurden.

 

zum hauptjäger des derzeitigen leaders der gesamtwertung muss man den suntec jaguar des teamcoach erklären, der mit ner 5,054 sowohl dessen auf nem mazda erzielten trackrekord (5,041) streifte als auch dessen quali-vier-spurrekord nur um ein paar tausendstel verfehlte. linberg himself setzt aber nich auf mazda sondern auf seine neue schwarze suntec katze, die aber in ihren leistungen noch etwas schwankend iss:

"ramon-mein-auto-fährt-nich-trimborn" führt hinter diesen beiden trainingsschnellsten knapp die große gruppe der 5,1er fahrer an. allerdings iss er derzeit in einer derartigen superform, dass er auch mit "schlecht gehenden" .-)wagen flott unterwegs iss. zu nem spektakulären wechsel hat sich pierre jung entschieden: statt toyota gt1 setzt er nun wieder sein "sauber minzbonbon" ein, mit dem er vor monaten mal trackrekord gefahren iss. ingo trimborn und sven manti gehören auch noch zum erweiterten favoritenkreis der sauber-armada.

rätselraten noch bei marc kurella: mal setzt er auf nen sauber, dann auf nen jag und gestern war er erstmals mit nem toyota zu sehen, der sich sofort in die 5,1er zone reinkatapultieren konnte:

  

bei den grid b fahrern machte tobias otto´s sauber den größten sprung in 5,2er bereiche, nachdem der wagen mal gründlich auf den kopp gestellt wurde. und newbie christopher sadlo konnte seine bestzeit auf tiefe 5,3er drücken. er bestückt seinen wagen systematisch mit immer edleren tuningteilen und sollte bald noch in den 5,2er bereich vorstoßen können.

nachdem unsere alten leih- bzw. testwagen nach übernem jahr einsatz fast auseinanderfielen und  nur noch durch mehrere lagen zweikomponentenkleber hielten, wurde in den letzten tagen heftig an zwei neuen leihwagen bzw. gästecars gearbeitet, nachdem die neuen revell-deckel hier eingetroffen waren:

den neuen revell-sauber liegt ein zweifacher decalsatz bei (kouros, bild oben) und ...

... michelin. da bereits fahrzeuge dieser aufmachung am slot-ring unterwegs sind, wurde allein der grundfarbton gegenüber dem original etwas geändert, so dass der wiedererkennungswert erhalten bleibt, das car sich aber dennoch von seinem kollegen mit gleichem sponsor unterscheidet. ob die wagen bis zum rennen am kommenden weekend fertig werden, steht allerdings noch in den sternen, da sie noch klargelackt werden müssen.

brandneu und als wiederauflage wieder auf dem markt: der hasegawa jaguar xjr 8 (sprint version). gleich fünf dieser katzen sind bestellt und schon zum slot-ring unterwegs:

noch offen iss, ob gastfahrer zu den beiden renntagen kommen, aber von entsprechenden einladungen kann man ausgehen.

ein letztes abschlusstraining soll übrigens am kommenden mittwoch (21.11.) stattfinden.

grid b startet dann am freitag, den 23.11. ab 17.30

grid a am samstag (24.11.) zu gleicher zeit

auf nationaler ebene fand übrigens an diesem weekend in frankfurt das slp finale statt, das das team der "plastikquäler" in der starbesetzung nockemann - uhlig - seif für sich entscheiden konnte:

http://www.rennserien-west.de/rennserien/ergebnisse/slp_2007_04_newsticker.pdf?

und der offizielle endstand:

http://www.slp-info.de/2007/Meisterschaftsstand_2007.html

.

Wim Doveren & Maurice Meertens starten im Freitagsgrid des SLP-Cups !

Olaf Grünewald & Lars Doebler (vielleicht) im Samstagsgrid !

Erster Hasegawa Jaguar XJR 8 der neuen Auflage in Arbeit

20.11.2007

heute erst mal den "tiertransport" von der post abgeholt: die fünf neuaufgelegten hasegawa jaguar sind da !

... und gleich mal einen angefangen (den von ramon, denn der hatte schon vorkasse geleistet:-)

nur insgesamt 5 teile mussten noch an den body geklebt werden, dann noch ausdremeln der hinteren radkästen, kotflügelverbreiterungen und grundierung drauf ... ging ruckzuck ... und der wagen kann morgen vielleicht schon gedacelt werden (ramon hat sich für den originalen sponsor entschieden, suntec- und castrol-decals vom "werk" sind bereits unterwegs)

beim abholen der raubtiere bei der post zufällig noch olaf grünewald getroffen, den ich mit seinen freunden wim, maurice, roger, lars und stefan dohmen zu den rennen am kommenden weekend eingeladen hatte. olaf weiss noch nich genau, ob er kommt, genau wie lars (wenn sie kommen, dann wohl eher am samstag). roger kann nich, denn er hat selber ein race in urmond. dafür hat er uns aber eingeladen zu nem training ende november und nem slp-race anfang dezember auf dem urtrack im niederländischen urmond (-> siehe rubrik "auswärtsspiele III")

eine feste zusage zu den freitagsrennen machten dagegen heute die beiden niederländer wim doveren & maurice meertens, auf dessen parkstad racetrack wir zuletzt ein recht erfolgreiches gastspieldebut feiern konnten.

so könnte es am freitag und samstag also noch mal richtig voll werden :-)

.

Abschlusstraining mit Überraschungen:

Flavio auf Mazda vor Marc auf Sauber !

21.11.2007

der gestrige spontanausflug von andre und pierre zum parkstad racetrack in kerkrade iss vor allem andre nich gut bekommen: zwar konnte er sich in nem testrace dort knapp hinter olaf grünewald noch vor den oranje stars wim doveren & maurice meertens platzieren, sein jaguar aber verblies dabei seinen besten motor und hatte ausserdem noch nen oberheftigen abflug zu verzeichnen ... mit diesem negativen tüv-report plus ein paar einseitig ziemlich runtergefahrenen reifen leckt andre seine wunden, denn unterm strich hat er nun kein fahrzeug mehr für topzeiten, und das drei tage vor dem nächsten meisterschaftslauf. erst als er seine wohl zu heiss geschliffenen neuen reifen durch ein besseres paar ersetzt, kommt sein jag bei ner gegen ende des abends veranstalteten testquali so langsam wieder in schwung.

dagegen schlagen heute marc und coach flavio zu. marc setzt überraschenderweise nen sauber statt seines jaguars ein und landet vor den topfavoriten ramon und andre hinter seinem coach, der heute nen mazda fliegen lässt:

Fahrer Wagen Spur 1 Spur 2 Spur 3 Spur 4 Gesamt
Bernd Huvendiek Mazda 787 B 5,163 5,254 5,183 5,145 20,745
Marc Kurella Sauber C9 5,258 5,357 5,236 5,188 21,039
Ramon Trimborn Jaguar XJR 9 5,208 5,399 5,244 5,207 21,058
Andre Linberg Jaguar XJR 9 5,395 5,414 5,232 5,215 21,256
Stefan Nießen* Nissan R 89 5,457 5,659 5,530 5,388 22,034
Ingo Trimborn* Sauber C9 5,728 5,717 5,545 5,470 22,460
*Grid B Fahrer            

 inwiefern heute ziemlich geblufft wurde, bleibt unklar, aber als der teamcoach am ende des abends aufgefordert wird, auch noch seinen vermeintlich schnelleren jag aus dem käfig zu holen, wird deutlich, dass wohl kein guter tag für katzen war ... und sein jag bestenfalls auf dem niveau der anderen katzen blieb.

eines wird aber auch deutlich: die bahn wird auch auf den langsamereren spuren immer schneller und iss beim kommenden rennweekend gut für neue rekorde. 

.

Sven Manti ganz cool beim Thriller mit prominenten Gästen !

Gesamtleader Ingo Trimborn knapper Zweiter

vor Slot-Racing Ass Olaf Grünewald

beim 4.Rennen des Grid B

23.11.2007

unsere grid b asse bekommen in ihrem heutigen rennen gleich drei prominente gastfahrer vorgesetzt, die es erst mal zu schlagen gilt: (bild oben von links) olaf grünewald, der vor monaten bereits einmal erfolgreich an nem slp-rennen auf dem slot-ring teilgenommen hat und deswegen als der schwerste brocken anzusehen iss, die niederländer wim doveren, der beim letzten rennen auf dem parkstad racetrack knapp hinter ramon trimborn dritter wurde, und maurice meertens, bahneigner dieser strecke im benachbarten kerkrade.

quali 

hauchdünn kann gesamtleader ingo trimborn die quali für sich entscheiden vor special guest olaf grünewald und sven manti, der seine neuen reifen noch nich ganz eingefahren hat.

Fahrer Wagen Spur 1 Spur 2 Spur 3 Spur 4 Gesamt
Ingo Trimborn Sauber C9 5,409 5,403 5,303 5,306 21,421
Olaf Grünewald** Jaguar XJR 9 5,382 5,365 5,350 5,363 21,460
Sven Manti Sauber C9 5,414 5,409 5,342 5,381 21,546
Stefan Nießen* Nissan R89 5,393 5,560 5,406 5,427 21,786
Tobias Otto Sauber C9 5,461 5,549 5,457 5,474 21,941
Wim Doveren** Bugatti EB 110 5,506 5,619 5,445 5,456 22,026
Maurice Meertens** Jaguar XJR 9 5,537 5,624 5,496 5,570 22,227
Christopher Sadlo* Sauber C9 5,661 5,562 5,490 5,588 22,301
Pierre Kettenus* Nissan R89           dns
Christian Wolff Sauber C9           dns
* Rookies **Special Guest          

 race

nette aktion der teams: die vorsitzenden der jeweiligen fanclubs durften ne runde mitdrehen

das rennen der qualifünft- bis -achtplatzierten entwickelt einen etwas nervösen verlauf. von anfang an kommt einfach keine rechte ruhe auf, und die chaos-taste beginnt schon rot zu glühen :-) ... während die anderen ihren rhythmus suchen, hält sich tobias otto in einem seiner bisher besten rennen sehr geschickt aus allem raus und kann diesen lauf am ende recht sicher vor special guest wim doveren nach hause fahren. etwas übermotiviert heute rookie christopher sadlo, besonders in engen situationen ... aber man darf nich vergessen, dass er heute erst sein drittes rennen bestritt. sein grundspeed aber stimmt, nur an der konstanz muss noch gearbeitet werden. als bereits exzellenter schrauber gehört ihm die zukunft.

im rennen der vier schnellsten der quali müssen sich die slot-ring youngster nun special guest olaf grünewald stellen, der durch unzählige dsc- und slp-auftritte auch auf fremden bahnen gerade im rennen unheimlich erfahren iss. er kennt in der euregio wohl jede bahn und hat sich aufgrund seiner sehr schnellen und konstanten fahrweise nen namen gemacht. und olaf hatte bereits in seinem ersten rennen auf dem slot-ring vor ein paar monaten erkennen lassen, dass ihm der slot-ring liegt. vom start des rennens bis zum ende sind sven manti & ingo trimborn in unzählige fights mit olaf und auch untereinander verwickelt, in die sich auch immer wieder rookie stefan nießen mischt, aber ab der zweiten rennhälfte reisst der direkte kontakt von ihm zum führungstrio leicht ab.

sven manti dagegen behauptet sich trotz aller attacken ebenso cool wie superkonstant an der spitze, während dahinter ingo trimborn einige scharmützel mit olaf um platz 2 austrägt. als olaf im dritten stint an ingo vorbeizieht, scheint auch der start-ziel-sieg von sven erstmals in gefahr, denn auf ihn macht olaf nun boden gut. doch die innere enge spur der rennleiterkurve wird olaf bei seiner aufholjagd zweimal zum verhängnis, so dass auch wieder ingo trimborn an ihm vorbeiziehen kann. vorn verwaltet sven klug seinen vorsprung und fährt mit ner halben runde vorsprung als sieger durchs ziel, obwohl hinter ihm ingo trimborn mit nem mächtigen endspurt druck macht. eine tolle leistung, für die auch gast olaf beifall zollt !

Fahrer Wagen 1.Stint 2.Stint 3.Stint 4.Stint Finish Punkte
Sven Manti Sauber C9 54,80 (1) 109,45 (1) 163,00 (1) 215,90    1.   16
Ingo Trimborn** Sauber C9 54,00 (2) 108,30 (2) 161,55 (3) 215,40    2.   14
Olaf Grünewald** Jaguar XJR 9 53,50 (3) 107,30 (3) 161,90 (2) 214,50    3.   12
Stefan Nießen* Nissan R89 Cabin 53,40 (4) 106,30 (4) 158,15 (4) 210,45    4.   10
Tobias Otto Sauber C9 51,75 (5) 103,45 (5) 154,35 (5) 207,50    5.    8
Wim Doveren** Bugatti EB 110 49,05 (8)  99,85 (7) 152,90 (6) 205,35    6.    6
Christopher Sadlo* Sauber C9 50,20 (6) 101,00 (6) 149,55 (7) 198,25    7.    4
Maurice Meertens** Jaguar XJR 9 49,45 (7)  97,85 (8) 140,25 (8) 185,95    8.    2
Pierre Kettenus* Nissan R89           dns    0
Christian Wolff Sauber C9 AEG           dns    0
*Rookies **Special Guest            

"men of the race": tobias otto als fünfter und winner sven manti (v.l). rechts daneben ein (noch:-) strahlender gesamtleader ingo trimborn, olaf grünewald (3.), stefan nießen (4.), christopher sadlo (7.) und die niederländische delegation mit maurice meertens (8.) und wim doveren (6.)

auch die zuschauer waren von der heutigen präsentation des grid-b-teams so angetan, dass sie deren wagen enterten, denn man hatte mal wieder den heimnimbus gegen starke gästekonkurrenz wahren können. 

gesamtwertung grid b nach 4 von 8 rennen:

Fahrer Wagen Race 1 Race 2 Race 3 Race 4 total
Ingo Trimborn Sauber C9   16    8    8   14  46
Sven Manti Sauber C9   10   12    0   16  38
Stefan Nießen* Nissan R89    6    4    6   10  26
Stefan Filster Jaguar XJR 9   14   10    0    0  24
Tobias Otto Sauber C9    4    2    2    8  16
Roberto Manti Sauber C9    8    6    0    0  14
Christopher Sadlo* Sauber C9    -    -    4    4   8
Christian Wolff Sauber C9    0    0    0    0   0
Gästewertung:  -------------------------  ------------  ------------  ------------  ------------  ---
Rudy Kamieth** Toyota 88C   12    -    -    -  12
Olaf Grünewald** Jaguar XJR 9    -    -    -   12  12
Wim Doveren** Bugatti EB 110    -    -    -    6   6
Thommy Kamieth** Lancia LC2   2    -    -    -   2
Maurice Meertens** Jaguar XJR 9   -    -    -    2   2
*Rookies **Special Guest          

in seiner derzeitigen form wächst in sven manti ein bärenstarker konkurrent für gesamtleader ingo trimborn heran, der ihm in zukunft noch sehr gefährlich werden könnte.

.

4.Meisterschaftslauf des Grid A:

Gesamtleader Linberg lässt erstmals richtig Federn - Seine härtesten Verfolger machen Punkte gut !

Flavio siegt vor Ramon, Marc und Goetz !

24.11.2007

nachdem seine verfolger zum generalangriff geblasen haben, kommt beim champ der letzten saison pünktlich zur halbzeit das erste tief. von ner krise sollte man jedoch nich reden, denn andre hat bei nem auswärtsrennen zwei seiner besten motoren verblasen ... und auch sonst jede menge um die ohren an bewerbungen und einstellungstests.

die konkurrenz hat diese erste kleine schwächephase jedenfalls gerochen und stürzt sich auf den bisher souverän führenden des diesjährigen slp-cups mit gebrüll :-)

warmup

neben der erfreulichen tatsache, dass auch mal wieder unser ex-champ und topfahrer patrick goetz trotz beruflicher belastung (ausbildung in nem planungsbüro bei "hoch-tief") am slot-ring aufgetaucht iss, sorgt unser kleinster im warmup für furore: mit ner 5,146 erzielt marc kurella die schnellste runde, während andre noch verzweifelt nen motortausch vornimmt. auch bei ramon läufts in dieser phase eher suboptimal: ohne seinen persönlichen betreuer (papa trimborn) geht er zunächst vergeblich der suche nach den verlorenen zwei zehnteln seines jags nach.

quali

die quali entwickelt sich zu nem echten thriller: bis zur dritten der auf allen vier spuren ausgefahrenen qualifikation liegt marc kurella noch mit 11 tausendsteln vor coach flavio, der mit ner brachialrunde von 5,137 die sache aber zum schluss noch wenden kann und auf pole fährt.

Fahrer Wagen Spur 1 Spur 2 Spur 3 Spur 4 Gesamt
Bernd Huvendiek Jaguar XJR9 5,184 5,247 5,137 5,155 20,723
Marc Kurella Sauber C9 5,254 5,235 5,166 5,174 20,829
Andre Linberg Jaguar XJR9 5,305 5,265 5,224 5,214 21,008
Pierre Jung Sauber C9 5,292 5,284 5,292 5,195 21,063
Patrick Goetz Jaguar XJR9 5,327 5,272 5,301 5,192 21,092
Ramon Trimborn Jaguar XJR9 5,303 5,309 5,246 5,253 21,111
Sven Manti* Sauber C9 5,370 5,306 5,326 5,280 21,282
Levent Bicak Mazda 787B            dns
Christoph Born Mazda 787B            dns
*ausser Konkurrenz wg. Doppelstart          

ziemlich heiss iss hinter diesen beiden der fight um die beiden letzten freien plätze im schnellen grid. knapp können sich pierre und andre dort hineinfahren, während ramon immer noch mit der performance seines wagens hadert und goetz ein wenig zurücknimmt, um im etwas gemütlicheren langsameren grid starten zu können. sein ehemals so erfolgreicher jaguar kommt mit jetzt langsam eingefahrenen reifen jedenfalls zum schluss immer besser auf touren, als er auf spur 4 ne 5,1er runde hinlegt.

race

 im langsameren grid hat wildcardfahrer sven als erster pech. gestern noch ein grandioser sieger in grid b macht heute sein sauber schlappt und beginnt sich karosserieseitig aufzulösen. an der spitze kommt ramon trimborn erstmals am heutigen tag so richtig in schwung und setzt sich früh von goetz ab. als dessen neue reifen in der zweiten rennhälfte "kommmen", kann er den rückstand auf ramon noch halbieren, mehr aber nich. trotzdem zeigt goetz nach einigen monaten rennpause, dass er noch nix verlernt hat.

im schnelleren grid produziert polesetter flavio nen kapitalen frühstart ... und schon iss die konkurrenz um ne halbe runde enteilt. weil die sich aber nich einig iss und sich oberheftig beharkt, hat er am ende des ersten fünfminütigen stints wieder knapp die nase vorn. trotzdem iss noch alles offen: alle vier finalisten befinden sich innerhalb einer dreiviertel runde: flavio 55,8 - andre 55,4 - pierre 55,3 - marc 55,0 gesamtrunden nach 5 minuten

im zweiten stint kann sich flavio vorn was luft verschaffen, auch weil der kampf um die plätze dahinter ziemlich beinhart geführt wird: andre fängt sich dabei die einzige sportstrafe des abends und hat nun ne strafrunde im gepäck. pierre holt sich nen kugellagerschaden und iss nach reparaturpause nich mehr im geschäft. vorn dehnt flavio seinen vorsprung noch n bisserl aus, während andre marc nich halten kann:

Fahrer Wagen 1.Stint 2.Stint 3.Stint 4.Stint Finish Punkte
Bernd Huvendiek Jaguar XJR9 55,80 (2) 111,80 (1) 167,40 (1) 222,05   1. 12
Ramon Trimborn Jaguar XJR9 56,45 (1) 111,00 (2) 165,55 (2) 219,75   2. 10
Marc Kurella Sauber C9 55,05 (5) 110,45 (3) 163,80 (3) 219,40   3.  8
Patrick Goetz Jaguar XJR9 54,55 (6) 108,90 (4) 162,10 (5) 217,95   4.  6
Andre Linberg Jaguar XJR9 55,40 (3) 108,85 (5) 162,45 (4) 217,45   5.  4
Pierre Jung** Sauber C9 55,30 (4)  96,15 (6) 152,15 (6) 206,80   6.  2
Sven Manti* ** Sauber C9 32,75 (7)  87,90 (7) 142,40 (7) 196,25   7.  0
Christoph Born Mazda 787B           dns    0
Levent Bicak Mazda 787B          dns    0
*ausser Konkurrenz wg. Doppelstart

**

Defekt        

 

während (noch-)gesamtleader linberg "ne schnut zieht" (bild oben rechts aussen), wittern seine verfolger morgenluft, denn in der gesamtwertung iss zur halbzeit nach vier von acht rennen wieder alles offen:

gesamtwertung grid a nach 4 von 8 rennen:

Fahrer Wagen 1.Lauf 2.Lauf 3.Lauf 4.Lauf total
Andre Linberg Jaguar XJR9    12    10    8    4  34
Bernd Huvendiek Jaguar XJR9     2    12    6   12  32
Ramon Trimborn Jaguar XJR9    10     2   10   10  32
Marc Kurella Sauber C9     8     4    4    8  24
Pierre Jung Sauber C9     6     6    2    2  16
Patrick Goetz Jaguar XJR9     0     8    0    6  14
Olaf Grünewald* Jaguar XJR9     4     -    -    -   4
Christoph Born Mazda 787B     0     0    0    0   0
Levent Bicak Mazda 787B     0     0    0    0   0
*Special Guest            

die cars in der reihenfolge ihrer zieldurchfahrt

fasst man alle grid a und b rennen dieses weekends in eine geamtwertung, so ergibt sich folgendes bild:

Fahrer Wagen Runden Finish Punkte
Bernd Huvendiek Jaguar XJR9 222,05     1.  28
Ramon Trimborn Jaguar XJR9 219,75     2.  26
Marc Kurella Sauber C9 219,40     3.  24
Patrick Goetz Jaguar XJR9 217,95     4.  22
Andre Linberg Jaguar XJR9 217,45     5.  20
Sven Manti Sauber C9 215,90     6.  18
Ingo Trimborn** Sauber C9 215,40     7.  16
Olaf Grünewald** Jaguar XJR9 214,50     8.  14
Stefan Nießen* Nissan R89 210,45     9.  12
Tobias Otto Sauber C9 207,50    10.  10
Pierre Jung Sauber C9 206,80    11.   8
Wim Doveren** Bugatti EB110 205,35    12.   6
ChristopherSadlo* Sauber C9 198,25    13.   4
MauriceMeertens** Jaguar XJR9 185,95    14.   2
Christoph Born Mazda 787B    dns     0
Levent Bicak Mazda 787B    dns     0
Pierre Kettenus* Nissan R89    dns     0
Christian Wolff Sauber C9    dns     0
*Rookies **Gäste

 

stand im all-grid-championat:

Fahrer Wagen Lauf 1 Lauf 2 Lauf 3 Lauf 4   total
Andre Linberg Jaguar XJR9   28   22   16   20    86
Marc Kurella Sauber C9   24   14   12   24    74
Ramon Trimborn Jaguar XJR9   26    2   18   26    72
Bernd Huvendiek Jaguar XJR9    2   24   14   28    68
Ingo Trimborn Sauber C9    22   10    8   16    56
Pierre Jung Sauber C9    20   16   10    8    54
Sven Manti Jaguar XJR9   12   20    0   18    50
Patrick Goetz Jaguar XJR9    0   18    0   22    40
Stefan Nießen* Nissan R89    8    6    6   12    32
Stefan Filster Jaguar XJR9   16   12    0    0    28
Tobias Otto Sauber C9    6    4    2   10    22
Roberto Manti Sauber C9   10    8    0    0    18
ChristopherSadlo* Sauber C9    -    -    4    4     8
Christian Wolff Sauber C9    0    0    0    0     0
Christoph Born Mazda 787B    0    0    0    0     0
Levent Bicak Mazda 787B    0    0    0    0     0
Gästewertung:  ----------------  ------- ---------  -------  --------  -----
Olaf Grünewald Jaguar XJR9   18    -    -   14    32
Rudy Kamieth Toyota 88C   14    -    -    -    14
Wim Doveren Bugatti EB110    -    -    -    6     6
Thommy Kamieth Lancia LC2    4    -    -    -     4
MauriceMeertens Jaguar XJR9    -    -    -    2     2
*Rookies          

die halbzeit der saison iss mit den abgeschlossenen vierten rennen der großen slp-klasse erreicht. der fünfte lauf dieser meisterschaftsrunde findet erst nach den weihnachtsferien im januar statt, da wir in den kommenden beiden weekends mit ner größeren delegation auf auswärtstour gehen und an rennen im niederländischen urmond teilnehmen.

es folgt in diesem jahr noch der vierte lauf der kleinen slp-klasse und kurz vor weihnachten das dritte iron man teamrennen mit fahrzeugen dieser kategorie.

in der weihnachtszeit bleibt der slot-ring dann bis zum 2.januar geschlossen

-> Fortsetzung auf "SLP-CUP II" <-

powered by Beepworld