new-lm-cars 

Zurück

 

 

Coming soon: New Entries !

 

18.november 2005

berufsvorbereitungslehrgänge, elternsprechtage und die mitarbeit an drei derzeit neu entstehenden großen holzbahnen von freunden hier in der gegend (3, 5-und 8spurig!) zwangen zu einem kleinen break ...

diese einwöchige pause nach abschluss der ersten runde der LM-TROPHY wurde genutzt, einige neue cars für die serie aufzubauen. derzeit wird an insgesamt acht-neun wagen heftigst gefrickelt.

für den sieger der fahrergesamtwertung des ersten laufes patrick goetz iss ein jaguar xjr 10 in arbeit, den dieser als preis gewann. da bereits nach 4 tagen der benötigte decalsatz von pattos place aus australien hier eingetroffen iss (!), wurde heut schon mal ein wenig mit der optischen gestaltung dieses wagens angefangen:

die xjr 10 decalversion muss allerdings auf nen tamiya xjr-9 bausatz, der im vorderen karosseriebereich ein wenig anders gestaltet iss, was dort einige kleinere kompromisse nötig macht, die die arbeit zu ner mittleren, aber durchaus reizvollen herausforderung werden lassen.

trotzdem wird goetz´zukünftiger jag sicherlich ein eyecatcher werden, denn der decalsatz iss von guter, wenn auch recht empfindlicher qualität. wie sich die decals beim späteren klarlacken verhalten, muss natürlich noch abgewartet werden

 

italienische invasion in der kleinen le mans klasse:

rookie pierre jung setzt zukünftig auf nen neuen lamborghini murcielago in orange-schwarz, als guestcars werden ein neuer enzo (blau - red bull version), ein ultrabreiter testarossa (schwarz) aufgebaut sowie ein maranello 575 (fujimi). coach flavio setzt zukünftig wohl nen silbernen bugatti und nen recht breiten, roten f40 ein, denn mit dem schmalen porsche gt2 und dem zu schweren nissan skyline iss er gegen das immer besser fahrende u-18-team inzwischen ziemlich chancenlos 

    

darüberhinaus hofft er, dass nich erst in den weihnachtsferien sein panoz roadster, für den derzeit noch carbonteile für die spoileraufhängung und den diffusor hergestellt werden, seinen schwer zu fahrenden cadillac northstar in der LMP klasse ablöst. ausserdem steht da noch immer ein bildhübscher (aber recht schwerer) luc alphon gfk maranello in der vitrine, der nur noch "ein wenig" um so gute 20g erleichtert werden müsste (argh, warum iss das nich schon vorm lackieren gemacht worden!)  

von diesen karosseriewechseln setzen einige u-18er im nächsten rennen andere chassis ein. außerdem wurden die ersten eigenbau-fahrwerke schon gesichtet (mehr darüber später)

 

Neue fertig zum Klarlacken

vorn: lamborghini murcielago (pierre jungs zukünftiger wagen für die kleine klasse), innen in schwarz der ultrabreite testarossa (guestcar), ein redbull-enzo (guestcar), aussen in silber der bugatti, dahinter der rote f40 des teamcoach und der bereits klargelackte maranello.

einige dieser wagen werden schon im nächsten rennen der kleinen le mans klasse am start sein. 

 

Zwei Neue für die "Große Le Mans Klasse"

27.november 2005

rookie piere jung hat seinem vater einen porsche 956 "skoal bandit" abgeluchst, den der sich für die vitrine bauen wollte. jetzt wirds halt ein slot-car, das pierre´s vater zu weihnachten bekommen soll. tolle idee - toller wagen (oben im bild außen)

coach flavio schoss sich bei ebay nen höchst seltenen tamiya tamtech lancia LC2 (unten im vordergrund). die tamtech bodies waren von tamiya einst als rc-cars konzipiert, können aber auch sehr gut fürs slotracen umgebaut werden. heute wurden beide wagen schon mal bedacelt, was wegen des alters der abziehbilder ne ziemlich knifflige sache war ...

inzwischen (28.11.) sind die neuen klargelackt ... und der beweis erbracht, mipa-klarlack geht auch bei minus-temperaturen ausm dachbodenfenster, wenn man lack, pistole (!) und die karossen zuvor ordentlich aufwärmt:

8 bodies in 1,5 h sind dabei neuer rekord, aber mit der "jetstream" spritzpistole ists ein kinderspiel

dieses werkzeug war wirklich eine der lohnendsten anschaffungen, um nich nur schöne sondern in verbindung mit dem mipa-klarlack auch sehr schlagfeste oberflächen zu erzielen, denn es kracht halt ab und an doch mal gewaltig beim slotracen ... und ernsthafte lackschäden sind bislang noch nich entstanden. es scheint sogar, dass eine entsprechend dicke klarlackschicht die kunststoffkarossen vor schäden bewahren kann

bis auf die etwas längeren trockenzeiten iss jedenfalls kein unterschied der heutigen "winterlackierung" zu den im sommer lackierten modellen zu erkennen ...

 

Ready to Race !

New Maranello & Corvette !

1.dezember 2005

heute sind zwei neue bildschöne fertigcars hier eingetroffen: ein ferrari maranello und eine corvette, die aktuellen neuerscheinungen aus dem hause carrera. bei diesen bodies hat sich carrera diesmal selbst übertroffen: super detailliert bis in den innenraum kommen die beiden wagen daher.

die bodies ruhen auf den neuen schwingarmchassis von carrera ... erste fahrtests decken aber sofort auf, dass carrera noch immer in der chassisentwicklung nich viel neues eingefallen iss: die cars hoppeln wie hasen übern track ... undiskutabel im grunde genommen ... und das das bei nem gesamtgewicht von gut 240g

also schnell wech mit dieser chassiskarikatur ... und den bodie ausgewogen: die waage bleibt bei gut 60g stehen :-(

... zeit für ne dremelradikalkur. auf unter 40g sollte man die bodies ohne großen aufwand kriegen

die originale carrera-fertigcars: trotz abartig montierter karossen echte hingucker !

unterm strich:

für a. 50 € kriegt man wohl nirgendwo derart klasse bodies, die auch von den ausmaßen stimmen

 

Murcielago rollt -

Deckel 956 Skoal Bandit fertig 

4.dezember 2005

pierre jungs neue fahrzeuge sind fertig. während sein neuer 956er noch nich auf seinem chassis sitzt, sondern nur mal fürs foto aufgesetzt wurde, rollt sein murcielago schon recht flott um den track: auf nem plafit-excel liegt der 200g schwere wagen wie ein brett. das richtige für rookie pierre also, der seinen etwas kippligeren nissan gtr pennzoil nun duch diesen wagen ersetzen kann. tiefe 5,8er zeiten gingen dabei auf anhieb. damit muss man pierre in der kleinen le mans klasse nun auch auf der rechnung haben.

des teamcoach neue kutschen ...

flavios neuer lancia macht auch schon fortschritte ...

und sein maranello, zukünftig für die kleine le mans klasse vorgesehen, wurde heut schon mal entkernt:

per dremel befreit von unnützen innereien war die karosse gleich nur noch gut 40g schwer :-)

 

Roll Out Lancia LC2

5.12.2005

heute drehte erstmals der neue lancia hier erste runden. das car hat einen exorbitanten radstand (das momo sw2 chassis iss bis zum limit gestreckt), was gerade im langgezogenen "s" der totoslot-passage ein vorteil iss: hier driftet das car fast gar nich. in den engeren ecken dagegen wird dieser vorteil brutal zunichte gemacht. so blieben die uhren auch nur bei 5,682 stehen (bei 16v), was in der großen le mans klasse eher mittelmaß iss.

 trotzdem wird der lancia in der nächsten runde der LM TROPHY vom teamcoach eingesetzt - nach dem motto: in jedem race ein andres car !

 

Flavios neuer Liebling ...

... dagegen iss sein neuer maranello!

wie schon oben beschrieben musste carreras neueste creation herhalten für den body, der per dremel erstmal grob erleichtert wurde. wie die bilder zeigen, iss dieser body wirklich sehr gelungen, der  auf dem ursprgl. carrerachassis etwas seltsam montiert iss, aber dieses fahrwerk iss eh nur was für die tonne.

auf ein momo sw2 montiert sieht der superdetailierte rari gleich viel aggressiver aus. leider verhindert ein beim einlaufen in destilliertem wasser abgerauchter bison (sch ... kohlen) das für heute geplante roll-out dieser wirklich geilen kiste.

die firma carrera bietet pünktlich zu weihnachten von diesem echten hingucker noch ne zweite version an, wie auch von der corvette. wer sich also noch was sinnvolles zu weihnachten schenken will, sollte bei diesen wirklich gelungenen angeboten zuschlagen (gibts z.b. bei umpfi: http://www.slotbox.de/), von denen allerdings nur die karossen für den slot-racing profi nutzbar sind.

und auch der spezialhandel iss schon hellhörig geworden und bietet in kürze bereits lexanscheiben für diese beiden carrera-bodies an (ab 15.12. für 8€ z.b. bei parke:  http://www.werkshomepage.de/ )

 

neue corvette in arbeit

6.12.2005

während der 575 maranello heute sein verspätetes debut feiert und gleich mal - wie ein brett liegend - ne 5,7 hinlegt (bild unten im hintergrund), beginnen auch beim corvette-team erste arbeiten. radstand, bodygewicht und gewichtsverteilung sind so ähnlich wie beim maranello. also sollte das car zu ähnlich guten zeiten fähig sein.

 

beide carrera-bodies sind also nich nur klasse anzusehen, sondern auch als slotcar ein geheimtipp. dabei sind die bodies noch keineswegs bis ans limit ausgeschliffen. mit lexanscheiben, carbon-heckspoiler und ner dremel-radikalkur ließe sich das gesamtgewicht noch drastisch senken (min.15g), womit man ein absolutes winnerfahrzeug hätte mit nem top-deckel für grad mal 50 €. dass sich im rausgeschlachteten chassis(abfall) noch ne komplette beleuchtungsanlage verbirgt, könnte die sache für den ein oder anderen noch interessanter machen. am slot-ring werden jedenfalls in kürze noch die beiden o.g. alternativkarossen von carrera aufkreuzen ...

9.12.2005

inzwischen wurde der innenraum die beiden bereits umgebauten cars (nr.3 und nr.61) erleichtert und was aufgepimpt (lexaninlet & original rohrrahmen), wodurch das gesamtgewicht nun bei ca 190g liegt ... mit parkes lexanscheiben ginge es dann noch auf´s limit von 180g runter

auch die beiden anderen corvette bzw maranello sind auch schon eingetroffen. iss auch der zweite maranello optisch ne wucht, kommt die andere corvette in schwarz ein wenig schlicht daher. diese vette wird wohl in den weihnachtsferien komplett neu lackiert und mit nem interessanteren decalsatz versehen werden.

 

Der "Wichtel" Bugatti

13.Dez.2005

bella italia - bugatti (vorn) & lambo murcielago unter gleichem sponsor

eigentlich sollte dieser nobel-italiener der zukünftiger schocker des tamcoach für die kleine le mans klasse werden. da flavios schulklasse jedoch gestern ne interne weihnachtsfeier beschloss, bei der auch "gewichtelt" wird, und klassenlehrer & u-18 teamcoach flavio dabei aus dem lostopf mit christian wolff ausgerechnet einen fahrer des u-18-teams zog, für den er sich ein weihnachtsgeschenk auszudenken hat, musste kurzfristig umdisponiert werden .... und der bugatti dran glauben, denn irgendwas slotracingmäßiges sollte das geschenk für christian schon sein, der eh in der kleinen klasse nich ganz zufrieden mit seinem bisherigen car iss.

der bugatti könnte aufgrund seiner maße ein echter herausforderer werden für jürgen fuhrmanns schnellen ferrari f40, mit dem dieser beide bisherigen rennen der kleinen klasse souverän gewann. da es für den bugatti noch keinen renndecalsatz auf dem markt gibt, wurde kurzerhand ne alternativersion ("sream") von pierre jungs murcielago benutzt, mit dem das car nun saugut rüberkommt.

"mit carbonspoiler und sehr leichter karosse kann man das car sehr nah an das gewichtslimit von 180g bringen, was ihn zu nem ultraheissen kandidaten in der kleinen klasse machen müsste. mal sehen, wie sein zukünftiger besitzer mit diesem druck fertig wird," meinte der weihnachtsmann - hooh, hoooh! - heute in nem interview :-))

 

575 Maranello nun auch in Black !

als dritte maranello-version von carrera gibts bei umpfi http://www.slotbox.de/ ab sofort diese black beauty, die sicherlich bald auch hier auf dem slot-ring auftauchen wird

 

Voll krasser Enzo - Levent´s neuer Hengst !

16.12.2005

das hochrüsten in der kleinen le mans klasse, die jürgen fuhrmanns f40 derzeit dominiert, geht weiter: levent bicak als gesamtbester u-18er des zweiten laufs zur LE MANS TROPHY gewann diese redbull-variante des enzo als preis für seine tolle vorstellung ... inzwischen hat er sich den enzo soweit aufgebaut, dass die karosse heut mim chassis verklebt werden konnte.

der optisch sehr auffällige wagen passt jedenfalls sehr gut zu levents üblichen "farbenfrohen out-fits", der am liebsten auch jeden seiner wagen zu nem showcar aufpimpen würde (mit unterboden-blaulicht un so:-)) ... und deswegen vom teamcoach immer wieder mal eingebremst werden muss. vom optischen mal abgesehen (das inzwischen auch coach flavio gefällt:-), wird dieser wagen auf nem momo sw2 sicherlich ne menge druck auf fuhrmanns rari ausüben können. auch aufgrund der anderen neuerscheinungen werden die karten in der kleinen le mans klasse sicherlich neu gemischt werden ...

 

Auch Goetz setzt auf Jaguar

18.dezember 2005

auch in der großen klasse tut sich was kurz vor der winterpause (24.12. - 6.1.): der jaguar xjr castrol, den goetz als gesamtbester des ersten laufes zur LM-TROPHY gewann, iss endlich fertig (wurde heute verklebt). die chancen dieses wagens dürften nich schlecht sein, denn coach flavio gewann mit diesem wagentyp (darüber mit der nr.2) schon den zweiten lauf der gt1 klasse. da in goetz jaguar im gegensatz zu seinem bruder breitere reifen mit innenflansch verbaut sind, sollte goetz´jag eigentlich schneller sein, der auf dem momo sw 2 chassis ruht, welches zuvor seinen ultraschnellen porsche 962 omron vorantrieb ...

außerdem kamen heute noch ein paar bausätze an, die in den weihnachtsferien aufgebaut werden sollen. seltene stücke, wie z.b. ein tamtech bmw gtp imsa (bild oben im hintergrund), ein nissan r39 & ein hasegawa porsche 962 kenwood waren u.a. dabei, die allesamt bei ebay geschossen wurden

 

Black Maranello eingetroffen!

20.12.2005: der nächste 575 maranello iss heut angekommen - noch versehen mit dem original carrera rumpelchassis, iss der body wie schon die beiden anderen varianten sehr gelungen und detailiert. an absolut black beauty eben (die beim weihnachtsrace als einer der beiden hauptpreise ausgeschrieben wird)

 

Men in Black

26.12.2005:

ferrari iss derzeit im u-18-team wohl sehr in mode, so dass man inzwischen schon locker ne rari-challenge ausschreiben könnte. so wird daniel odenbreit in der kleinen le mans klasse zukünftig diesen utrabreiten ferrari testarossa (koenig edition) einsetzen, der derzeit aufgebaut wird ... und inzwischen fertiggestellt schon glänzende zeiten erzielen konnte. in verbindung mit nem slotvision chassis und der ultrabreiten karosse muss der begriff "liegt wie´n brett" neu definiert werden :-))

 

Panoz Roadster - der Feuerstuhl 

27.12.2005

diesen auf 40g runtergedremelten resine bausatz von le mans miniatures hab ich mir extra für die weihnachtsferien aufbewahrt, denn das dingen soll auch optisch was hermachen. die lackierung und gerade das decalen gelang schon vor ein paar monaten recht gut. zeit genug, sich über die anderen komponenten gedanken zu machen. die riesen frontplatte und deren anpassung an karosse und leitkiel war ebenso wenig großes problem wie der diffusorbereich. ursprgl. aus carbon geplant wurden jetzt dorch die original resineteile verwendet, denn so viel wiegen die auch nich, wenn man sie noch ein wenig mit ner dremel bearbeitet

aber: dieser panoz sollte eigentlich des teamcoach bisheriges einsazfahrzeug in der prototypenklasse, den cadillac northstar, ersetzen ... und wurde deswegen wie alle fahrzeuge dieser klasse reglementsbedingt auch als inliner konzipiert. the prob: ausgerechnet dort, wo (erstmals!) ein schönes cockpit geplant war mit richtiger fahrerfigur un so und nich so nem popeligen lexaneinsatz, da sitzt bei nem inliner der klotz von triebwerk:

mit ner aus einem der neuen carrera corvette ausgeschlachteten fahrerfigur (sehen übrigens echt klasse aus, die dinger!) wurde heute n bisserl rumexperimentiert ..... dabei musste das männlein ne ziemlich radikale beschneidungszeremonie über sich ergehen lassen und sitzt jetzt quasi wie´n hitzeableitkörper an der engine :-))

dabei stellt sich natürlich nich nur die frage, ab wann carreraplastik schmilzt (wahrscheinlich früh), sondern auch, mit welcher vibrationskulisse dort zu rechnen iss (bevor das schmilzende plastik die töne wieder zu dämpfen beginnt:-)

und was mit dem rest des riesenmotors ? rot anstreichen & als überdimensionalen feuerlöscher drappieren?

wahrscheinlich werd ich diesen bereich mit ner art "spritzdecke" so kaschieren, wie man früher die beifahrersitze von oldies abdeckte. passen zu diesem urviech würd´s wahrscheinlich schon, auch wenns dafür wahrscheinlich abzüge bei nem concour geben würde :-) 

fortsetzung folgt (nach nem ausflug auf die örtlichen skipisten, denn hier schneits seit stunden in einem durch)

 

Panoz rollt!

29.12.2005

heute morgen wurde nach ner langen nachtschicht der roadster in den kreis der slot.ring-exoten aufgenommen

das - ohne bleituning - bislang knapp 210g schwere teil erreichte bei 16v gleich ne 5,650 ! und fährt sich mit nem momo kj2 echt brettmäßig :-)

so, jetzt noch die paar dutzend fotoätzteile aufgeklebt ... und der feuerstuhl braucht zumindest optisch keinen gegner mehr zu fürchten

 

... nu isser (ganz) fertig !

31.12.2005

spoiler, haubenverschlüsse, auspuff, tankdeckel, usw. usw. ... nach ner weiteren mehrstündigen aktion iss der panoz jetzt finished.

die heckspoilersektion: ein bunter mix von resine-, carbon-, fotoätz-, und flexiblen gummiteilen (jeder, der da hinten reinfährt, bekommt die höchststrafe :-)

das ganze hat schon ne menge spaß gemacht, aber geht wohl nur zu ferienzeiten, ansonsten hätt ich dazu nich immer den nerv. was man aus diesem schönen modell noch rauskitzeln kann, kann man auf parkes homepage bewundern http://www.werkshomepage.de/ (dort unter der rubrik werkswagen)

 

Sehr gut unterwegs:

Carreara Corvette (modifiziert) auf Metris-Chassis !

1.1.2006

nachdem die ersten neuen carreras (575 maranello & corvette) auf nem momo sw2 schon sehr ordentlich liefen, heute der test mit dem ursprünglich etwas schlicht in uni-schwarz daherkommenden corvette (carrera nennt den wagen: testcar) auf nem metris mk1, das hier fast in vergessenheit geraten iss, obwohl es schon vor nem jahr mit nem fox betrieben überzeugen konnte. 

zunächst wurde der body des schwarzen corvettes optisch ein wenig aufgepimpt ... und erhielt als zweiten farbton ein warmes gelb, womit er schon ein wenig an das outfit des derzeitigen tabellenführers der 2.BL (aachen = nachbarstadt) erinnert. fehlt nur noch das alemannia emblem auf der motorhaube *gg*

carreras testcargedanken folgend wurden dann erstmal parkes lexanteile verbaut (passen exakt, great job! o.k. diffusor muss noch) und danach mal jenes verstaubte metris eingebaut ...

besonderheit des metris chassis iss u.a. die gefederte hinterachssektion, durch die wohl ne ganz andere gewichtsverteilung möglich wird, denn das metris hat den schwerpunkt ziemlich vorn ...

schnell noch ein paar olle felgen/reifen draufgeschmissen (vorher bisserl gelb lackiert) ... und nen aussortierten bison drangeschraubt ... und - was soll ich sagen - das dingen fährt gleich ne tiefe 5,7 ... oha!

metris hat übrigens beim nachfolger dieses sehr sauber verarbeiteten fahrwerks (mit u.a. cnc gefrästen achsaufnahmen, die z.b. ausrichtarbeiten mit dem dag-tool überflüssig machen) den motor versenkbar wie beim momo sw gestaltet. ein sehr interessantes produkt, das demnächst am slot-ring getestet wird, allerdings auch seinen preis hat (ca. 90€). infos unter http://www.metris.at 

metris hat den firmensitz in österreich, und zwar zufällig in leoben, der stadt unserer partnerschule .-)

 

Letzter Maranello fertig

12.1.2006

thorsten borns preis beim weihnachtsrennen, ein bildschöner (carrera) maranello, iss inzwischen auch renntauglich gemacht worden: mit parkes lexaneinsatz versehen sollte das car auf thorsten´s momo sw2 ganz vorn mitfahren können ...

 

Drei Neue für die "Kleine Le Mans Klasse" 

26.1.2006

newbie stefan filsters honda (vorn im bild) rollt ebenso (schnell!) wie andre linberg´s gelber enzo (mitte). weiterer neuzugang (hintergrund) ein castrol supra

und ein Neuer für die "Große Le Mans Klasse"

pierre jung wird künftig diesen "fat turbo express" einsetzen, wohl eines der schönsten porsche gt1 designs:

 

New Porsche 956 Canon

28.12.2006

newbie stefan filster hat sich als einsatzfahrzeug für die "große le mans klasse" für nen bildschönen 956 entschieden, mit dem er die konkurrenz schocken und seinem newbie-kollegen andre linberg paroli bieten will (zwischen diesen beiden zuletzt zum team gestoßenen jungs herrscht quasi ein dauerduell:-). das car sieht jedenfalls schon mal rattenscharf aus:

 

wie bei andre linberg´s fat turbo express kommt auch bei stefans 956 ein slotvision chassis zum einsatz, was dem vergleich der beiden noch was würze gibt :-). dazu teamcoach flavio: "diese beiden neuzugänge fahren mit sehr viel leidenschaft und kampfgeist. ohne frage haben sie ne menge talent,  reagieren aber in direkten zweikämpfen bisher noch zu uncool ... hier wird sich entscheiden, wer von beiden im nächsten rennen die nase vorn haben wird."

man darf gespannt sein!

powered by Beepworld