bahnbau-boxengasse 

Zurück

 

die pitlane vom pelikan park speedway (oregon, usa), http://www.pelicanparkspeedway.com/

 

anpassung der boxengasse an die grössenverhältnisse der bahn

was schon im vorangegangenen kapitel "scenery" gesagt wurde, gilt m.e. gerade für den bereich der pits: eine zu ausladenede gestaltung dieses bereiches "erdrückt" die bahn, lässt sie "überladen" wirken im auge des betrachters. weniger ist auch hier mehr, gerade bei kleineren strecken. will man moderne boxenstraßen scalemäßig nachgestalten, verstärkt sich dies problem noch, denn diese anlagen werden in reality immer ausladender gebaut.

beispiele für die dimensionen salemäßig aufgebauter moderner pitlanes

hierzu gibts bei http://hometown.aol.de/tepfi/index.html?f=fs eine bauanleitung

aber es geht noch "krasser"! bei http://www.lemansminiatures.com/ fand ich diese pitszenarien, die wohl nicht mehr zu toppen sind

 

nächstes problem: ohne figuren wirkt eine solche boxengasse tot. figuren im maßstab 1:24 sind allerdings mangelware ... während sie in 1:32 häufiger angeboten werden.

- coming soon von slotit -

aus beiden punkten ergibt sich - für mich - die konsequenz, dass ich - ohne dass dies gleich dramatisch in´s auge springen sollte -versuchen werde, die boxengasse größenmäßig mehr in richtung der wohl benutzten 1:32 figuren abzustimmen als auf die 1:24 cars. da zumal die strecke bei mir auch noch in nur ca. 50-60 cm wieder auf der rückseite der pitlane entlangläuft, kann ich mir - schon aus gründen der sicht - keine allzu hohen gebäude leisten.

zudem möchte ich den geplanten track in seiner streckenrandausstattung ein wenig an die clark ära der späten 60ties anlehnen (wer hätte das gedacht:-), und da waren die pits eh ein wenig "zierlicher" im vergleich zu den anlagen modernerer zeiten   

hab heut mit corel n bisserl rumgespielt, um meine ideen etwas zu konkretisieren ... wie ich mich kenne, wird´s bei diesem ersten entwurf sicher nicht bleiben :-)

wenn man das ganze noch in ein foto integriert, was bei guten graphik-programmen wie corel geht, kann man sich quasi spielerisch ner "idealen" lösung langsam nähern

der vorteil beim "designen" mit derartigen graphic-proggis liegt aber nicht nur darin, dass man sich besser vorstellen kann, wie der entwurf in reality aussehen könnte, man hat auch gleich die maße für den bau der einzelnen elemente, kann diese quasi per mausklick verändern & ergänzen und die (endgültigen) maße in den statuszeilen einfach ablesen ...

die pits von rouen in den 60ern - bzgl. trackbreite einem 4-lane slot-track entsprechend und im hinblick auf die sonstigen größenverhältnisse auch keine schlechte, weil nicht "überladen große" variante 

die beleuchtete boxenanlage des spanischen slot-racing clubs von Igualada, gefunden auf http://www.amazingslot.com

 

realisierung

 

15.09.04: rohbau der boxengasse angefangen

die boxengasse liegt bei mir im infield und dort ist´s nich so breit, dass ich mir boxengaragen (breitenmäßig)leisten kann. 13cm breite iss das maximum, ansonsten sähe diese sektion zu gequetscht aus. also hab ich versucht, quasi oldie-boxen zu bauen, in die man die cars nich hineinparken kann. aus platzgründen hab ich sie mit tribünen versehen, was dem ganzen dann in der höhe schon nen gewissen "grandstand"-touch gibt. oberster gesichtspunkt bei allem: null sichtbeschränkung für den dahinterliegenden fahrerbereich.

die insgesamt 7 boxen umfassende anlage iss insgesamt 160 cm lang. ich hab sie ziemlich easy aus 5mm sperrholz mit unserer ultragenauen schulkreissäge zugeschnitten (genaue baupläne folgen) und mit ponal-express geklebt (in 2-3 h war das ganze fertig). ein rennleitungsgebäude iss dort auch noch integriert. es besteht aus viel plexieglas (gute rundumsicht:-). hab dafür die verpackung verwendet, in der die carrera-autos zum verkauf angeboten werden:-), diese mit ein paar holzleisten verkleidet (kommen später noch ein paar dünne senkrechte leisten hinzu), speerrholzdach drauf ... fertig (erstmal). bisserl farbe & werbeaufkleber werden das teil noch veredeln ... später dann noch beleuchtung rein, und das ganze sollte schon nen ziemlich realistischen touch haben. meine kids in der schule waren jedenfalls schon sehr zufrieden:-) und hatten auch schon ein paar ideen für das rennleitungsgebäude: tische mit pcs müßten da rein, beleuchtung natürlich usw. ...

die bepfe-verkleidung iss als nächstes dran: von der höhe iss das teil etwas zu groß (finde ich) ... ich werds neu aufbauen aus sperrholz oder mdf und dabei was tieferlegen auf das niveau der boxen. dann noch mir was einfallen lassen bzgl. teamleitungsständen am innenmauerbereich zum track. dafür gibts käufliche lösungen auf dem markt, die nicht schlecht sind ... mal sehen

 

17.09.04 erster entwurf der bepfe-verkleidung ...

... heute auf die schnelle aus sperrholzresten in der schule hergestellt (in ner freistunde war das ding fertig) 

schon ganz nett, aber noch nich optimal (iss mir noch zu klobig) ... next monday: second try (alles nen knappen cm schmaler). solche dinge fallen in ner zeichung manchmal etwas anders aus, wie sie sich in real & im gesamtbild darstellen. werd für den nächsten versuch auch etwas höherwertiges sperrholz verwenden, denn sonst schleift man sich nen wolf, um das zeuxx völlig glatt zu kriegen (voraussetzung für ne gute lackierung)

26.09. pitlane weiter ausgebaut

zunächst die pits (und die neue bepfe-verkleidung) etwas mit granit-effekt-colour gesprayt (gibt nen echt guten rauhputz!) & mit leisten veredelt, mit selbstklebenden dekorbögen versch. böden in die gebäude gelegt, bisserl. werbung drauf und dieser von canon gesponserte bereich :-) bekommt so langsam leben, auch durch die inzw. eingetroffenen teamleitungsstände (fly)

noch im entstehen sind zwei weitere offene tribünen und ein "presseturm", für den wieder ne carrera-verpackung dran glauben muss (diesmal senkrecht aufgestellt, im folgenden bild links vorne)

  

hab versucht, dieser sektion durch farbgebung und form nen etwas einheitlichen touch zu geben, damit ein geschlossenes bild entsteht. zwar fehlen noch ein paar geländer und dem presseturm etagenboden und balkon, aber die finale version wird langsam aber sicher sichtbar.

... das ganze könnte man jetzt noch scalemäßig auf die spitze treiben, in dem man auch die z.z. noch leeren boxen etwas mit leben (sprich: einrichtung) füllt, für die ich inzw. schon ein paar schöne vorlagen gefunden habe ...

  

bei http://www.carrera4fun.de/ gibts sehr gute kartonmodell-kopiervorlagen für einrichtungsgegenstände von boxen, wie zb. schränke, werkbänke, tankanlagen, pc´s usw. werd diese später aber nicht aus karton herstellen, sondern damit entsprechende holzformen ummanteln, damit´s auch was stabiler ist ...

7.10.04: weiterer ausbau der pitlane

wg. heftigem endspurt der segelsaison und leidigen pc-problemen gings in den letzten tagen nur sehr schleppend voran. habe aus messingröhrchen drei "fernsehtürme" gefrickelt, die mich an meine alte scalextric-bahn erinnern (von diesem hersteller gabs in den 60ern mal solche sachen)

diese lichten konstruktionen machen sich ganz gut, da sie nicht so überladend wirken wie massivere bauwerke und das wichtigste, den track, nich erdrücken ...

auch im eigentlichen pitbereich kleinere fortschritte.

die oben bereits angesprochene ausstattung mit passendem mobiliar ist nahezu abgeschlossen

  

... und der hintere tribünenbeeich steht - bis auf ein paar werbepapperl

 

powered by Beepworld